Cyberkriminelle nutzen Haiti-Erdbeben aus

Zscaler warnt vor betrügerischen Webseiten und Links

(PresseBox) ( München, )
Zscaler, führender Anbieter von cloudbasierter Security as a Service (SaaS), hat die weitreichenden Auswirkungen des Erdbebens in Haiti im Internet untersucht. Innerhalb von 24 Stunden nach dem Beben stieg die Zahl der angeklickten URLs in Verbindung mit dem Stichwort "Haiti" um 1558 Prozent. Der zugehörige Internetverkehr stieg sogar um 5407 Prozent. Diese Aufmerksamkeit katapultiert das Thema in der Suchmaschinenoptimierung ganz nach vorne - eine Einladung für Kriminelle.

Zscaler hat bereits einige infizierte Seiten ausfindig gemacht, welche die spezifischen Haiti-Suchkriterien bei der Suchmaschinenoptimierung ausnutzen, um Besucher der Webseiten auf so genannte FakeAV-Seiten weiterzuleiten. Diese generieren ein Popup-Fenster mit der Warnung, der Computer sei infiziert und bieten gleich die passende Anti-Virus-Software zum Kauf an. Statt dem helfenden Programm laden sich die Anwender jedoch heimtückische Malware herunter.

Folgende dieser gefährlichen Seiten, auf die Suchmaschinenergebnisse zum Erdbeben in Haiti weiterleiten, hat Zscaler bisher identifiziert:

fullsecurityscanc.com
scannow23.com
fullpcscanner1.com
bestsystemguard.net
fullpcscanner22.com

"Jeder will helfen und genau das machen sich die Internetkriminellen zu Nutze", sagt Daniel Wolf, Territory Manager DACH bei Zscaler Europe. "Wir empfehlen allen Interessierten, nur Spenden-Websites von bekannten Organisationen aufzurufen, oder solche, die von offizieller Stelle legitimiert sind. Zudem sollte man bei automatischen Weiterleitungen Vorsicht walten lassen."

Aufgrund seiner globalen Kundenbasis in der hat Zscaler weitreichenden Einblick in den weltweiten Webverkehr. Damit ist der Cloud-Sicherheitsanbieter in der Lage, neue Bedrohungen frühzeitig zu erkennen und seine Kunden effektiv zu schützen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.