Aufsichtsrat stellt mit Erweiterung des Vorstands Weichen für Neuanfang bei der Ferrostaal AG

(PresseBox) ( Essen, )
Der Aufsichtsrat der Ferrostaal AG hat am Montag den Beschluss gefasst, Dr. Matthias Mitscherlich mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Vorstandsvorsitzender und Mitglied des Vorstands der Ferrostaal AG abzuberufen. Der Aufsichtsrat sah diesen Schritt als notwendig an, um den Weg für einen Neuanfang des Unternehmens zu ebnen. Die Position des Vorstandsvorsitzenden wird sehr zeitnah neu besetzt werden.

Neustrukturierung und Erweiterung des Vorstands

Der Aufsichtsrat hat sich auch über die Neustrukturierung und Erweiterung des Vorstands der Ferrostaal AG verständigt.

Neu geschaffen wird das Vorstandsressort "Compliance & Administration". Als Vorstand für "Compliance & Administration" bestellte der Aufsichtsrat Dr. Andreas Pohlmann, der dieses Amt am 10.Mai 2010 übernehmen wird. Vor seinem Eintritt in den Vorstand der Ferrostaal AG war Dr. Pohlmann Chief Compliance Officer bei der Siemens AG und hatte dort die Verantwortung für die Entwicklung und Implementierung des neuen konzernweiten Compliance Programms, das weltweit als vorbildlich gilt. Zuvor war er Vorsitzender des Vorstands der Celanese AG und Mitglied der Konzernleitung der Celanese Corp., Dallas. Seine Laufbahn begann der promovierte Jurist Pohlmann bei der Hoechst AG.

Peter Sassenfeld ist seit dem 1. Mai 2010 neuer Finanzvorstand der Ferrostaal AG. Bereits im Dezember 2009 konnte der Aufsichtsrat Herrn Sassenfeld für diese Position gewinnen. Er war zuvor in gleicher Position bei der Krauss Maffei AG in München tätig und verfügt über eine langjährige internationale Erfahrung im Maschinen- und Anlagenbau. Seine berufliche Laufbahn begann der Diplom-Kaufmann im Mannesmann Konzern, in dem er in verschiedenen Führungspositionen im In- und Ausland tätig war. Danach leitete Herr Sassenfeld die weltweiten Mergers & Acquisitions Aktivitäten des Bayer Konzerns in Leverkusen.

Prof. Dr. Stephan Reimelt, der seit 2007 bei Ferrostaal tätig ist, wird dem Vorstand weiter angehören, ebenso wie Joachim Ludwig, der seit 2007 im Unternehmen und im März 2009 als stellvertretendes Vorstandsmitglied bestellt wurde.

Durch die Erweiterung des Vorstands um das neu geschaffene Vorstandsressort Compliance & Administration wird sichergestellt, dass sich der Vorstand wieder in vollem Umfang auf das operative Geschäft konzentrieren kann.

"Die Ferrostaal AG verfügt über jahrelanges Knowhow, exzellente Mitarbeiter und Expertise als weltweit tätiger Anbieter von industriellen Dienstleistungen und bietet klaren Mehrwert für unsere Partner und Kunden. Für das neue Vorstandsteam gilt es nun, darauf aufzubauen und gleichzeitig zu einem erfolgreichen Neuanfang beizutragen", sagte Georg F. Thoma, Aufsichtsratsvorsitzender der Ferrostaal AG. "Ich bin mir sicher, dass ihm dies gelingen wird."

Verstärkter Fokus auf Compliance

Durch die Verankerung des Themas Compliance auf Vorstandsebene manifestiert das Unternehmen sein klares Bekenntnis zu Transparenz und zur Einhaltung aller gesetzlichen und internen Regeln.

Die neue Vorstandsfunktion Compliance & Administration wird für eine umfassende Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft verantwortlich sein. Das Unternehmen wird den laufenden Dialog mit der Staatsanwaltschaft München intensiv fortsetzen und hat ihr vollumfängliche Unterstützung und Kooperation zur Aufklärung der Vorwürfe zugesagt.

Auch intern gilt es, eine umfassende und detaillierte Compliance-Untersuchung der Korruptions-Verdachtsfälle durchzuführen und das unternehmensweite Compliance- und Governance-System weiterzuentwickeln. Als Unterstützung wird die interne Compliance-Untersuchung durch Heuking Kühn Lüer Wojtek und Ernst & Young zusätzlich um die USamerikanische Kanzlei Debevoise & Plimpton LLP erweitert. Debevoise & Plimpton LLP verfügt über umfangreiche Erfahrungen auf diesem Gebiet und insbesondere auch über Kenntnisse der verschiedenen internationalen Jurisdiktionen
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.