Contact
QR code for the current URL

Press release Box-ID: 1095337

Fachverband Metall NW Ruhrallee 12 45138 Essen, Germany http://www.metallhandwerk-nrw.de
Company logo of Fachverband Metall NW
Fachverband Metall NW

Vorsichtig optimistisch ins neue Jahr

(PresseBox) (Essen, )
Das nordrhein-westfälische Metallhandwerk startet mit vorsichtigem Optimismus ins Jahr 2022. Drei von vier Metallbauern und annährend neun von zehn Feinwerkmechanikern sehen zum Auftakt des aktuellen Jahres die Aussichten als gleichbleibend oder erwarten eine Verbesserung der eigenen wirtschaftlichen Lage.

Zum Jahreswechsel vermeldeten die metallhandwerklichen Unternehmen eine leichte Verbesserung der eigenen wirtschaftlichen Lage. Die Hälfte der Metallbauer bewertete seine Lage als gut oder besser und nahezu zweidrittel der Feinwerkmechaniker als befriedigend oder besser. Lediglich einer von zehn Metallern urteilt mangelhaft oder schlechter. Dazu korrespondiert die durchschnittliche Umsatzsteigerung von knapp 5 % im Jahr 2021 – allerdings bei einer erheblichen Spannbreite der Meldungen. In Einzelfällen mussten Metaller Umsatzrückgänge von bis zu 50 % hinnehmen.

Die optimistische Grundstimmung manifestiert sich auch in der nunmehr wieder zunehmenden Investitionsneigung. Deutlich mehr als die Hälfte der Metaller planen für 2022 Neuinvestitionen, insbesondere in Produktionsmittel und EDV. Dazu wollen mehr als 16 % der Metallbauer und jeder vierte Feinwerkmechaniker ihr Personal aufstocken.

Herausforderung Nummer eins bleibt der Fachkräftemangel. Nahezu 90 % aller Metaller identifizieren Probleme bei der Mitarbeiterakquisition. Der zunehmende Preiswettbewerb bei den Kunden – mit 44,54 % Platz zwei bei den benannten Herausforderungen – korrespondiert mit den wahrgenommenen Preissteigerungen. Mehr als 44 % der Metaller beobachten Preissteigerungen jenseits der 20 % bei Vormaterialien und mehr als die Hälfte bei Kraftstoffen und Energie. Bei Vorleistungen sind es lediglich knapp 11 %.

„Das Metallhandwerk startet optimistisch ins neue Jahr. Das ist die gute Nachricht. Dabei dürfen wir allerdings nicht die Augen vor den aktuellen Herausforderungen verschließen. Die Omikron-Welle führt auch im Metallhandwerk zu einer Verschärfung der Belastungen innerhalb der Unternehmen. Ausfälle sind angesichts der ohnehin schon weitgehend angespannten Personalsituation schwer zu verkraften. Hinzu kommen nach wie vor durch Probleme bei den Zulieferungen indizierte Unproduktivitäten in den Fertigungsabläufen,“ kommentiert Stephan Lohmann, Geschäftsführer des Fachverbandes Metall NW die Ergebnisse.

Website Promotion

Website Promotion

Fachverband Metall NW

Der Fachverband Metall NW vertritt als Arbeitgeberverband in Nordrhein-Westfalen mehr als 3.400 mittelständische Unternehmen des Metallhandwerks. Mit rund 58.000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von rund 6,3 Mrd. €, erwirtschaften die Unternehmen für annähernd 150.000 Menschen in NRW den Lebensunterhalt.

The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material. The use of information published here is generally free of charge for personal information and editorial processing. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In case of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.
Important note:

Systematic data storage as well as the use of even parts of this database are only permitted with the written consent of unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, All rights reserved

The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material. The use of information published here is generally free of charge for personal information and editorial processing. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In case of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.