CeBIT 2008: Unternehmensweites E-Mail-Sicherheitsmanagement mit Lösungen der IronPort M-Serie

Zentrales Tracking und Reporting und Data Loss Prevention vereinfachen das Sicherheitsmanagement im Unternehmen

(PresseBox) ( München/Hannover, )
IronPort Systems, ein führender Anbieter von Unternehmenslösungen zum Schutz vor Spam, Viren und Spyware, stellt auf der CeBIT erstmalig die neuen Funktionen seiner Security Management Appliances vor. Die IronPort M-Serie beinhaltet nun unternehmensübergreifende Funktionen für Data Loss Prevention (DLP) sowie ein zentralisiertes Message Tracking und Reporting. Diese Features ermöglichen es den IT-Administratoren, von einer zentralen Stelle aus ihre Sicherheitssysteme zu verwalten, Reports zu erstellen sowie Security- und Compliance-Richtlinien durchzusetzen. Das flexible Management Tool erlaubt sowohl die zentrale Koordination einzelner Appliances als auch die Steuerung der Sicherheitsmaßnahmen auf mehreren Einheiten. Im Einsatz ist die Lösung bereits bei einigen der weltweit größten Unternehmen und Internet Service Provider.

"Bei einem Spam-Aufkommen von 120 Milliarden Nachrichten pro Tag und einer Malware-Flut, die über Internet und E-Mails in die Netzwerke schwappt, stehen die Messaging-Administratoren in der ersten Verteidigungslinie der Unternehmensnetzwerke", so Reiner Baumann, Regional Director Central and Eastern Europe bei IronPort. "Die umfangreichen Funktionen zum Verfolgen einzelner Nachrichten oder für das Reporting eröffnen ihnen neue Möglichkeiten, die E-Mail-Sicherheit und damit den Schutz sensibler Daten signifikant zu erhöhen."

Michael Curtis, Host of Technology Integration beim Internet Service Provider Proximity weiß die Vorteile zu schätzen: "Die M-Serie gibt uns eine einmalige Kontrolle über die E-Mailsicherheit unserer Kunden. Mit der IronPort Management Appliance können wir den täglichen E-Mailverkehr problemlos managen und schnell auf aktuelle Bedrohungen reagieren. Selbst bei enormen E-Mailvolumen ermöglicht uns die Lösung, komplexe und zusammenhangslose Übertragungsdaten in korrelierte, verfolgbare Informationen zu übersetzen."

Neue Funktionen der M-Serie im Überblick:

- Zentralisiertes E-Mail-Reporting: Die IronPort "Threat Correlation Engine" liefert interaktive, nachvollziehbare Berichte, die Administratoren helfen, schnell auf neue Bedrohungen zu reagieren und detaillierte Trendanalysen zu erstellen.

- Zentralisiertes Message Tracking: Ein intuitives und leistungsfähiges Such-Interface ermöglicht es Systemverwaltern, die Wege von E-Mails bei Störungen oder für Audit-Zwecke schnell zurück zu verfolgen.

- Integrierte DLP-Funktionen: Die IronPort M-Serie gibt detaillierte Informationen zu Verletzungen von Richtlinien, Filtertreffern und Anwenderaktivitäten - auch für länger zurückliegende Vorfällen. Dies ermöglicht einen schnellen und einfachen Überblick, der etwa für Trendanalysen oder Compliance-Daten erforderlich ist.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.