"Flirten im Sommer: Lesen macht attraktiver"

(PresseBox) ( München, )
Bücherlesen ist auch im Sommer heiß angesagt und kann sogar zum entscheidenden Flirt-Helfer werden. Eine repräsentative Online-Umfrage des Marktforschungsinstitutes Ipsos im Auftrag von Amazon hat 1.000 Personen in Deutschland nach ihrer Einschätzung zum Lesen im Sommer befragt. Der Tenor ist eindeutig: Lesen macht attraktiv, sagen 31% der Deutschen - daher dürfen auch bei Picknicks oder Badeausflügen Bücher keinesfalls fehlen und zählen zu den drei wichtigsten Sachen, die man hier dabei haben sollte. Noch viel mehr Sonnenanbeter würden lesen - unter ihnen sind die Jugendlichen zwischen 16 und 29 mit 55% die größte Gruppe - wenn sie jederzeit auf alle Bücher zugreifen könnten.

Wer liest, wirkt begehrenswerter und interessanter - fast ein Drittel der befragten Deutschen (31%) sind der Meinung, dass Lesen noch attraktiver macht. Für durchschnittlich 38%, die diese Ansicht teilen, wirkt der potentielle Flirtpartner dadurch intelligent, wobei die Frauen diese Ansicht zu 35% teilen und damit leicht unter dem Durchschnitt sind, während Männer mit 41% leicht darüber liegen.

Wer im Sommer also im Freien liest, genießt nicht nur die Natur, sondern erhöht seine Attraktivität für andere. Es bietet sich daher auch besonders an, bei Badeausflügen oder Sommerpicknicks genügend interessanten Lesestoff dabei zu haben. Daher ist es auch folgerichtig, dass Bücher mit zu den Top3 Ausstattungsutensilien für einen Tag im Freien gehören: 40% der Befragten wollen hier nicht auf ihre Lektüre verzichten (wichtiger sind lediglich Sportgeräte mit 50% und Musik mit 42%). Allerdings verteilt sich diese Gewichtung nicht auf beide Geschlechter: Während 52% der Frauen keinesfalls auf Lesestoff verzichten wollen, ist er den Männern mit 28% deutlich weniger wichtig.

Über 39% der Befragten würden sogar noch bei viel mehr Gelegenheiten lesen, wenn sie jederzeit das richtige Buch dabei haben könnten. Bei den Jugendlichen (16-29 Jahre) sind es sogar 55% - deutlich mehr als der Durchschnitt und ein Zeichen dafür, wie groß das Interesse am Lesen und die Bedeutung der richtigen Lektüre sind.

Die Amazon Kindle eReader bieten sich hier als Lösung an. E-Ink Displays sind auch im Freien bei hellem Sonnenlicht noch optimal lesbar und ermöglichen den Zugriff auf Millionen von Büchern, die sich innerhalb 60 Sekunden auf das Gerät laden lassen. Mit der umfangreichen Auswahl an individuell gestalteten Hüllen und Sleeves für die eReader werden Leser und Lesestoff noch schneller zum Blickfang.

Eine Übersicht der aktuellen Amazon Kindle Familie finden Sie hier.

Weitere Facts & Figures

1. Wird ein potentieller Flirtpartner für Sie attraktiver, wenn er oder sie ein Buch liest?

- 31% können das bejahen.
- Frauen finden Partner, die lesen, eher attraktiv als Männer (34% vs. 28%).
- Jugendlichen ist das Lesen als Partner-Eigenschaft ebenfalls wichtiger als älteren Erwachsenen (36% vs. 27%).
- Lesen wird auch als Partner-Eigenschaft umso wichtiger, je höher der Schulabschluss ist (23% bei Hauptschule - 38% bei Abitur/Uni).
- Die Bundesländer Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Bremen bilden Schlusslicht mit nur 25%, während Hessen, Rheinland Pfalz und Saarland mit 39% deutlich vorne liegen.

1.a Warum sind Sie dieser Ansicht?

- 38% glauben, wer liest, kann nicht dumm sein. Vor allem für Männer scheint dies ein wichtiger Aspekt zu sein (41%).
- Überdurchschnittlich viele Singles sind ebenfalls dieser Ansicht (45%).
- Je mehr Personen in einem Haushalt leben, desto mehr wird das aber relativiert (39% bei 2 Personen, 35% bei 3 Personen, 34% bei 4 Personen und mehr).

2. Was darf bei einem Sommerpicknick / Badeausflug auf keinen Fall fehlen?

- Lesestoff gehört zu den drei wichtigsten Sachen, die man mitnimmt (40%, hinter Sportgeräte 50% und Musik/mp3 42%). Weniger wichtig sind Unterhaltungsspiele (Brettspiele oder Computerspiele) mit nur 18% und Sonstiges mit 24%.
- Frauen ist der Lesestoff am wichtigsten (52%), Männern dagegen nicht (28%).
- In Bayern ist Lesen sogar auf Platz 1 (50%, zusammen mit Sportgeräten).

3. Stellen Sie sich vor, Sie könnten jederzeit auf alle Bücher der Welt zugreifen. Würden Sie dadurch mehr lesen?

- Bereits 39% würden dadurch mehr lesen. Frauen bejahen dies stärker als Männer (45% vs. 33%).
- Auch deutlich mehr Jugendliche würden mehr lesen, wenn sie auf alle Bücher zugreifen könnten (55%), während es nur 28% bei den 50-70jährigen sind.

* Die Umfrage wurde vom Marktforschungsinstitut Ipsos im Auftrag von Amazon unter 1.000 Personen in Deutschland zwischen 16 und 70 Jahren durchgeführt. Die Online-Befragung erfolgte vom 20. bis zum 27. März 2013.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.