PresseBox
Press release BoxID: 88497 (Bridgestone Deutschland Gmbh)
  • Bridgestone Deutschland Gmbh
  • Justus-von-Liebig-Straße 1
  • 61352 Bad Homburg
  • http://www.bridgestone.de
  • Contact person
  • Nora Schöne
  • +49 (6172) 408-406

Bridgestone baut eine Fabrik zur Herstellung von Radialreifen für Bergbau- und Baustellenfahrzeuge

Erstes neues Reifenwerk in Japan seit 30 Jahren

(PresseBox) (Tokio/Bad Homburg, ) Die Bridgestone Corporation wird eine Fabrik zur Produktion der größten Radialreifen für Bergbau- und Baustellenfahrzeuge errichten, um der wachsenden globalen Nachfrage solcher Reifen gerecht zu werden. Das neue Werk soll im Industriepark Hibikinada der Kommune Kitakyushu in Japan entstehen.

Der Antrag auf Baugenehmigung wurde bereits gestellt. Die ersten entsprechenden Verträge sollen im ersten Halbjahr 2007 unterzeichnet werden. Nach über 30 Jahren wird Bridgestone damit zum ersten Mal wieder eine Reifenfabrik in Japan bauen. Das letzte Projekt dieser Art war das Werk Hofu, das im Jahre 1976 seinen Betrieb aufnahm. Zur Unterstützung der neuen Produktionsstätte wird Bridgestone zudem die Stahlkord-Produktion für Bergbau- und Baustellenfahrzeugreifen im Werk Saga erhöhen. Für beide Projekte sind etwa 32,0 Milliarden Yen veranschlagt.

Mit den größten Reifen für Erdbewegungsmaschinen (ab 49 Zoll) werden in erster Linie Steinbruch- und Bergbaufahrzeuge ausgerüstet. Die Nachfrage nach solchen Reifen ist im Zusammenhang mit dem weltweit expandierenden Abbau mineralischer Ressourcen stark gestiegen. Für das Werk Shimonoseki, dem gegenwärtig einzigen Standort des Bridgestone Konzerns zur Herstellung von großen Radialreifen für Bergbau- und Baustellenfahrzeuge, ist für Anfang 2008 bereits eine Steigerung der Produktion vorgesehen.

Die Bauarbeiten in Kitakyushu werden im zweiten Halbjahr 2007 beginnen, seine Produktionstätigkeit soll das Werk in der zweiten Hälfte des Jahres 2009 aufnehmen. Im zweiten Halbjahr 2010 soll die Produktionskapazität dann 30 Tonnen Neugummi pro Tag erreichen. Zusammen mit der Kapazitätserhöhung im Werk Shimonoseki plant Bridgestone, die gesamte Produktionskapazität von EM-Reifen für Bergbau- und Baustellenfahrzeuge im Jahre 2010 um 40 Prozent gegenüber dem gegenwärtigen Produktionsvolumen zu steigern.

Das oberste Ziel des Unternehmens ist es, Bridgestone als den unangefochten größten Hersteller von Reifen und Gummierzeugnissen am Markt zu etablieren. Die neue Fabrik ist ein Schlüsselelement bei der Erreichung dieses Zieles. Sie wird nicht nur den Wachstumsmarkt im Segment der Radialreifen für Bergbau- und Baustellenfahrzeuge unterstützen, sondern auch die Position von Bridgestone als Marktführer in diesem Reifensegment stärken. Die neue Fabrik ist die 52. Produktionsstätte im globalen Reifen-Produktionsnetzwerk des Bridgestone Konzerns, das sich über 25 Länder erstreckt. Dazu gehören auch die zurzeit im Bau befindlichen vier Reifenfabriken in Mexiko, China, Ungarn und Polen.

Bridgestone Deutschland Gmbh

Die 1976 in Hamburg gegründete Bridgestone Deutschland GmbH ist eine 100%ige und gleichzeitig die umsatzstärkste Tochtergesellschaft der Bridgestone Corporation in Europa. Seit 1995 befindet sich der dt. Firmensitz in Bad Homburg. Die Bridgestone Corporation beschäftigt weltweit über 100.000 Mitarbeiter, davon rund 750 in Deutschland.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.