Stellent kündigt Version 7.5 seiner Universal Content Management Suite an

Neue Version beinhaltet die erste am Markt verfügbare kontextsensitive Metadatenverwaltung sowie neue Email Management- und Digital Asset Management Features

(PresseBox) ( München, )
Stellent GmbH, die deutsche Niederlassung der Stellent, Inc. (Nasdaq: STEL), einem führenden Anbieter von Content Management-Lösungen, kündigt Stellent® Universal Content Management 7.5 an. Die neue Version soll den Kunden von Stellent durch neue Funktionen für die schnellere Implementierung und den Roll-Out noch größere Erfolge bringen. Die neuen Funktionen basieren auf Stellents homogener Universal Content Management-Architektur, die es erlaubt, auf einer universellen Plattform verschiedenste Applikationen einzusetzen — darunter Compliance und Records Management, Multi-Site Web Content Management, Partner- und Kunden-Extranets.
“Die neuen Features und Erweiterungen, die wir in Stellent Universal Content Management 7.5 eingebaut haben, machen es den unterschiedlichsten Anwendern noch leichter, diverse Stellent-basierte Applikationen schnell zu implementieren,” sagt Josef Huber, Managing Director bei Stellent Zentraleuropa. “Alle neuen Funktionalitäten in Version 7.5 basieren auf unserer bewährten, homogenen Enterprise Content Management Plattform, die die einfache Bedienbarkeit und die Flexibilität des Produktes unterstützt und außerdem die Total Cost of Ownership senkt.”

Kontextsensitive Metadatenverwaltung

Stellents neues Modell zur Definiton und Konfiguration von Metadaten unterstützt die Benutzerfreundlichkeit von Stellent Universal Content Management und damit die schnelle Akzeptanz durch die Anwender, da Metadaten-Felder nun kontextsensitiv gesteuert werden können. Die Anwender sehen also nur solche Metadaten, die zu einem bestimmten Zeitpunkt notwendig sind. Beispielsweise können nun die sichtbaren Metadaten nicht nur auf Basis eines Dokumententyps definiert werden, sondern auch basierend auf Benutzerrollen, Dokumentenstatus und einer Vielzahl von anderen Kriterien. Es is nun möglich, verschiedene Metadaten-Modelle für verschiedene Applikationen auf demselben Server zu implementieren. “Mit einer intelligenten und automatisierten Methode zur Personalisierung von Metadaten können Content Management-Anbieter den Customizing-Aufwand, den diese Anforderung typischerweise mit sich bringt, deutlich reduzieren,” kommentiert Andrew Warzecha, Senior Vice President und Direktor bei der META Group. “Content Management-Systeme, die mit einer integrierten Architektur mehrere Implementierungen zulassen, erlauben es, komplexe Metadaten-Strukturen und Applikationen aufzubauen. Gleichzeitig werden die einfache Implementierung und die Benutzerfreundlichkeit beibehalten.”
“Unsere Untersuchungen während der letzten zwei Jahre haben durchweg gezeigt, daß der Hauptgrund für den Kauf einer Content Management Software der vereinheitlichte Zugriff auf kritische Informationen ist," erklärt Susan Feldman, Vice President Content Technologies bei IDC. “Wir sehen deutlich mehr Anstrengungen, den Anwendern maßgeschneiderte Informationen zu liefern, die im Zusammenhang mit ihren Aufgaben oder Rollen stehen. Stellents kontextsensitive Metadatenverwaltung ist ein gutes Beispiel dafür, den Anwendern genau die Informationen zu geben, die sie im Rahmen einer Aufgabe wirklich brauchen. So können einfach personalisierte Benutzeroberflächen generiert werden, die insbesondere in Unternehmensanwendungen benötigt werden, die durch Verwendung der Inhalte in verschiedenen Applikationen und damit verbundenen komplexen Metadatenstrukturen gekennzeichnet sind.”

Erweiterte Email Management-Fähigkeiten

In der Version 7.5 erscheinen die Stellent Folder automatisch im
Email Client ohne dass eine Client Software nötig ist. Die Anwender können so Email-Nachrichten und -Anhänge direkt aus ihrem Email-System im Stellent Content Server ablegen. Diese Funktionalität erleichtert es den Anwendern enorm, Emails in das Stellent-System beizusteuern, Inhalte und Anhänge von Emails zu verwalten und diese Informationen zu Records zu erklären. Da keine Client Software installiert werden muß, ist ein schneller Roll-Out mit einer
niedrigen Total Cost of Ownership sichergestellt.

Digital Asset Management: Multi-Channel Bild- und Video Ausgabe

Neue Digital Asset Management-Fähigkeiten in Version 7.5 erleichtern zukünftig auch die Verwaltung von Bildern und Videos. In der neuen Version können Bilder automatisch in eine Vielzahl von Formaten und Auflösungen konvertiert und für verschiedenste Verwendungszwecke optimiert werden, beispielsweise für die Verwendung in PowerPoint Präsentationen oder Websites. Dabei wird die Integrität aller Formatkonvertierungen sichergestellt, da sie als einzelne Objekte verwaltet werden. Universal Content Management 7.5 bietet ähnliche Konvertierungsmechanismen auch für Videodateien an. Beispielsweise konvertiert das System automatisch große AVI-Dateien in kleinere, niedriger aufgelöste MPEG-Dateien zur Verwendung auf Websites. Zusätzlich gibt es jetzt die Möglichkeit, einzelne Szenen in einem Video direkt anzusteuern, wenn ein entsprechendes Story-Book im Stellent Content Server hinterlegt wurde.
“Digital Asset Management wurde bisher vor allem von Unternehmen eingesetzt, die mit umfangreichen Rich Media- oder Audio-/Video-Dateien zu tun haben, etwa Werbeagenturen oder Filmstudios. Die eigentlichen Chancen für DAM liegen jedoch in den Großunternehmen,” erklärt Lou Latham, Research Analyst bei Gartner, Inc. “Um in den Unternehmen Akzeptanz zu finden müssen DAM-Lösungen den einzelnen Anwender in die Lage versetzen, auf einfache Weise Bild- und Video-Dateien beizusteuern und diese automatisch in verschiedene Formate umwandeln und präsentieren zu können. Gleichermaßen wichtig für eine erfolgreiche Annahme der DAM-Technologie ist, daß die Endanwender dann diese Bilder und Videos leicht finden und im passenden Format nutzen können. Mit diesen Fähigkeiten werden die Unternehmen letztendlich den wahren Wert von Digital Asset Management in einem breiteren Zusammenhang erkennen.”
Stellent Universal Content Management Version 7.5 wird in Zentraleuropa im April 2005 verfügbar sein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.