PresseBox
Press release BoxID: 49810 (WISTA Management GmbH)
  • WISTA Management GmbH
  • Rudower Chaussee 17
  • 12489 Berlin
  • http://www.wista.de/
  • Contact person
  • Marina Salmon
  • +49 (30) 639222-47

Dribbeln wie Robo Bioloid

Informatiker der Humboldt-Uni bringen Robotern das Fußballspielen bei

(PresseBox) (Berlin, ) Die Hoffnung des deutschen Fußballs kommt aus Adlershof. Sie stammt ursprünglich aus Korea, heißt Bioloid, ist 37 Zentimeter groß und braucht für künftigen Star-Ruhm weder Haargel noch Goldkettchen, sondern etwas, das nicht unbedingt als Vorzeigeattribut der Kickergilde gilt: Intelligenz, genauer gesagt, künstliche Intelligenz (KI). Bioloid ist ein zweibeiniger Roboter - ein Humanoide, wie die Experten sagen. In fünf Monaten soll er vom staksigen Nobody zum WM-Star reifen. Die Wundertrainer, die das möglich machen wollen, sind Informatik-Professor Hans-Dieter Burkhard von der Humboldt-Universität nebst 20 Mitstreitern. Bei der Fußball-WM der Roboter, dem "Robocup" im Juni in Bremen soll der kleine Kerl mit einem Mannschaftskollegen gegen die Besten der Welt antreten. Den Körper, einen Bausatz aus Korea mit Kamera-Augen und elektrischen Gelenken in Rumpf, Beinen und Armen, müssen sie bis dahin mit der nötigen KI (hier auch "kickerische Intelligenz") ausstatten. Eine wahrlich große Aufgabe. Noch gebricht es dem Humanoiden nämlich erkennbar an beckhamschem Feingefühl und ronaldiner Eleganz. Noch wären die Forscher zufrieden, wenn ihr Geschöpf (O-Ton Prof. Burkhard) "aus vollem Lauf schießen könnte, ohne anschließend umzufallen." Zusätzliche Sensoren und die Software made in Berlin sollen dem koreanischen Stolperwicht nun zügigst einbläuen, wie der Gegner zu umdribbeln und das Runde ins Eckige zu befördern ist. Immerhin können die HU-Wissenschaftler in Sachen Spielverstand und Taktik schon aus einem reichen Fundus schöpfen. Ihr Roboterhund ist amtierender Weltmeister der vierbeinigen Cyber-Fußballer.

Und Hans-Dieter Burkhard hat noch weitaus größere Visionen. 2050 könnten Roboter gegen menschliche Fußballer antreten, orakelt er. Da tut Nachwuchsförderung Not - wie im echten Fußball-Leben. Jugendliche können sich noch bis zum 31. Januar für den "Robocup Junior" qualifizieren.

Info im Netz
www.robocupjunior.de

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.