Wolfenstein Tipps: Welche Badehose für den Sommer?

Guter Rat ist teuer: Welche Badehose gefällt Frau am Mann?

Guter Rat ist teuer: Welche Badehose gefällt Frau am Mann? – Bild: Peter Hermes Furian|Shutterstock.com
(PresseBox) ( München, )
Jedes Jahr beginnt es wieder: die Sorge, dass der Sommer naht und keine passende Badehose zur Hand ist. Schließlich will der Mann von Welt heutzutage auch nicht mehr irgendein altes Teil aus der Schublade kramen, sondern sich dem anderen Geschlecht möglichst vorteilhaft präsentieren. Dass dies häufig gar nicht so leicht ist, wie es sich anhört, wissen viele aus eigener Erfahrung. Damit auch wirklich jeder Mann sich wieder auf einen Sommer am Badesee freuen kann und eventuell seine Liebste beeindruckt, birgt der folgende Artikel alle wichtigen Informationen zum Thema. Nun: mit welcher Badehose kann man(n) beim schönen Geschlecht punkten?

DIE STRING-SLIP-BADEHOSE

Wie dürft ihr euch dieses Modell vorstellen? Im Prinzip handelt es sich um eine sehr knapp geschnittene Badehose, die das Geschlecht eng umschließt. Das Gesäß wird von ihr entweder vollständig bedeckt oder es verläuft lediglich ein schmaler Streifen, der das Nötigste gerade so vor Blicken abschirmt.

Die String-Slip-Badehose ist somit definitiv nicht jederfrau’s Geschmack, auch weil sich zum einen die wenigsten Männer mit dem Tragegefühl anfreunden können und in der Damenwelt diese sehr spezielle Vorliebe zum anderen nicht besonders verbreitet ist. Zudem lässt sich mit diesem Typ Bademode nicht das geringste kaschieren. Wer also das ein oder andere ungeliebte Fettröllchen gerne verbergen würde oder sein Gemächt ungern betont, der sollte sich lieber für einen anderen Stil entscheiden.

Eine String-Slip-Badehose ist somit einem weitestgehend perfekten Männerkörper vorbehalten und zudem auch eher unbeliebt bei Frauen. Überraschungen sind nämlich auch etwas schönes…

DER BADESHORT

Bei der Badeshort handelt es sich um die klassische, allseits beliebte Sufer-Badehose. Sie ist locker geschnitten, reicht etwa bis zur Mitte der Oberschenkel (häufig ist sie auch etwas kürzer) und wird am Bund geschnürt, um Rutschen beim Schwimmen zu verhindern.

Nach wie vor strahlt dieses Modell einen sportlichen, coolen Flair aus und kaschiert auch schon Mal den ein oder andere Makel im Hüft-Schenkel-Bereich. Außerdem hat der Träger wegen des lockeren Schnitts viel Bewegungsfreiheit und muss sich nicht dauernd darum Gedanken machen, ob sie verrutscht und damit unerwünschte Einblicke gewährt.

Auf Frauen wirkt die Badeshort nach wie vor anziehend und stellt für gewöhnlich sogar den Favoriten, da sie Stil mit Coolness, Sportlichkeit und einem männlichen Auftreten kombiniert.

DIE RETROPANT-BADEHOSE

Die Retropants sind den Badeshorts vom Stil her recht ähnlich, allerdings sind sie für gewöhnlich ein gutes Stück kürzer als letztere und liegen eng am Körper an. Im Prinzip bilden diese Modelle also das Bindeglied zwischen String-Slip-Badehosen und Badeshorts, da sie zwar alles zuverlässig bedecken, aber auch die Figur bis zu einem gewissen Grad hervorheben und betonen. Kleinere Mängel lassen sich somit zwar noch verbergen, aber besonders viele Geheimnisse hat man(n) nicht mehr vor der Damenwelt. Allerdings sitzt sie dafür auch immer gut und rutscht nicht.

Vielen Frauen gefällt auch die Retropant, wobei die meisten dennoch der Badeshort den Vorzug geben würden. Nichtsdestotrotz lässt sich damit in jedem Fall die ein oder andere Dame auf einen Flirt ein.

Allgemein gesprochen wirkt die Retropants sehr neutral und fügt sich unaufdringlich in das Gesamtbild ein, ohne nennenswert auf Ablehnung beim anderen Geschlecht zu stoßen. Im Prinzip ist dieses Modell also der goldene Mittelweg.

Wenn Du den Frauen-Geheimtipp wissen willst, dann lese hier den gesamten Artikel:

GUTER RAT IST TEUER: WELCHE BADEHOSE GEFÄLLT FRAU AM MANN?
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.