„Zukunft denken heißt, sie zu gestalten“

(PresseBox) ( Berlin, )
Auf dem diesjährigen Deutschen Wirtschaftsingenieurtag (DeWIT) vom 13. bis 14. November 2007 in der neuen BMW Welt in München präsentieren führende Köpfe aus der Wirtschaft sowie außergewöhnliche Vor- und Querdenker ihre neuen Ideen und Konzepte sowie die künftigen Erfolgsstrategien ihrer Unternehmen. Dipl.-Wi.-Ing. Frank-Peter Arndt, Produktionsvorstand der BMW AG, gehört zu den hochkarätigen Key-note-Speakern des 8. DeWIT 2007 und gibt in seinem Vortrag wertvolle Einblicke in sein Ressort und seine Wertekultur. Sein Credo lautet „Veränderungen gestalten und als Chance begreifen.“

Herausforderungen und ihre Lösungen sind in der Dynamik des globalen Wettbewerbs Teil des Managementalltages – so auch für Frank-Peter Arndt. Dabei ist das so genannte Optimum lediglich eine Momentaufnahme. Wer dort verweilt, verschläft Trends in einer sich kontinuierlich wandelnden Wirtschaft. Aus diesem Grund fordert Arndt in seiner Funktion als Mitglied des BMW-Vorstandes für den Bereich Produktion nicht nur von seinem Team, sondern auch von sich selbst höchste Aufmerksamkeit.

Grundlage dieses beständigen Ideengenerierungs- und Wandlungsprozesses ist ein systematisches und mehrstufiges Innovationsmanagement. „Die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens lässt sich an vier Indizien festmachen: einer fest verankerten Innovationsstrategie, effizienten Innovationsprozessen, flexiblem Ressourceneinsatz sowie einer starken Innovationskultur, also einer gelebten Begeisterung für Neues“, so Arndt. Zudem sei es unverzichtbar, dass auch das Management die notwendigen Freiräume für Kreativität und damit Innovationsfähigkeit schafft. Hinzu kommt ein unternehmensweit durchgängiges Ziele-Management, denn nur klar definierte Zielstrukturen generieren nachhaltige Business Excellence.

Ein Beispiel für die nachhaltige Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit ist der Fokus auf die optimale Nutzung von Stärken innerhalb des Produktionsnetzwerkes. Intelligente Standards befähigen jeden Standort, auf einem leistungsfähigen und vergleichbaren Niveau zu arbeiten und trotzdem flexibel auf Anforderungen des Marktes oder gar jedes einzelnen Kunden reagieren zu können. Diese Flexibilität nicht nur umzusetzen, sondern auch zukunftsorientiert auszubauen, gehörte zu den ersten Aufgaben von Frank-Peter Arndt als Produktionsvorstand.

So begreift er jegliche Veränderung als eine Chance zur weiteren Entwicklung ohne Verharren auf einem vermeintlichen technologischen Gipfel: „Denn Zukunft denken heißt in meinem Verständnis, sie zu gestalten.“

Der Deutsche Wirtschaftsingenieurtag 2007 wird von folgenden Haupt- und Co-Sponsoren sowie Medienpartnern unterstützt: TMG Technologie Management Gruppe Karlsruhe, PricewaterhouseCoopers (PWC), Europcar Deutschland, Knürr AG, redi-Group (Co-Sponsor), HÜBNER GmbH (Co-Sponsor), brand eins, Digital Engineering Magazin, Computerwoche, Markt & Mittelstand, technologie & management (t&m), Technology Review, Zuliefermarkt und ProFirma.

Veranstalter ist der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V. (VWI), der Berufsverband der deutschen Wirtschaftsingenieure im In- und Ausland. Organisator ist seit 1995 die Full-Service-Agentur ICCOM International GmbH.

Ausführliche Informationen zum 8. DeWIT 2007 und den hochkarätigen Key-note-Speakern unter www.dewit.de.

Zum Kongress:

Der Deutsche Wirtschaftsingenieurtag (DeWIT) ist der führende interdisziplinäre Expertenkongress aller Wirtschaftsingenieure, Ingenieure mit ökonomischer Verantwortung und technisch-orientierten Betriebswirte, zu dem sich Experten und Entscheider aus Wirtschaft und Wissenschaft treffen, um über Best-Practice-Lösungen, Trends und Strategien im Bereich Technologie und Management zu diskutieren. Veranstalter des DeWIT ist der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V. (www.vwi.org), der führende Berufsverband von mehr als 4.000 WI-Entscheidern und WI-Studierenden. Organisator ist die Münchener Full-Service-Agentur ICCOM International GmbH.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.