SmartOncology – interoperable Datenerfassung entlastet Ärzte und schafft Grundlagen für Fortschritt in der Onkologie

Mit einer semantisch und systemisch interoperablen Software-Lösung schafft die Wemedoo AG gemeinsam mit Partnern aus der Fachdisziplin eine digitale Grundlage für die Optimierung der Erfassung von Patientendaten und deren zielführende Auswertung.

(PresseBox) ( Steinhausen, )
Seit Jahren wächst der Aufwand bei der zwingend erforderlichen Dokumentation in der Medizin kontinuierlich. Studie belegen, dass Klinikärzte heute bereits fast die Hälfte ihrer Arbeitszeit mit bürokratischen Aufgaben verbringen. Besonders betroffen sind hiervon die oft aufwendigen Behandlungsverfahren in der Onkologie. Krebs gehört zu den therapeutisch behandlungsintensivsten Erkrankungen. Gleichzeitig ist die Onkologie aufgrund ihrer gesamtgesellschaftlichen Bedeutung eines der bedeutsamsten Fachgebiete in der medizinischen Praxis und Forschung. Die Wissenschaft ist deshalb ihrerseits auf eine umfassende, lückenlose Dokumentation von Krankheitsverläufen und Therapien angewiesen. Die Digitalisierung der medizinischen Datenerfassung leistet damit einen wichtigen Beitrag, Krebs besser zu verstehen und ihn langfristig erfolgreich zu behandeln.

Die Verwendung unterschiedlicher Systeme zur medizinischen Datenerfassung und
-verarbeitung erschwert die Arbeit mit relevanten Patientendaten zusätzlich. Insbesondere der interdisziplinäre Austausch wird hiervon erkennbar gehemmt.

„Interdisziplinäre Interoperabilität ist der Schlüssel zu optimaler Patientenversorgung sowie zur Entwicklung neuer Behandlungsmethoden“, erklärt Dr. med. Nikola Cihoric, Gründer der Wemedoo AG. „Nur wenn der Datenaustausch möglichst unkompliziert und reibungslos gelingt, können alle Beteiligte optimal, im Interesse der Patienten und der Forschung, effizient zusammenarbeiten.“

In einem Gemeinschaftsprojekt ist es der Wemedoo AG, verantwortlich für die technische Umsetzung in Kooperation mit der Swiss Cancer Foundation und der Universitätsklinik für Radio-Onkologie (UKRO) am Inselspital Bern gelungen, eine semantisch und systemisch interoperable Software-Lösung zu entwickeln, mit deren Hilfe die Datenerfassung und der Datenaustausch maßgeblich vereinfacht werden.

Das Open-Source-Projekt „SmartOncology” nutzt eine Software-Suite aus drei zentralen Elementen: SmartForms, SmartTransfer und SmartDB. SmartForms generiert eine einheitliche und mit bestehenden Krankenhausinformationssystemen kompatible Eingabemaske zur Erfassung medizinisch relevanter Daten. Hierbei gibt das System die medizinische Standard-Terminologie in Form medizinischer Thesauri vor und ermöglicht so eine plattformübergreifende Datennutzung nach Transfer der Daten via SmartTransfer. Mit SmartDB bietet SmartOncology eine interoperable Datenbank zu Steuerung des Datenflusses, Datenmanagement und Datenarchivierung.

Damit schafft Smart Oncology eine Basis, auf der der Austausch und die Nutzung von einheitlich formatierten medizinischen Daten zwischen behandelnden Ärzten, Medizinern unterschiedlicher Fachbereiche und der Forschung ohne den ansonsten erheblichen Aufwand möglich ist.

Ende August 2021 erfolgte die Veröffentlichung der quelloffenen Software über das GitHub-Dienst.

„SmartOncology als Open-Source-Software zu entwickeln, war eine bewusste Entscheidung, um zu ihrer Verbreitung beizutragen und das Ziel des interdisziplinären Austauschs zu fördern“, erklärt Dr. med. Cihoric. „Für die praktische Anwendung wird es in vielen Fällen erforderlich sein, das Programm den individuellen Voraussetzungen der Anwender anzupassen. Hierfür steht Wemedoo als erfahrener Implementierungspartner Kunden im gesamten deutschsprachigen Raum zur Verfügung.“

Aktuell befindet sich SmartOncology in der praktischen Erprobungsphase in der Universitätsklinik für Radio-Onkologie (UKRO) am Inselspital Bern. Weitere Pilotversuche sind bereits in Planung.
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.