Tier One Silver optioniert Hurricane-Silberprojekt im Südosten von Peru

Abbildung 1: Zeigt die Lage des Hurricane-Projekts im Südosten Perus, etwa 60 km nördlich von Cusco
(PresseBox) ( Vancouver, Kanada, )
Tier One Silver ("Tier One" oder das "Unternehmen" - https://www.commodity-tv.com/play/tier-one-silver-virtual-roadshow-investor-presentation-with-qa-q2-2021/) freut sich, bekannt zu geben, dass es mit Pembrook Copper Corp. ein Optionsabkommen zum Erwerb von Pembrooks peruanischer Tochtergesellschaft Compañia Minera Tororume S.A.C. abgeschlossen hat, die das Silberprojekt Hurricane im Südosten Perus besitzt. Hurricane erstreckt sich über etwa 25.640 Hektar, weist zahlreiche hochgradige Silbervorkommen auf und befindet sich etwa 66 Kilometer (km) nördlich der Stadt Cusco (Abbildung 1). Die Details der Optionsvereinbarung folgen unten.

Die zahlreichen hochgradigen Silbervorkommen des Grundstücks wurden im Rahmen von ersten Erkundungsgesteinsproben auf dem Projekt Hurricane durch einen früheren Betreiber identifiziert. Das größte dieser Vorkommen befindet sich auf dem Grundstück Magdalena, das durch eine 1,5 km lange Scherungszone gekennzeichnet ist, in der mehrere hochgradige Adern mit Schürfprobenwerten von bis zu 1,4 Metern (m) mit 1.175 g/t Silber, 2,1 m mit 792 g/t Silber, 2,5 m mit 589 g/t Silber und 14 m mit 100 g/t Silber identifiziert wurden. Die Highlights früherer Schürfproben von vier weiteren Schürfstellen auf dem Projekt sind in Tabelle 1 aufgelistet und zeigen das Potenzial für hochgradige Silber- und Basismetallmineralisierungen (Abbildung 2).  Tabelle 2 veranschaulicht die Gesamtzahl der Proben, die von jedem dieser Grundstücke entnommen wurden, sowie deren Bereiche der Silbergehalte (siehe auch die Vorsichtshinweise zu den Probennahmen).

Kommentar Peter Dembicki, CEO & Direktor:

"Wir freuen uns sehr über diese Akquisition, da sie zusätzliche erstklassige Silberexplorationsmöglichkeiten in unserem Portfolio bietet. Wir freuen uns darauf, Hurricane im nächsten Jahr zu explorieren und in Richtung eines bohrbereiten Stadiums
voranzutreiben, während unser Hauptaugenmerk weiterhin auf Curibaya liegt, wo die Bohrungen voraussichtlich in der zweiten Maihälfte beginnen werden."

Kommentar Michael Henrichsen, Chefgeologe:

"Das Silberprojekt Hurricane befindet sich in einer unterexplorierten Region Perus, die unserer Meinung nach ein ausgezeichnetes Potenzial für Entdeckungen mit mehreren überlagernden Mineralisierungsereignissen aufweist. Die Tatsache, dass sich das Projekt noch in einem frühen Stadium befindet, und die außergewöhnlichen Silbergehalte der Erkundungsgesteinsproben sind ein weiterer Beweis für das Entdeckungspotenzial. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Monaten mit systematischen Explorationsprogrammen zu beginnen."

Hurricane Projekt Geologie und Edelmetallprospekte:

Geologisch gesehen befindet sich das Projekt Hurricane in einem unterexplorierten Segment der Ablenkungszone Pisco-Abancay, die mehrere Mineralisierungsereignisse erlebt hat und daher verschiedene Arten von Edelmetallmineralisierungen beherbergen könnte. Das Projekt Hurricane wurde ursprünglich auf Basis der Ergebnisse einer hochwertigen regionalen Flusssedimentuntersuchung zusammengestellt, die in den Jahren 2007-2009 durchgeführt wurde. Edelmetall- und Basismetall-Bachsedimentanomalien aus dieser Untersuchung sind in den Abbildungen 3-6 hervorgehoben. 

Die Geologie des Hurricane-Projekts besteht aus einer nach Nordwesten verlaufenden Falten- und Überschiebungssequenz aus ordovizischen bis devonischen Sedimentgesteinen, die mit einer orogenen Goldmineralisierung in Zusammenhang stehen. Ausgedehnte Seifengoldabbaugebiete nördlich des Projekts Hurricane weisen auf eine potenzielle Quelle innerhalb des Projekts hin. Die Tier One zur Verfügung gestellten Daten bestätigen, dass frühere Explorationen auf dem Projekt Hurricane Gesteinsproben mit bis zu 19 g/t Gold auf dem Grundstück Perseverancia enthielten.

Nach dem orogenen Goldmineralisierungsereignis gab es zahlreiche magmatische Ereignisse, die sowohl mit Edel- als auch mit Basismetallmineralisierungen in Verbindung gebracht werden. Insbesondere Intrusionen aus dem Eozän bis Miozän werden mit silberhaltigen epithermalen Adern mit mittlerer Sulfidierung in Verbindung gebracht. Diese wurden in mehreren Schürfgebieten erkannt, einschließlich der Schürfgebiete Magdalena, Collquemarca, Pampayeoc, Melissa und San Pedro. Das Grundstück Magdalena ist durch mehrere silberreiche Adern gekennzeichnet, die auf einer Streichlänge von 1,5 km zu Tage treten. Die Höhepunkte der Späneproben sind in Tabelle 3 dargestellt.

Andere Edelmetallprospekte sind unten in Tabelle 4 zusammengefasst. Insgesamt wurden bei diesen Schürfstellen nur erste Erkundungsproben entnommen und müssen noch vom technischen Team von Tier One bewertet werden, um Prioritäten für systematische Explorationsarbeiten zu setzen und in Richtung Bohrphase voranzukommen. 

Erkundungspläne:

Tier One plant, das Projekt durch weitere Explorationsarbeiten im Stil einer Erkundung voranzutreiben, einschließlich geologischer Kartierungen, Boden- und Gesteinsprobenprogramme sowie geophysikalische Untersuchungen, um Bohrziele auf dem 25.640 Hektar großen Grundstück zu definieren. Ein NI 43-101-konformer technischer Bericht über das Projekt Hurricane wird erstellt werden, bevor wesentliche Ausgaben getätigt werden.

Bedingungen der Optionsvereinbarung zum Erwerb von Hurricane:

Gemäß den Bedingungen des Aktienkaufoptionsvertrags vom 28. April 2021 hat Tier One die Option, 90 % oder 100 % der Aktien der Compañia Minera Tororume S.A.C. zu erwerben, dem privaten peruanischen Unternehmen, das die Rechte am Projekt Hurricane besitzt. Um 90% zu erwerben, hat Tier One bis zu fünf Jahre Zeit, ab dem Datum, an dem es sich den Zugangsvertrag für die Oberflächenrechte sichert ("Zugangsdatum"), Optionsausübungszahlungen in Höhe von 4,68 Mio. US$ zu leisten und übernimmt die Verpflichtung, alle Kosten bis zur Produktion zu tragen. Um 100 % zu erwerben, kann Tier One die letzten 10 % der Compañia Minera Tororume S.A.C für weitere 10.000.000 US$ kaufen (die Gesamtkosten für 100 % belaufen sich auf 14,68 Mio. US$) innerhalb von fünf Jahren ab dem Zugangsdatum. Tier One ist außerdem verpflichtet, innerhalb desselben fünfjährigen Optionszeitraums Explorationsarbeiten im Wert von bis zu 10,75 Mio. US$ durchzuführen; die Explorationsanforderungen entfallen jedoch, sobald die Option ausgeübt wird, was nach Wahl von Tier One jederzeit geschehen kann. Tier One hat auch das Recht, die Optionszahlungen in bar oder in Tier One-Aktien zu leisten, vorbehaltlich aller erforderlichen Börsengenehmigungen. Das Zugangsdatum ist der Zeitpunkt, an dem das Zugangsabkommen und die Genehmigungen gesichert sind, was voraussichtlich innerhalb der nächsten 12 Monate geschehen wird. Der Großteil der Optionszahlungen und Arbeitsverpflichtungen fällt in die letzten zwei Jahre der fünfjährigen Optionsperiode.

Michael Henrichsen (Chefgeologe), P.Geo ist die QP, die die Verantwortung für den technischen Inhalt dieser Pressemeldung übernimmt.

IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS VON TIER ONE SILVER INC.

Peter Dembicki

Präsident, CEO und Direktor

Für weitere Informationen über Tier One Silver Inc. besuchen Sie bitte www.tieronesilver.com oder kontaktieren Sie Natasha Frakes, Manager of Corporate Communications unter (778) 729-0600 oder info@tieronesilver.com

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resource-capital.ch

www.resource-capital.ch

Über Tier One

Tier One Silver ist ein Explorationsunternehmen, das sich darauf konzentriert, durch die Entdeckung von Silber-, Gold- und Basismetalllagerstätten von Weltklasse in Peru Werte für Aktionäre und Stakeholder zu schaffen. Das Management und die technischen Teams des Unternehmens haben eine starke Erfolgsbilanz bei der Kapitalbeschaffung, Entdeckung und Monetarisierung von Explorationserfolgen. Die Explorationsanlagen des Unternehmens in Peru umfassen: Emilia, Coastal Batholith, das Corisur-Projekt und sein Vorzeigeprojekt Curibaya, das sich rasch auf sein erstes Bohrprogramm zubewegt. Tier One ist derzeit ein nicht börsennotierter, berichtender Emittent und strebt eine Börsennotierung in Kanada und den USA an, wobei eine Erstnotierung Anfang des zweiten Quartals 2021 angestrebt wird. Für weitere Informationen besuchen Sie www.tieronesilver.com.

Vorsichtsmaßnahme in Bezug auf historische Schürf-, Span- und BLEG-Proben und damit zusammenhängende Sachverhalte

Die historischen Schürf-, Splitter- und BLEG-Proben des Projekts Hurricane wurden von Compania de Exploraciones Orion SAC (2007-2009), einem Tochterunternehmen von Pembrook Copper, entnommen und waren in einer Datenbank enthalten, die im Zusammenhang mit der Transaktion erworben wurde. Angesichts des Zeitintervalls hat Tier One Silver die Gültigkeit der QA/QC-Protokolle, die bei der Entnahme dieser Proben befolgt wurden, nicht bewertet. Dementsprechend werden die Leser davor gewarnt, sich auf die Genauigkeit oder Wiederholbarkeit dieser Probenahme zu verlassen. Die Probenahme ist von sehr begrenzter geologischer Bedeutung und dient nur dazu, die Entwicklung eines methodischen Explorationsprogramms zu unterstützen, das geochemische und geophysikalische Untersuchungen und schließlich Diamantbohrkernbohrungen beinhaltet. Es gibt keine bekannten Mineralressourcen von kommerziellem Interesse auf dem Projekt Hurricane.

Die historischen Greif-, Splitter- und Flusssedimentproben des Projekts Hurricane wurden von Compania de Exploraciones Orion SAC (2007-2009) entnommen. Tier One Silver hat keine Due-Diligence-Prüfung durchgeführt, um festzustellen, ob bei der Entnahme dieser Proben angemessene QA/QC-Protokolle eingehalten wurden, und kann auch nicht deren Genauigkeit oder Wiederholbarkeit bestätigen.

Schürf- und Spanproben
Ungefähr 3-5 kg Material wurden für die Analyse gesammelt und zur Aufbereitung und Analyse an ALS Lab in Lima, Peru, geschickt. Alle Proben wurden mittels einer 30g-Nominalgewicht-Brandprobe untersucht. Platin und Paladium wurden mittels ICP und MS (PGM-MS23) analysiert; Gold wurde mittels ICP und AES-Finish (Au-ICP21) analysiert; für Proben, die mehr als 10 ppm von ICP21 ergaben, wurde die Analyse mit einer 30g-Nominalgewicht-Brandprobe mit gravimetrischem Finish (Au-GRA21) wiederholt. Silber und Basismetalle wurden als Teil des Multielementpakets (ME-MS41) oder im Spurenbereich in 36 Multielementpaketen (ME-ICP41) analysiert. 2009 wurde die Silberanalyse mit einer 30g-Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss (Ag-GRA21) abgeschlossen. Wenn die MS41-, ICP41-Ergebnisse mehr als 10.000 ppm Cu, 10.000 ppm Zn, 10.000 ppm Pb oder 100 ppm Ag betrugen, wurde die Analyse mit einem erzhaltigen Königswasseraufschluss mit AA-Abschluss (Cu-AA46; Zn-AA46; Pb-AA46 bzw. Ag-AA46) wiederholt.

Bachsediment-Proben
Ungefähr 0,25 kg Material mit einer Maschenweite von -80 wurde für die Analyse durch Sieben im Feld gesammelt und zur Vorbereitung und Analyse an das ALS-Labor in Lima, Peru, geschickt. Die Proben aus der regionalen BLEG-Untersuchung werden mittels Brandprobe mit ICP-Abschluss (Au-ICP21) und Ultra-Spuren-Multielement-Aqua-Regia-Aufschluss ICP-AES/ICP-MS-Methode (ME-MS41L) analysiert.

Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung (zusammenfassend "zukunftsgerichtete Aussagen"), die sich auf die aktuellen Erwartungen und Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse beziehen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden, und auf die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sollte kein übermäßiges Vertrauen gesetzt werden. Diese Aussagen beziehen sich nur auf das Datum dieser Pressemitteilung. Insbesondere und ohne Einschränkung enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf die Explorationspläne und -ergebnisse des Unternehmens sowie auf die Schwerpunkte und Ziele des Unternehmens beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf einer Reihe von Annahmen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, von denen viele außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen und die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Ereignisse wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen angegeben oder impliziert sind. Die Leser sollten sich auf die Risiken beziehen, die in den kontinuierlichen Offenlegungsunterlagen des Unternehmens bei der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörde erörtert werden, die unter www.sedar.com verfügbar sind. Keine Aufsichtsbehörde hat den Inhalt dieses Dokuments genehmigt.
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.