Roboter-Prüfsystem mit optischer Dehnungsmessung für Metallzugversuche gemäß ISO 6892-1 (2009)

Roboter-Prüfsystem von Zwick für Zugversuche an Metallen gemäß ISO 6892-1 (2009) (PresseBox) ( Ulm, )
Die optische Dehnungsmessung gewinnt bei Zugversuchen an Metallen zunehmend an Bedeutung. Und mit der zusätzlichen Integration eines Laser- Speckle Längenänderungsaufnehmers in ein Roboter-Prüfsystem für Zugversuche, profi tiert der Anwender von den Vorteilen beider Systeme - Automatisierung der Prüfung und optische Dehnungsmessung.

Das Prüfsystem von Zwick besteht aus einer Prüfmaschine Z100 für maximale Kräfte bis 100 kN und einem 6-Achs Industrieroboter. Dieser führt die Proben aus einem Magazin vollautomatisch in die Prüfmaschine ein (Kapazität bis 250 Proben). Zusätzlich wird der Querschnitt der Proben gemessen - ebenfalls vollautomatisch. Die Vorteile dieses Systems liegen unter anderem im hohen Probendurchsatz und der hohen Reproduzierbarkeit der Prüfergebnisse; da subjektive Einfl üsse wie Handtemperatur und außermittiges oder schräges Einlegen ausgeschlossen sind. Das hat zur Folge, dass die Prüfkosten je Probe relativ gering ausfallen und sich ein solches Roboter-Prüfsystem innerhalb von circa zwei Jahren amortisiert.

Die Vorteile der Automatisierung kombiniert Zwick mit den Vorzügen der optischen Dehnungsmessung über den Zwick laserXtens. Dieser benötigt keine Messmarken auf der Probe und ist immer dann unverzichtbar, wenn die Probe kritisch auf Messschneiden reagiert oder beim Probenbruch berührend messende Aufnehmer beschädigen würde. Mit einer Aufl ösung von 0,15 ?m ist er die richtige Wahl, wenn hohe Genauigkeiten bei kleinen Dehnungen verlangt werden. Der laserXtens eignet sich zudem für die Dehngeschwindigkeitsregelung gemäß DIN EN ISO 6892-1 (2009) Verfahren A ("closed loop").
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.