BvD erstellt Marktübersicht zur DSB-Ausbildung

(PresseBox) ( Berlin, )
Der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands e.V. erstellt zurzeit eine Marktübersicht der Anbieter im Bereich der Datenschutzausbildung. Dieser Markt ist seit einigen Jahren derart in Bewegung, dass von einer regelrechten Goldgräberstimmung gesprochen werden kann. Gleichzeitig sind seriöse Ausbildungen Mangelware.

"Zertifizierter Datenschutzbeauftragter in drei Tagen"

So oder ähnlich klingen die versprochenen Titel. Es wird nicht nach tatsächlichem Bedarf ausgebildet, sondern mit fantasievollen Titeln bei möglichst kurzer Ausbildungszeit geworben. Damit wird den Teilnehmern, vor allem aber den Unternehmen suggeriert, dass die Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten mit einem Computerkurs vergleichbar ist. Ein paar Stunden zuhören und schon ist die Fachkunde im Sack. Die tägliche Praxis zeigt, dass dies nicht der Fall ist und vor allem die Beschwerden über unzureichend qualifizierte Datenschutzberater werfen ein trübes Licht auf die Ausbildungsqualität.

Der BvD hat zu diesem Zweck dem Ausschuss Fortbildung die Aufgabe übertragen, eine Marktübersicht für Basisausbildungen zum "Datenschutzbeauftragten" zu erstellen. Gegenstand der Übersicht werden vor allem die Ausbildungsinhalte, deren Umfang und die Referenten sein. Aber auch Angaben zu den Kosten sind enthalten.

Damit ermöglicht es der BvD den Unternehmen wie auch dem angehenden DSB sich über die Anbieter und das Ausbildungsangebot zu informieren. Weiterhin können Unternehmen vor der Bestellung eines externen DSB die Ausbildungen der Kandidaten vergleichen.

Es werden immer wieder Fragen an den Verband zu derartigen Ausbildungsmaßnahmen herangetragen. Der BvD selbst bietet keine Erstausbildungen zum DSB an und befindet sich daher in einer neutralen Position.

Teilnehmen kann jeder Anbieter

Die Teilnahme an der Befragung, die der Erstellung der Übersicht vorausgeht, ist für jeden Anbieter von Datenschutzausbildungen möglich. Es wird aber erwartet, dass sich vor allem die seriösen Anbieter melden werden und ihre Angaben zur Verfügung stellen.

Anbieter von Datenschutzausbildungen können den Fragebogen unter https://www.bvdnet.de/dokumente/dsb-ausb-fr.doc herunterladen. Rückfragen nimmt der Ausschuss Fortbildung des BvD e.V. unter as-fortbildung@bvdnet.de gerne entgegen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.