Koalition für digitale Kompetenzen und Arbeitsplätze

Palo Alto Networks unterstützt Initiative der Europäischen Kommission

(PresseBox) ( München/Wien/Brüssel, )
Palo Alto Networks unterstützt ab sofort die Koalition für digitale Kompetenzen und Arbeitsplätze. Der Zusammenschluss vereint EU-Mitgliedsstaaten, Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und Bildungseinrichtungen, die allesamt Maßnahmen ergreifen, um digitale Kompetenzen in Europa zu fördern. Die Mitglieder der Koalition wollen die digitalen Kompetenzlücken in Europa reduzieren, die Ausbildung von Jugendlichen fördern, Unterstützung der Weiterbildung und Umschulung von Personal in technischen Bereichen leisten sowie die Modernisierung der Bildung vorantreiben.

Innerhalb der Koalition wird Palo Alto Networks zwei wichtige Aspekte der Cybersicherheit ansprechen: die Unterstützung von Studierenden bei der Aneignung technischer Fähigkeiten und die Sensibilisierung von Führungskräften für die Bedeutung der Cybersicherheit.

Beides ist essentiell für die Verbesserung der Cybersicherheit, die Vermeidung von erfolgreichen Cyberangriffen und das Vertrauen in das digitale Zeitalter. Angesichts aktueller Bedrohungen, die an Volumen und Raffinesse zunehmen, ist es wichtiger denn je, Schulen und Universitäten mit dem neuesten Cybersicherheits-Curriculum auszustatten, damit zukünftige Generationen die Fähigkeiten besitzen erfolgreiche Cyberangriffe zu verhindern. Gleichzeitig müssen Unternehmen und andere Institutionen die Stärkung ihrer eigenen Cybersicherheit priorisieren. Hierbei kommt den Vorständen und Führungskräften eine wichtige Rolle zuteil. Führungskräfte müssen Cybersicherheitsrisiken verstehen, diese verwalten und ihre Organisationen – egal ob im privaten oder öffentlichen Sektor – dazu veranlassen, die entsprechenden Investitionen in die Cybersicherheit zu tätigen.

Das Engagement von Palo Alto Networks innerhalb der Koalition für digitale Kompetenzen und Arbeitsplätze gliedert sich in zwei Bereiche:

Palo Alto Networks Academy Program: Schulung von Studierenden mit praktischem Cybersicherheitswissen

Das International Information System Security Certification Consortium (ISC) prognostiziert im Bereich der Cybersicherheitsfähigkeiten einen erheblichen Kompetenzmangel von 350.000 Beschäftigten in Europa bis 2022. Sicherheitsexperten im öffentlichen und privaten Sektor sind sich einig darüber, dass die Aus- und Weiterbildung im Bereich der Cybersicherheit als eine hohe Priorität angesehen werden muss. Das Volumen an erfolgreichen Cyberangriffen steigt und bedroht unsere digitale Lebensweise.

Palo Alto Networks ist bestrebt, der nächsten Generation von Schülern und Studenten praktisches Cybersicherheitswissen zu vermitteln. Dadurch sollen sie mit dem sich ständig verändernden globalen Cyberbedrohungsumfeld Schritt halten und bewährte Praktiken zur Verhinderung von Cyberangriffen erlernen. Die Palo Alto Networks Academy wird Unterlagen, Zertifizierungen, Training, Lehrmittel und Labortechnologie seiner Next-Generation- Sicherheitsplattform kostenfrei für qualifizierte europäische akademische Institutionen zur Verfügung stellen. Palo Alto Networks wird sich auch aktiv für das Sponsoring und die Unterstützung von Cybersicherheitswettbewerben in Europa engagieren. Der Beginn dieses Projekts ist für das dritte Quartal 2017 geplant.

Seit Juni 2017 sind fast 40 Bildungseinrichtungen in der EU bereits Mitglied des Palo Alto Networks Cyber ​​Academy-Programms. Im Schuljahr 2016-2017 schult Palo Alto Networks in der EU mehr als 400 Schüler. Im Rahmen der Koalition für digitale Kompetenzen und Arbeitsplätze hat sich Palo Alto Networks verpflichtet, bis Ende 2018 2.000 Studenten zu schulen und bis Ende 2018 insgesamt 80 neue europäische akademische Institutionen in sein Akademieprogramm aufzunehmen.

Buchreihe „Navigating the Digital Age“: Sensibilisierung von CEOs und Vorständen in ganz Europa für Cybersicherheit als zentrale Herausforderung für Unternehmen

Palo Alto Networks ist der Ansicht, Cybersicherheit ist ein Business-Problem, nicht nur ein IT-Problem. Unternehmen brauchen die Wissensbasis, Fähigkeiten und Tools, um die Cyberrisiken, die das digitale Zeitalter bedrohen, abzuschwächen. Palo Alto Networks verpflichtet sich, das Cybersicherheitsbewusstsein der europäischen „C“-Führungsriege in Regierungsbehörden und im privaten Sektor zu fördern. Die Führungskräfte sollen hierzu die europäischen Ausgaben der Buchreihe „Navigating the Digital Age: The Definitive Cybersecurity Guide for Directors and Officers“ nutzen. Die Bücher behandeln bewährte Praktiken und enthalten Beiträge, die von europäischen CEOs, CISOs, Anwälten und Beratern sowie aktuellen und ehemaligen Regierungsbeamten verfasst wurden. Darüber hinaus adressieren die Bücher aktuelle Fragen der Cybersicherheit, die Unternehmen berücksichtigen müssen. Hierzu gehören die Verwaltung strategischer Cybersicherheitsinitiativen auf Vorstandsseite sowie die Navigation durch die relevante Gesetzgebung auf EU- und Länderebene.

Palo Alto Networks hat bisher drei europäische Versionen ins Leben gerufen, für Frankreich, Großbritannien und Benelux, die alle kostenlos online verfügbar sind. Im Herbst folgt eine Version in deutscher Sprache mit Expertenartikeln aus der DACH-Region. Im Rahmen der Koalition für digitale Kompetenzen und Arbeitsplätze hat sich Palo Alto Networks auch verpflichtet, Tausende von zusätzlichen kostenlosen Exemplaren der Bücher zu verteilen sowie Roundtables und andere Veranstaltungen zu den entsprechenden Themen abzuhandeln.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.