Copper Mountain Mining gibt Finanzergebnisse für Q2-2021 bekannt, erzielt Rekord-Cashflow und erhöht Produktionsprognose

(PresseBox) ( Vancouver, British Columbia, )
Copper Mountain Mining Corporation (TSX: CMMC | ASX:C6C) (das "Unternehmen" oder "Copper Mountain" -  https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/copper-mountain-mining-corp/ ) gibt starke Finanz- und Betriebsergebnisse für das zweite Quartal 2021 bekannt. Alle Währungen sind in kanadischen Dollar, sofern nicht anders angegeben.  Alle Ergebnisse werden auf einer 100%-Basis berichtet. Die Finanzberichte des Unternehmens und die Management's Discussion & Analysis ("MD&A") sind unter www.CuMtn.com und www.sedar.com verfügbar. 

HIGHLIGHTS
  • Das Unternehmen erzielte im zweiten Quartal 2021 eine starke Produktion von 29,6 Millionen Pfund Kupferäquivalent (bestehend aus 25,5 Millionen Pfund Kupfer, 7.627 Unzen Gold und 147.973 Unzen Silber).
  • Die C1-Cash-Kosten (1) pro Pfund Kupfer, das im zweiten Quartal 2021 produziert wurde, betrugen 1,38 US$, die All-in Sustaining Cost (AISC) (1) pro Pfund Kupfer betrugen 1,83 US$ und die All-in Cost (AIC)(1) pro Pfund Kupfer betrugen 2,06 US$.
  • Der Umsatz für das zweite Quartal 2021 betrug 142,1 Mio. $ aus dem Verkauf von 21,7 Mio. Pfund Kupfer, 6.545 Unzen Gold und 121.291 Unzen Silber, abzüglich der Preisanpassungen.
  • Der Bruttogewinn für das zweite Quartal 2021 betrug 85,8 Mio. US-Dollar und der Nettogewinn 38,7 Mio. US-Dollar bzw. 0,12 US-Dollar pro Aktie.
  • Der operative Cashflow für das zweite Quartal 2021 betrug 94,6 Mio. US-Dollar bzw. 0,45 US-Dollar(1) pro Aktie.
  • Im zweiten Quartal 2021 schloss das Unternehmen eine vorrangig besicherte Anleiheemission in Höhe von 250 Mio. US-Dollar ab, um die bestehenden Schulden zu refinanzieren, wodurch das Unternehmen Zugriff auf 100 % des Cashflows aus der Mine hat.
  • Die liquiden Mittel beliefen sich zum Ende des zweiten Quartals 2021 auf 144,5 Mio. US-Dollar - zuzüglich liquider Mittel mit Verfügungsbeschränkung in Höhe von 46,7 Mio. US-Dollar.
  • Das Unternehmen erhöhte die Produktionsprognose für das Jahr 2021 auf 90 bis 100 Millionen Pfund Kupfer.
  • Das Unternehmen berichtet die Non-GAAP-Finanzkennzahlen C1-Cash-Kosten, AISC und AIC pro Pfund Kupfer und Cashflow pro Aktie, um seine operative Leistung zu steuern und zu bewerten. Siehe "Vorsichtshinweis zu den Non-GAAP-Leistungskennzahlen".
"Wir haben ein weiteres starkes Produktionsquartal verzeichnet, das zu einem Rekord-Cashflow beigetragen hat", kommentierte Gil Clausen, President und CEO von Copper Mountain. "Aufgrund der bisher erreichten Produktion erhöhen wir unsere Produktionsprognose für 2021 auf 90 bis 100 Millionen Pfund Kupfer. Wie bereits zuvor prognostiziert, erwarten wir für den Rest des Jahres eine Abschwächung der Gehalte, da wir in der zweiten Jahreshälfte verhältnismäßig mehr niedrig gradiges Phase-2-Erz abbauen werden, insbesondere im vierten Quartal, wenn wir die Produktion der Kugelmühle 3 in Betrieb nehmen und hochfahren."

Herr Clausen fuhr fort: "Das zweite Quartal war transformativ, da wir eine Anleihefinanzierung in Höhe von 250 Mio. US$ abgeschlossen haben, die es uns ermöglicht hat, unsere Bilanz so umzustrukturieren, dass wir zu 100 % auf überschüssige Barmittel zur Finanzierung unserer organischen Wachstumspläne zugreifen können. Wir erlebten weiterhin hohe Kupferpreise und generierten einen gesunden Cashflow, der auf unserer soliden Cash-Position aufbaut. Unsere Nettoverschuldung im Verhältnis zum EBITDA der letzten zwölf Monate(1) verringerte sich auf 0,7, was von einer starken Bilanz zeugt. Wir sind nun in der Lage, in Projekte zu investieren, die die Produktionseffizienz bei Copper Mountain weiter verbessern, wie z.B. die Erweiterung der Filtrations- und Flotationskapazitäten, um eine verbesserte Ausbeute bei Durchsatzraten von bis zu 50.000 Tonnen pro Tag zu erreichen. Unser aktuelles Erweiterungsprojekt Ball Mill 3 ist auf dem besten Weg, im dritten Quartal 2021 in Betrieb genommen zu werden, und wir planen, bis Ende dieses Jahres eine formelle Bauentscheidung für das Projekt Eva in Queensland zu treffen. Eva ist eine Schlüsselkomponente, um unsere Vision zu erreichen, die Produktion 2020 innerhalb der nächsten fünf Jahre zu verdreifachen."

Die Copper Mountain Mine produzierte im zweiten Quartal 2021 25,5 Millionen Pfund Kupfer, 7.627 Unzen Gold und 147.973 Unzen Silber, verglichen mit 18,1 Millionen Pfund Kupfer, 7.499 Unzen Gold und 86.126 Unzen Silber im zweiten Quartal 2020. Ähnlich wie im 1. Quartal 2021 war das höherwertige Erz aus Phase 3 der Hauptgrund für die nahezu rekordverdächtige Produktion in Q2 2021.  Der durchschnittliche Gehalt der Mühleneinspeisung lag im Quartal bei 0,42 % Cu, verglichen mit einem durchschnittlichen Gehalt von 0,28 % Cu in Q2 2020.  Es wird erwartet, dass die Gehalte im 3. Quartal moderater sein werden, da sich der Abbau von Phase 3 zu Phase 2 verlagert, die niedrigere Gehalte aufweist. Es wird erwartet, dass die Gehalte im 4. Quartal weiter sinken werden, da ein höherer Prozentsatz des Erzes der Phase 2 für die Inbetriebnahme der Kugelmühle 3 geplant ist.

Die Kupfergewinnung lag im 2. Quartal 2021 bei 79,4 %, verglichen mit 79,0 % im 2. Quartal 2020.  Das Unternehmen treibt die Installation zusätzlicher Cleaner-Kreislauf-Kapazitäten voran, um die Maximierung der Ausbeute bei langsamer kinetischen Erztypen zu unterstützen. Die Mühle verarbeitete im Quartal insgesamt 3,4 Mio. Tonnen Erz im Vergleich zu 3,7 Mio. Tonnen im 2. Quartal 2020. Die Tonnage der Mühle wurde auch im 2. Quartal 2021 in Zeiten der hochgradigen Verarbeitung reduziert, um das Volumen des produzierten Kupferkonzentrats zu steuern. Das Unternehmen treibt auch die Installation zusätzlicher Filtrationskapazitäten voran, um den vollen Durchsatz in Zeiten der hochgradigen Produktion aufrechtzuerhalten. Dieses Projekt war ursprünglich für 2022 vorgesehen und ist nun für H2 2021 geplant. Die Mühlenverfügbarkeit lag im 2. Quartal 2021 bei durchschnittlich 94,1 % im Vergleich zu 92,5 % im 2. Quartal 2020.

Bislang gab es keine wesentlichen Unterbrechungen der Betriebsabläufe, der Logistik oder der Lieferketten des Unternehmens als Folge der COVID-19-Pandemie. Verbesserte Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle werden weiterhin implementiert und überwacht.

Die C1-Cash-Kosten pro produziertes Pfund Kupfer betrugen im 2. Quartal 2021 1,38 US$ im Vergleich zu 1,48 US$ im 2. Quartal 2020.  Der Rückgang der Kosten pro Pfund resultierte aus einer höheren Produktion und größeren Nebenproduktgutschriften für das in Q2 2021 im Vergleich zu Q2 2020 produzierte Gold und Silber.  Die höheren Nebenproduktgutschriften resultierten aus verbesserten Edelmetallpreisen und einer höheren Gold- und Silberproduktion im Q2 2021 im Vergleich zum Q2 2020.  Der Rückgang ist auch das Ergebnis von 7,1 Mio. $ an abgegrenzten Abraumkosten, die im 2. Quartal 2021 aktiviert wurden, im Vergleich zu Null $ an abgegrenzten Abraumkosten im 2. Quartal 2020.

Die nachhaltigen Gesamtkosten pro produziertem Pfund Kupfer (AISC) betrugen im 2. Quartal 2021 1,83 US$, verglichen mit 1,67 US$ im 2. Quartal 2020. Die AISC werden von den C1-Cash-Kosten mit 14,1 Mio. $ an nachhaltigen Kapital-, Leasing- und anwendbaren Verwaltungsausgaben in Q2 2021 im Vergleich zu 4,8 Mio. $ in Q2 2020 fortgeschrieben. Der Anstieg ist in erster Linie auf ein höheres nachhaltiges Kapital von 7,0 Mio. $ und Leasingzahlungen von 6,5 Mio. $ zurückzuführen. Das nachhaltige Kapital stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal, da das Unternehmen in diesem Quartal die Installation neuer Kontaktwassermanagementsysteme abschloss.  Erhöhte Leasingkosten resultierten aus vier neuen Transportfahrzeug-Leasingverträgen, die im ersten Halbjahr 2021 abgeschlossen wurden, zusätzlich zu vier neuen Transportfahrzeug-Leasingverträgen, die Ende 2020 abgeschlossen wurden. Alle neuen Lkw sind mit Elektrounterstützung ausgestattet.

Die Gesamtkosten pro produziertem Pfund Kupfer (AIC), abzüglich der Edelmetallgutschriften, betrugen im 2. Quartal 2021 2,06 US$ im Vergleich zu 1,67 US$ im 2. Quartal 2020.  Die AIC werden von den AISC fortgeschrieben, wobei 7,1 Mio. $ an aufgeschobenen Abraumbeseitigungskosten hinzukommen, verglichen mit 0 $ an aufgeschobenen Abraumbeseitigungskosten in Q2 2020.  Die abgegrenzten Stripping-Kosten in Q2 2021 resultieren aus den regulären Erschließungsaktivitäten des Unternehmens, da es die Erschließung der Phase 4 des Pushbacks der Hauptgrube weiter vorantreibt.  Das Fehlen von abgegrenzten Abraumkosten im 2. Quartal 2020 resultierte daraus, dass das Unternehmen auf das niedrigere Kupferpreisumfeld und die Ungewissheit aufgrund der COVID-19-Pandemie reagierte, indem es die kurzfristige Produktion in kostengünstigere Abbauphasen verlegte, um die Betriebskosten zu senken.  Kosten für den Abbau von niedrig gradigen Halden fielen weder im 2. Quartal 2021 noch im 2. Quartal 2020 an.

Im 2. Quartal 2021 betrug der Umsatz 142,1 Mio. $, abzüglich Preisanpassungen und Behandlungskosten, im Vergleich zu 91,1 Mio. $ im 2.  Der Umsatz im 2. Quartal 2021 resultierte aus 21,7 Millionen Pfund Kupfer, 6.545 Unzen Gold und 121.291 Unzen Silber, die verkauft wurden. Diese Produktion steht im Vergleich zu 18,9 Millionen Pfund Kupfer, 6.289 Unzen Gold und 80.294 Unzen Silber, die im zweiten Quartal 2020 verkauft wurden. Der Umsatzanstieg ist in erster Linie auf höhere Metallpreise und Metallverkäufe zurückzuführen, die durch niedrigere Wechselkurse zwischen den USA und dem kanadischen Dollar sowie niedrigere positive Marktpreise und Endanpassungen bei Konzentratverkäufen etwas ausgeglichen wurden.  Im 2. Quartal 2021 gab es eine positive Mark-to-Market- und Endanpassung auf Konzentratverkäufe in Höhe von 8,8 Mio. $ im Vergleich zu einer positiven Mark-to-Market- und Endanpassung von 20,3 Mio. $ im 2. Quartal 2020. 

Die Umsatzkosten betrugen im 2. Quartal 2021 56,3 Mio. $ im Vergleich zu 60,8 Mio. $ im 2. Quartal 2020. Die Betriebskosten der Mine sind abzüglich der Bergbaukosten in Höhe von 8,1 Mio. $, die im 2. Quartal 2021 der aufgeschobenen Abraumbeseitigung zugeordnet wurden, und null $ im 2. Quartal.

Das Unternehmen erwirtschaftete im zweiten Quartal 2021 einen Bruttogewinn von 85,8 Mio. US-Dollar, verglichen mit einem Bruttogewinn von 30,3 Mio. US-Dollar im zweiten Quartal 2020.  Der Nettogewinn im zweiten Quartal 2021 betrug 38,7 Mio. US-Dollar im Vergleich zu 31,9 Mio. US-Dollar im zweiten Quartal 2020. Die Abweichung des höheren Nettogewinns im zweiten Quartal 2021 ist das Ergebnis mehrerer Posten, darunter:
  • Höherer Umsatz aufgrund von mehr verkauften Pfund zu einem höheren Durchschnittspreis im Vergleich zu Q2 2020;
  • Eine positive Marktbewertung und endgültige Anpassung der vorläufigen Preise für Konzentratverkäufe in Höhe von 8,8 Mio. $ im Vergleich zu einer positiven Marktbewertung und endgültigen Anpassung der vorläufigen Preise für Konzentratverkäufe in Höhe von 20,3 Mio. $ im zweiten Quartal 2020, was einer Differenz von etwa 11,5 Mio. $ entspricht;
  • Ein nicht zahlungswirksamer, nicht realisierter Wechselkursverlust von 0,4 Mio. US-Dollar im 2. Quartal 2021 im Vergleich zu einem Gewinn von 14,5 Mio. US-Dollar im 2. Quartal 2020, eine Differenz von etwa 14,9 Mio. US-Dollar, die in erster Linie mit den Schulden des Unternehmens zusammenhängt, die auf US-Dollar lauten; und
  • Nicht zahlungswirksamer latenter Steueraufwand in Höhe von 23,8 Mio. US-Dollar im Vergleich zu 6,6 Mio. US-Dollar im 2.
Das Unternehmen verzeichnete im zweiten Quartal 2021 auf bereinigter Basis einen Nettogewinn von 32,2 Mio. US-Dollar bzw. 0,15 US-Dollar pro Aktie, verglichen mit einem Nettoverlust von 1,5 Mio. US-Dollar im zweiten Quartal 2020 bzw. 0,01 US-Dollar pro Aktie. 

UPDATE ZUR PROJEKTENTWICKLUNG

Copper Mountain Mine, Kanada

Das Unternehmen setzte das Projekt zur Erweiterung der Kugelmühle 3 während des Quartals fort, wobei die Bauarbeiten weit fortgeschritten sind. Das Projekt zur Erweiterung der Kugelmühle 3 wird den Mühlendurchsatz von 40.000 Tonnen pro Tag auf 45.000 Tonnen pro Tag erhöhen und die Kupferausbeute durch eine feinere Zerkleinerung des Erzes verbessern. Zum Ende des Quartals sind die Betonfundamente fertiggestellt, der Stahlbau ist weit fortgeschritten und die Montage der Mühle hat begonnen. Das Projekt zur Erweiterung der Kugelmühle 3 ist auf dem Weg zur Inbetriebnahme Ende des dritten Quartals 2021.

Eva-Kupfer-Projekt, Australien

Das Unternehmen hat die Projektfinanzierung während des Quartals weiter vorangetrieben und ist auf dem Weg zur Fertigstellung im vierten Quartal 2021. Auch das Basic Engineering macht weiterhin gute Fortschritte. Die endgültige Bauabschätzung soll im vierten Quartal abgeschlossen werden, bevor Ende 2021 eine endgültige Bauentscheidung getroffen wird. 

EXPLORATIONS-UPDATE

Kanada

Explorationsbohrungen zur Erweiterung der Ressourcen und Reserven in den Lagerstätten Copper Mountain North und New Ingerbelle wurden im März 2021 begonnen und sollen im dritten Quartal 2021 abgeschlossen werden.  Zusätzliche Bohrungen innerhalb der Hauptgrube in der Mine Copper Mountain sind ebenfalls im Gange. 

Australien

Das Explorationsprogramm 2021, das auf die Entdeckung weiterer Kupfer-, Kupfer-Gold- oder Goldvorkommen innerhalb der großen Landbesitzungen des Unternehmens abzielt, wurde im zweiten Quartal fortgesetzt. Das Programm, das aus detaillierten geophysikalischen, geochemischen und geologischen Untersuchungen und anschließenden Bohrtests besteht, macht gute Fortschritte und soll Anfang des dritten Quartals 2021 abgeschlossen werden. 

AUSBLICK

Aufgrund der starken Produktion in der ersten Hälfte des Jahres 2021 erhöht das Unternehmen seine Jahresproduktionsprognose für 2021 auf 90 bis 100 Millionen Pfund Kupfer. Das Unternehmen bekräftigt auch die jährliche AIC-Prognose von 1,80 bis 2,00 US$ pro Pfund. Im Zuge der Optimierung und Verbesserung des Betriebs hat das Unternehmen ein zusätzliches Kapitalprojekt für eine Reinigerzelle und eine Filterpresse genehmigt, das voraussichtlich bis Ende 2021 abgeschlossen sein wird.  Die zusätzliche Filtrationskapazität wird es dem Unternehmen ermöglichen, die Durchsatzkapazität in Zeiten der hochgradigen Produktion aufrechtzuerhalten.  Infolge dieser zusätzlichen Investition revidiert das Unternehmen seine Entwicklungskapitalprognose für 2021 auf 40 Mio. US$. 

Bitte beachten Sie den Abschnitt "Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen".

Q2 2021 FINANZ- UND BETRIEBSERGEBNISSE TELEFONKONFERENZ UND WEBCAST

Copper Mountain wird am Montag, den 26. Juli 2021 um 7:30 Uhr (Pacific Time) eine Telefonkonferenz für das Senior Management abhalten, um die Ergebnisse des zweiten Quartals 2021 zu besprechen. 

Informationen zur Einwahl:

Toronto und international: 1 (416) 764 8650

Nordamerika (gebührenfrei): 1 (888) 664 6383

Um an dem Webcast live über den Computer teilzunehmen, gehen Sie zu:

https://produceredition.webcasts.com/starthere.jsp?ei=1478739&tp_key=16f12ee090

Informationen zur Wiederholung eines Anrufs

Toronto und international: 1 (416) 764 8677, Passcode: 524127#

Nordamerika (gebührenfrei): 1 (888) 390 0541, Passcode: 524127#

Die Aufzeichnung der Telefonkonferenz wird bis zum 9. August 2021 um 20:59 Uhr (Pacific Time) verfügbar sein. Ein Archiv des Audio-Webcasts wird auch auf der Website des Unternehmens unter http://www. CuMtn.com verfügbar sein.

Über Copper Mountain Mining Corporation

Das Aushängeschild von Copper Mountain ist die zu 75 % unternehmenseigene Mine Copper Mountain, die sich im Süden von British Columbia in der Nähe der Stadt Princeton befindet. Die Copper Mountain Mine produziert derzeit etwa 100 Millionen Pfund Kupferäquivalent pro Jahr, wobei die durchschnittliche Jahresproduktion auf etwa 140 Millionen Pfund Kupferäquivalent steigen soll.  Copper Mountain besitzt auch das in der Entwicklungsphase befindliche Eva-Kupferprojekt in Queensland, Australien, sowie ein umfangreiches, 2.100 km2 großes, äußerst aussichtsreiches Landpaket in der Region Mount Isa. Copper Mountain wird an der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol "CMMC" und an der Australian Stock Exchange unter dem Symbol "C6C" gehandelt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Unternehmens unter www.CuMtn.com.

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als "zukunftsgerichtete Aussagen" bezeichnet) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze enthalten.  Alle Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen.  Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von Begriffen wie "plant", "erwartet", "schätzt", "beabsichtigt", "geht davon aus", "glaubt" oder Abwandlungen solcher Wörter erkannt werden, oder durch Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse "möglicherweise", "könnte", "würde", "könnte", "eintreten" oder "erreicht werden".  Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Chancen wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind.  Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen die erfolgreiche Exploration der Grundstücke des Unternehmens in Kanada und Australien, die Verlässlichkeit der historischen Daten, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird, sowie die Risiken, die in den öffentlichen Dokumenten von Copper Mountain, einschließlich der Diskussionen und Analysen des Managements, die auf SEDAR unter www.sedar.com veröffentlicht wurden, dargelegt sind.  Obwohl Copper Mountain der Ansicht ist, dass die Informationen und Annahmen, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen verwendet wurden, angemessen sind, sollte kein unangemessenes Vertrauen in diese Aussagen gesetzt werden, die nur zum Datum dieser Pressemitteilung gelten, und es kann keine Zusicherung gegeben werden, dass diese Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden.  Mit Ausnahme der Fälle, in denen dies gesetzlich vorgeschrieben ist, lehnt Copper Mountain jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Vorsichtiger Hinweis zu Non-GAAP-Leistungskennzahlen

Dieses Dokument enthält bestimmte Nicht-GAAP-Leistungskennzahlen, die keine standardisierte, von den IFRS vorgeschriebene Bedeutung haben.  Diese Kennzahlen können von den verwendeten Kennzahlen abweichen und sind möglicherweise nicht mit solchen Kennzahlen vergleichbar, die von anderen Emittenten berichtet werden.  Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese Kennzahlen von bestimmten Investoren in Verbindung mit konventionellen IFRS-Kennzahlen verwendet werden, um das Verständnis für die Leistung des Unternehmens zu verbessern.  Diese Leistungskennzahlen sollen zusätzliche Informationen liefern und sollten nicht isoliert oder als Ersatz für nach IFRS erstellte Leistungskennzahlen betrachtet werden. Diese Kennzahlen wurden aus den Jahresabschlüssen der Gesellschaft abgeleitet und einheitlich angewendet.  Die Berechnung und Erläuterung dieser Kennzahlen ist in der MD&A des Unternehmens enthalten, und diese Kennzahlen sollten in Verbindung mit dem Jahresabschluss des Unternehmens gelesen werden.
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.