Innovationen aus der spannenden Welt der Chemie - made in Brandenburg

(PresseBox) ( Potsdam, )
Potsdam Chemisch besonders aufwändig gemischte Legierungen für Skalpelle, hauchdünne Beschichtungen für Schmuck, speziell zusammengesetzte Nanopartikel für Katalysatoren - die Anforderungen an die Arbeit von Chemikern werden immer ausgefeilter. Neue Projekte ihrer Tätigkeit stellen Wissenschaftler der Universitäten Potsdam und Cottbus im Rahmen des "Chemie-Portfolios" am Donnerstag, 10. Juli, in Potsdam vor.

Die Veranstaltung wird organisiert von "Brainshell", der Patentverwertungsagentur der ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB). "Brainshell" versteht sich als Moderator zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. "Die Zukunftsthemen und Zukunftsprojekte der Universität Potsdam und der BTU Cottbus machen deutlich, dass aus der Wissenschaft Vorteile für Unternehmen erwachsen können", sagte ZAB-Geschäftsführer Prof. Dr. Klaus-Peter Schulze. "Brainshell hilft bei der Verwertung der entsprechenden Hochschulpatente."

Für die Konferenz im GO:IN Golm Innovationszentrum (Beginn 11 Uhr) haben sich Gäste aus Industrie, Verwaltung und Wissenschaft angemeldet. Sie reiht sich ein in vergleichbare Veranstaltungen der ZAB, bei denen es darum geht, Ergebnisse der Forschung an Brandenburger Hochschulen in konkrete Projekte bei Unternehmen umzusetzen. "Innovationen von heute sind die Arbeitsplätze von morgen", erläuterte ZAB-Geschäftsführer Prof. Dr. Schulze. "Das ist moderne Wirtschaftsförderung".
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.