Contact
QR code for the current URL

Press release Box-ID: 1117642

BORG Automotive A/S Bergsøesvej 12 8600 Silkeborg, Denmark http://www.borgautomotive.com
Contact Mr Lars Hähnlein +49 2151 9644052
Company logo of BORG Automotive A/S

Earth Overshoot Day: BORG Automotive und Remanufacturing leisten bedeutenden Beitrag zur Schonung natürlicher Ressourcen

Unternehmen will bis 2023 eine unabhängig bestätigte Ökobilanz austellen, um die CO2-Einsparungen seiner Produkte im Vergleich zu neuen Produkten zu quantifizieren

(PresseBox) (Silkeborg, )
Jedes Jahr ruft die Non-Profit-Organisation Global Footprint Network den Earth Overshoot Day aus. Er ist der Tag, an dem die Menschheit die Ressourcen, die der Planet Erde in einem Jahr bereitstellen kann, aufgebraucht hat. Und immer deutlicher wird: Die Menschheit muss ihren Kurs ändern und den Ressourcenverbrauch einschränken. Im automobilen Ersatzteilmarkt können alle Beteiligten einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, indem sie wiederaufbereitete Ersatzteile verwenden, sagt das dänische Unternehmen BORG Automotive – und kündigt eine Erneuerbare-Energien-Initiative an.

Am 28. Juli ist Earth Overshoot Day. Der Tag, an dem alle Nationen gemeinsam die in diesem Jahr ohne Raubbau verfügbaren Ressourcen aufgebraucht haben. Und die nationalen Daten lassen einmal mehr aufhorchen: Würden alle Länder der Welt so viel verbrauchen wie Katar, würde die Weltgemeinschaft seit dem 11. Februar auf Pump leben. Legt man den Verbrauch Kanadas, der USA und der Arabischen Emirate zugrunde, wären alle Ressourcen für das Jahr 2022 bereits am 13. März aufgebraucht gewesen. Mit dem Verbrauch Deutschlands wäre dies seit dem 4. Mai der Fall, mit dem Spaniens seit dem 12. Mai, mit dem der Schweiz seit dem 13. und mit dem des Vereinigten Königreichs seit dem 19. Mai.

Wiederaufarbeitung: BORG Automotive führend in Europa

Eines ist klar: Vor allem die Industrieländer müssen umdenken und natürliche Ressourcen schonen. Der Übergang zur Kreislaufwirtschaft muss entschlossener vorangetrieben werden, die Wiederverwendung von Ressourcen Vorrang vor der Deponierung erhalten. Natürlich ist Remanufacturing nicht die einzige Lösung, um natürliche Ressourcen zu schonen, doch das Beispiel von BORG Automotive zeigt, wie viel Potenzial in der Kreislaufwirtschaft steckt.

Das dänische Unternehmen ist der größte unabhängige Wiederaufarbeiter von Kraftfahrzeugen in Europa und hat sich auf die Wiederaufarbeitung von Autoersatzteilen spezialisiert. In einem komplexen Prozess werden gebrauchte Originalteile – Anlasser, Lichtmaschinen, Klimakompressoren, AGR-Ventile, Turbolader, Bremssättel, Lenkgetriebe und Lenkungspumpen – wieder in einen neuwertigen Zustand versetzt und erhalten ein zusätzliches Produktleben. Ersatzteile von BORG Automotive sind optisch und qualitativ nicht von neuen, originalen Teilen zu unterscheiden.

Erhebliches Sparpotenzial: 88 Prozent weniger Rohmaterialbedarf

Remanufacturing spart eine erhebliche Menge an Ressourcen: Studien haben gezeigt, dass beispielsweise bei der Wiederaufarbeitung eines Anlassers 88 Prozent weniger Rohstoffe benötigt werden. Im Vergleich zur Herstellung eines Neuteils sinkt der Energieverbrauch um 55, der CO2-Ausstoß um 52 Prozent.

„Mit solchen Einsparungen kann der Kfz-Ersatzteilmarkt seinen Teil dazu beitragen, die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zu erreichen. Wenn sich alle Beteiligten in unserer Branche verstärkt auf Remanufacturing und die Einsparung von Ressourcen konzentrieren, können wir gemeinsam viel erreichen“, erklärt Sten Højland, Compliance Director bei BORG Automotive, und fügt hinzu: „Es stimmt, dass das Remanufacturing den logistischen Aufwand etwas erhöht, im Fall von Anlassern um fünf Prozent, weil gebrauchte Teile im Markt ‚eingesammelt' und transportiert werden müssen. Aber in der Summe sind diese Effekte nicht signifikant. Die Einsparungen überwiegen den Mehraufwand bei weitem. Wiederaufgearbeitete Ersatzteile sind ideal, um dem wachsenden Umweltbewusstsein der Autofahrer gerecht zu werden.“

Schrittweise Umstellung auf Erneuerbare: Beitrag zur Treibhausgas-Reduktion

Um seine eigene Bilanz weiter zu verbessern, hat BORG Automotive zudem eine Erneuerbare-Energien-Initiative gestartet. Bis 2030 will das Unternehmen die Treibhausgasemissionen seiner in Europa angesiedelten Produktion um 30 Prozent reduzieren. Und bis 2023 will es eine unabhängig bestätigte Ökobilanz aufstellen, um die CO2-Einsparungen seiner acht Produktgruppen im Vergleich zu neuen Produkten zu quantifizieren. Sten Højland: „Wir haben den Übergang zu erneuerbaren Energien eingeleitet und freuen uns über die Fortschritte. Gleichzeitig freuen wir uns darauf, unsere Kunden im nächsten Jahr über die genauen CO2-Einsparungen informieren zu können, die sie durch die Wahl unserer wiederaufbereiteten Produkte erzielen können.“

BORG Automotive A/S

BORG Automotive ist ein dänischer Wiederaufarbeiter von Anlassern, Lichtmaschinen, Lenkgetrieben, Lenkungspumpen, AGR-Ventilen, Klimakompressoren, Bremssätteln und Turboladern für Kraftfahrzeuge. Das Unternehmen arbeitet ausschließlich mit Originalteilen, die in seinen europäischen Produktionsstätten wiederaufgearbeitet werden. Der Produktionsprozess ist streng nach der Qualitätsnorm ISO 9001: 2015 und der Umweltnorm ISO 14001: 2015 zertifiziert. Ein hoher Servicestandard und ein zuverlässiges Liefernetzwerk sorgen dafür, dass die Produkte der Marken Elstock, DRI, TMI und Lucas schnell in der Werkstatt ankommen. Zu BORG Automotive gehört ferner das dänische Handelsunternehmen SBS Automotive, das ein breites Sortiment an Verschleißprodukten mit dem Schwerpunkt Bremsen- und Fahrwerksteile führt. Seine Produkte werden unter den Marken NK und Eurobrake vertrieben und über eine Reihe von europäischen Vertriebszentren ausgeliefert.

The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material. The use of information published here is generally free of charge for personal information and editorial processing. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In case of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.
Important note:

Systematic data storage as well as the use of even parts of this database are only permitted with the written consent of unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, All rights reserved

The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material. The use of information published here is generally free of charge for personal information and editorial processing. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In case of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.