Die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern teilt mit:Deutsche Rentenversicherung Nordbayern nimmt die Arbeit auf Konstituierende Sitzung der Selbstverwaltung in Bayreuth

(PresseBox) ( Bayreuth, )
Die Deutsche Rentenversicherung Ober- und Mittelfranken und die Deutsche Rentenversicherung Unterfranken haben sich zum 1. Januar 2008 zur Deutschen Rentenversicherung Nordbayern mit Hauptsitz in Bayreuth und weiterem Sitz in Würzburg zusammen geschlossen. Mit der konstituierenden Sitzung der ehrenamtlichen Sozialen Selbstverwaltung heute in Bayreuth hat der neue Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung seine Arbeit aufgenommen.

Die neue Vertreterversammlung

Der Vertreterversammlung gehören bis zum Ablauf der Legislaturperiode im Jahr 2011 insgesamt 60 Personen an. Das paritätisch aus Vertretern der Versicherten und der Arbeitgeber besetzte Gremium ist das "Parlament" des Rentenversicherungsträgers.

Das Gremium wählte Franz Brosch und Karl-Heinz Nätscher zu seinen alternierenden Vorsitzenden. Brosch, 58, und Geschäftsführer des Bayerischen Unternehmensverbandes Metall und Elektro e.V. vertritt dabei die Arbeitgeberseite und übernimmt den derzeitigen Vorsitz. Karl-Heinz Nätscher, 62, vertritt die Versichertenseite. Der Vorsitz in der Vertreterversammlung wechselt regelmäßig zum 1. Oktober eines jeden Jahres.

Der neue Vorstand

Die Mitglieder der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern haben den Vorstand des fränkischen Rentenversicherungsträgers gewählt. In der laufenden Legislaturperiode besteht der Vorstand aus 16 Personen. Der "Regierung" des Rentenversicherungsträgers gehören gleichgewichtig Vertreter der Versicherten und der Arbeitgeber an.

Der Vorstand wählte in seiner ersten Sitzung den 43-jährigen Stephan Doll zu seinem Vorsitzenden und Michael Bischof (49) zum alternierenden Vorsitzenden. Doll ist Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Region Mittelfranken, und Vertreter der Versichertenseite. Michael Bischof ist Geschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., Bezirksgruppe Unterfranken, und vertritt die Arbeitgeberseite. Der Vorsitz im Vorstand wechselt regelmäßig zum 1. Oktober eines jeden Jahres.

Die neue Geschäftsführung

Mit Manfred Adami (63), zugleich Vorsitzender, Werner Krempl (50) und Willy Willeke (56) hat die neue Geschäftsführung der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern als Kollegialorgan ihre Arbeit aufgenommen. Sie verantworten die laufenden Geschäfte der rund 2700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Verwaltungen, den zehn Auskunfts- und Beratungsstellen und den acht eigenen Rehabilitationskliniken.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.