MarcS: Die Zukunft der Solarenergie gestalten

GOLDBECK SOLAR bringt den Solarbogen auf den Markt, der die Photovoltaik-Industrie verändern wird / Sieger des Intersolar Awards 2021

MarcS: Die Zukunft der Solarenergie gestalten
(PresseBox) ( Hirschberg an der Bergstraße, )
GOLDBECK SOLAR stellt anlässlich seines 20-jährigen Bestehens eine Innovation vor, die den Bau von Solaranlagen verändern wird. Mit dem innovativen Produkt MarcS (Modular Arc System), das mit dem Intersolar Award 2021 ausgezeichnet wurde, werden Solaranlagen in Form von Solarbögen installiert. Die für die Solarenergiegewinnung zur Verfügung stehende Fläche wird so überbaut, dass der Raum darunter nutzbar bleibt. Und das bei einer Maximierung der Solarenergieproduktion. MarcS ermöglicht eine effektivere Landnutzung, eine erhöhte Wirtschaftlichkeit und eine effizientere Ressourcenverwendung.

Enorme Mehrwerte für die Landwirtschaft

Die Inspiration für diese Konstruktion entstammt nicht nur 20 Jahren Erfahrung im Bau von Solaranlagen, sie speist sich auch aus den Wünschen und Vorstellungen der Landwirte, die den Produktentwicklungsprozess mit uns gestaltet haben. MarcS repräsentiert für die Landwirte eine Möglichkeit, durch die doppelte Nutzung ihres Landes mehr Einkommen aus ihren Ernten zu erzielen. „MarcS ist eine echte Innovation, welche die Herausforderungen in der Landwirtschaft berücksichtigt und passende Lösungen dafür bietet“, erklärt Joachim Goldbeck, Geschäftsführer von GOLDBECK SOLAR.

Die Form des Bogens ist statisch sehr solide und in der Architektur weit verbreitet sowie in majestätischen Formationen der Natur häufig zu finden. Die Bögen können auf den Seitenschienen gleiten. Ihre Position ist flexibel anpassbar. Landflächen können auf diese Weise nach Belieben freigegeben oder von der Sonneneinstrahlung geschützt werden. Diese Eigenschaft ist besonders für die alternative Nutzung von Landflächen interessant. Und es ergeben sich noch mehr Vorteile für Landwirte. Zum einen schützen die Module Tiere und Pflanzen vor extremen Wetterbedingungen wie Hagel, Trockenheit oder übermäßigem Sonnenlicht. Zum anderen lassen sich Temperatur, Feuchtigkeit und Licht besser steuern und damit die Qualität von Zucht und Ernte optimieren.

Darüber hinaus sind sehr interessante Erweiterungen für die Nutzung der Fläche unter den Modulen geplant. Beispielsweise ist vertikales Farming mit zusätzlichem Licht ebenso denkbar wie das Abschließen der Seitenbereiche für zusätzliche Lagerflächen. All dies und noch viel mehr wird derzeit auf der Basis eines Robot-Farming-Konzepts entwickelt.

Automatisierte Montage

Das neue Produkt beinhaltet je nach Wunsch ein automatisches oder halbautomatisches Montagekonzept, welches Schnelligkeit und Genauigkeit miteinherbringt. „Wir treten in eine neue Generation der Installation von Solarkraftwerken ein. Der Bau von MarcS ist viel einfacher und schneller“, sagt Joachim Goldbeck, Geschäftsführer von GOLDBECK SOLAR.

Verfügbar in den Niederlanden und später in anderen Ländern

MarcS wird zuerst in den niederländischen Markt angeboten. Dort soll MarcS bald erstmalig bei der Realisierung einer Solaranlage eines unserer Stammkunden zum Einsatz kommen. Eine installierte Leistung von 45 MWp ist das Ziel dieser Anlage. Danach folgen weitere Märkte.  

Wenn Sie mehr über MarcS erfahren möchten, besuchen Sie unsere Website www.goldbecksolar.com/marcs oder treffen Sie uns live auf der Solar Solutions Messe (Halle A2.1) vom 28. bis 30. September auf der Expo Haarlemmermeer in Amsterdam.
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.