Contact
QR code for the current URL

Press release Box-ID: 1120562

Snom Technology GmbH Wittestraße 30 G 13509 Berlin, Germany https://www.snom.com
Contact Ms Silvia Amelia Bianchi +49 30 56007954

Wie entsteht eine gute Klangqualität in Zeiten der digitalen Übertragung?

Wer denkt schon darüber nach, was in einem Telefon vorhanden sein muss, um eine optimale Klangübertragung zu garantieren, wenn man den Hörer zum Telefonieren abnimmt? Einsichten in ein komplexes Thema.

(PresseBox) (Berlin, )
Den Ansprechpartner verstehen und von ihm verstanden werden, ist die Basis einer guten Kommunikation. Dies gilt für jede Art des verbalen Austausches, denn im Vergleich zu Gesten, Gesichtsausdrücken und (Schrift-)Zeichen hat die mündliche Sprache ein Alleinstellungsmerkmal, denn sie vermittelt den Sinn des Gesagten eindeutiger: Schon eine leichte Pause vor einem Wort oder eine etwas andere Betonung reicht aus, um eine Aussage zu variieren.

Umso wichtiger ist es deshalb, bei der telefonischen Sprachübertragung die Stimmen genau so zu übermitteln, wie sie sind – ohne Verzögerung, ohne Verfälschung. Im besten Fall eben so, als säßen die Gesprächspartner in einem Raum. Doch wie wird das eigentlich bewerkstelligt? Denn hier wird analog in digital und digital in analog gewandelt. Es wird komprimiert, gepackt, entpackt – und trotzdem entsteht etwas, was man als individuelle „Stimme“ identifiziert. Ein kleines Wunderwerk.* Ein kleiner Einblick hinter die Kulissen zeigt, worauf es bei guter Audio-Qualität in der IP-Telefonie ankommt.

Wer stört?

In der digitalen Kommunikation wird das gesprochene Wort durch Codecs digitalisiert und in Datenpakete komprimiert. Doch auch der Weg, den die Datenpakete nun nehmen (Routing), ist wichtig. Entscheidend ist, dass alle Datenpakete in der richtigen Reihenfolge und zum richtigen Zeitpunkt ankommen. Gelingt das nicht, kommt es zum „Jitter“, einer Varianz der Laufzeit von Datenpaketen, wahrnehmbar als „zerhackte“ oder „metallische“ Stimme. Besonders auffällig wird dies oft in sogenannten „freien“ Telefoniekanälen wie Skype und ähnlichen, in denen kein Unterschied zwischen Sprachübertragungsdateien und anderen Formaten gemacht wird. Hier werden die Sprachdateien nicht priorisiert und gelangen entsprechend oft falsch oder verspätet beim Empfänger an.

Ein weiteres Problem liegt vor, wenn der gewählte Internetanschluss zu knapp bemessen wurde: Je nach verwendetem Codec werden pro Anschluss zwischen 3 Kbit/s – GSM – und 128 Kbit/s – G711–G722 – für eine gute Sprachübertragung benötigt. Aufgrund der Priorisierung der Sprache wird zwar zunächst das Netzwerk verlangsamt, aber dann auf einen Codec mit Minimalverbrauch umgestellt, was auch zu Qualitätsverlusten führen kann.

Qualität ist kein Zufall

Hat man diese Hürden erfolgreich genommen, ist aber die gute Sprachübertragung noch lange nicht gewährleistet, denn nun kommt die nächste potenzielle Schwachstelle ins Spiel: das Gehäuse!

Alles beginnt schon beim ersten Design der Endgeräte und der optimalen Positionierung der Lautsprecher und Mikrofone – gemäß ihrer Einsatzgebiete etwa im Hörer oder in den Freisprecheinrichtungen. Im nächsten Schritt muss die Auswahl der genutzten Hardware-Komponenten abgestimmt werden. Hier kommt es auch auf Kompatibilität unter den Komponenten an, damit alle Teile optimal zusammenarbeiten und die Leistung vorhanden ist, um in Echtzeit Daten effizient kodieren und versenden zu können.

Bei Snom beginnt die Überprüfung der Audio-Qualität eines neuen Produktes, sobald der erste industrielle Entwurf vorliegt, und wird von den ersten Kunststoffspritzmustern an über den gesamten Lebenszyklus des Produktes fortgeführt und optimiert. Im Laufe der Jahre hat der Berliner Hersteller dank der eigenen Erfahrung und seines Audio-Labors die Klangqualität seiner Produkte durch die Kombination der neuesten DSP-Algorithmen mit seinem VoIP-Signalisierungskönnen ständig verbessern können. Insbesondere ist es Snom gelungen verschiedene charakteristische Probleme der VoIP-Technologie wie Verarbeitungs- und Netzwerkverzögerungen, Netzwerk-Paketverluste und Störgeräusche zu lösen, worauf man zu Recht sehr stolz ist.

Es ist dieses Augenmerk auf Details während der Konstruktionsphase, welches die Unterschiede in der Sprachqualität bei Telefonen charakterisiert. Subjektive Tests sind dabei genauso wichtig wie objektive Tests – ein objektiv gut eingestelltes Telefon kann dennoch in der Praxis eine schlechte Klangqualität bieten. Snom versteht unter gut eingestellten Audio-Geräten solche, bei denen auf einen Zyklus von objektiven Einstellungen eine Phase subjektiver Sessions folgt und dann beide Beurteilungen den Anforderungen entsprechen – und zwar sowohl im Bereich Hörerakustik als auch Freisprecheinrichtungen.

Audio-Qualität ist für die meisten Nutzer eine Selbstverständlichkeit – wie komplex und anspruchsvoll diese Technologie auch heute noch ist, wird eigentlich erst klar, wenn man sich mit den oft dürftigen Klangerlebnissen ausgefeiltester Smartphones oder Designertischgeräte auseinandersetzt.

* Mehr zum Thema digitale Sprachübertragung hier: https://www.snom.com/solutions/audio/

Snom Technology GmbH

Mit über 10 Millionen installierten Geräten und Niederlassungen in Benelux, England, Frankreich, Italien, Russland, Spanien und Südafrika ist Snom Technology ein weltweit anerkannter Hersteller von IP-Telekommunikationslösungen für den professionellen Einsatz. Das 1997 gegründete und seit 2016 zur VTech-Gruppe gehörende Unternehmen designt und entwickelt seine Produkte nach wie vor in Berlin und legt dabei größten Wert auf Qualität und Sicherheit. Seine 25-jährige Erfahrung und die unveränderte Innovationskraft setzt Snom ein, um der neuen, von Mobilität und zunehmender Digitalisierung geprägten Realität mit modernsten Technologien Rechnung zu tragen, die sich optimal allen Kommunikationsbedürfnissen und -Umgebungen anpassen.

Zum weltweiten Vertriebsnetzwerk des Unternehmens gehören viele renommierte Distributoren und über 10.000 Fachhändler. Diese profitieren von einem dedizierten Partnerprogramm, sowie persönlichen Fern- und Vor-Ort-Support-Services, die neben der hervorragenden Technik zum international exzellenten Ruf des Unternehmens beitragen.

Weitere Informationen unter: www.snom.com

The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material. The use of information published here is generally free of charge for personal information and editorial processing. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In case of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.
Important note:

Systematic data storage as well as the use of even parts of this database are only permitted with the written consent of unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, All rights reserved

The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material. The use of information published here is generally free of charge for personal information and editorial processing. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In case of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.