Weidmüller HTX-IE-POF bietet Handlingsvorteile - alles in einer Hand: Schneiden, Abisolieren und Crimpen von polymeroptischen Fasern (POF)

Neues Verarbeitungswerkzeuge für POF gemäß IEC 60793-2 A4A (1000µm/ 980µm POF)

Das Weidmüller Multifunktionswerkzeug HTX-IE-POF vereint die Arbeitsschritte Schneiden, Abisolieren und Crimpen. Durch das exakte Schneiden der POF-Faser an der "Ferrule" entfällt ein nachträgliches Polieren  – der Anwender erzielt eine große Zeitersparnis. Liegend: Multi-stripax® IE-POF (PresseBox) ( Detmold, )
Die Automationstechnik verlangt beständig nach höheren Datenmengen und fordert immer geringere Übertragungsverluste, deshalb kommen heute vermehrt polymeroptische Fasern (POF) zur Anwendung. Kennzeichnend für die robusten Polymerfasern ist eine einfache Anschlusstechnik mit genormten Übertragungsprotokollen. Weidmüller bietet für die ansonsten aufwendige Konfektionierung von POF-Steckverbindern eine optimale, bislang einzigartige Lösung: Das HTX-IE POF erledigt mit einem Werkzeug das Abisolieren und Crimpen von 1 mm dicken polymeroptischen Fasern speziell für den PROFINET- und EtherNet/IP- SC-RJ Steckverbinder. Das exakte Schneiden der Faser an der Ferrule erfolgt durch ein rotierendes Messer, ein nachträgliches Polieren ist somit nicht notwendig. Weidmüller entwickelte sein neues Verarbeitungswerkzeug für polymeroptische Fasern gemäß IEC 60793-2 A4A (1000µm/980µm POF). Daneben bietet Weidmüller ein vollständiges Werkzeugprogramm zur Bearbeitung von Kabel- und POF-Fasern: Der Sortimentkoffer PSC 80 - für die komplette Konfektion von IP 67 POF Steckverbinder - integriert eine Schere namens "Scissor Kevlar" speziell für Aramidfasern, hinzu kommen das Multifunktions-Werkzeug HTX-IE-POF und das Abisolier-Werkzeug multi-stripax® IE-POF.

In der industriellen Automation gewinnen kostengünstige und robuste Polymerfasern aufgrund der einfachen Anschlusstechnik und der genormten Übertragungsprotokolle vermehrt an Bedeutung. Allerdings ist die Konfektionierung von SC-RJ-Steckverbindern bislang äußerst montage- und zeitaufwendig - die sichere und zuverlässige Verarbeitungsqualität hängt ferner zumeist vom Geschick des Anwenders ab. Vor diesem Hintergrund entwickelte Weidmüller ein multifunktionales Werkzeug zum Abisolieren, Crimpen und Schneiden für POF Schnittstellen, womit sich IP 20 und IP 67 POF Steckverbinder für Industrieapplikationen schnell, sicher und einfach konfektionieren lassen.

Mit dem innovativen Multifunktionswerkzeug HTX-IE-POF können Anwender in einem Werkzeug die komplette Konfektionierung der SC-RJ Steckverbinder (IP20) für Profinet und Ethernet/IP auf eine 1-mm-POF vornehmen: HTX-IE-POF dient gleichermaßen der Verarbeitung und dem Abisolieren der Duplex POF Fasern. Das Crimpen der Stecker und das passende Abtrennen der POF Fasern erfolgt in einem Arbeitsgang. Ein nachträgliches, zeitaufwendiges Polieren der Schnittflächen ist nicht notwendig, da das exakte Schneiden der Faser an der Ferrule durch ein rotierendes Messer erfolgt. Mit einem im Werkzeuggriff untergebrachten Locator (Positionier- und Einlegehilfe) können Anwender den SC-RJ Stecker exakt positionieren. Das Werkzeug HTX-IE-POF sorgt für hoch reproduzierbare Ergebnisse und unterstützt so ein zuverlässiges, anwenderunabhängiges Arbeiten mit gleich bleibend hoher Anschlussqualität. Form, Material und Oberflächenstruktur der ergonomisch gestalteten Werkzeuggriffe sind den Anforderungen beim Einsatz vor Ort bestens gewachsen.

Weidmüller bietet eine solide und perfekt aufeinander abgestimmte Werkzeugbasis für die Verarbeitung von polymeroptischen Fasern. Mit der multi-stripax® IE-POF, dem Multifunktionswerkzeug HTX-IE-POF und der Kevlarschere lassen sich IP-67-Steckverbinder in nur drei Schritten konfektionieren: Erstens Abisolieren der POF-Faser, zweitens Vercrimpen und Abtrennen sowie drittens Vercrimpen der Zugentlastung. Die "Scissor Kevlar" Kabelschere ist dank ihrer spezifischen Werkzeuggeometrie speziell zum Schneiden von Aramidfasern konzipiert. Aramidfasern stellen die Zugentlastung in Lichtwellenleitern dar.

Das Tool-Set IE-POF - ein vollständiges Werkzeugprogramm - kommt beim Abisolieren, Crimpen und Schneiden von POF-Fasern gleichwie Kabeln zum Einsatz. Der Sortimentkoffer PSC 80 - für die komplette Konfektion von IP 67 POF Steckverbinder - beinhaltet eine Kevlarschere für Aramidfasern, das Multifunktions-Werkzeug HTX-IE-POF und ebenso das Abisolier-Werkzeug multi-stripax® IE-POF.

Alle Werkzeuge für die Verarbeitung von POF-Fasern entsprechen der Norm IEC 60793-2 A4A Faser (1000 ?m/980 ?m POF). Die Weidmüller Werkzeuge sind für eine lange Lebensdauer prädestiniert. Beste Verarbeitungsqualität, hochwertige Komponenten und ein auf hohe Qualität ausgelegtes Fertigungsverfahren sorgen für optimale Arbeitsergebnisse, auch bei hoher Anwendungshäufigkeit.

Das Konfektionieren von SC-RJ Steckverbinder erfordert nur zwei (IP20) respektive drei Schritte (IP67):

Schritt 1
Abmanteln der Duplex-Fasern: Einlegen der POF Fasern und schließen des Werkzeugs. Hierbei werden die POF Leiter parallel abgemantelt.

Schritt 2
Vercrimpen + Abtrennen der Duplex-Fasern: Einlegen der SC-RJ Stecker in den Locator am Werkzeug. POF Leiter in die Stecker einführen und das Werkzeug komplett schließen. Damit werden beide Stecker parallel vercrimpt und beide POF Fasern bündig am Stecker abgetrennt. Der IP20-Steckverbinder ist fertig gestellt.

Schritt 3
Crimpen der Zugentlastung (für IP67 Stecker): Duplexstecker mit Zugentlastung einlegen und Werkzeug schließen. Dadurch wird die Zugentlastung vercrimpt.

Weidmüller - elektrische Verbindung, Übertragung und Wandlung von Energie, Signalen und Daten im industriellen Umfeld.

Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com und www.energie-signale-daten.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.