Zukunftsbranche: Erneuerbare Energien

Die WBS TRAINING AG bietet Weiterbildung zum/r Projektmanager/in für Alternative und Erneuerbare Energien

Alt_Energie_24414057.jpg (PresseBox) ( Berlin, )
Regenerativ gewonnene Energie wird in Zeiten zunehmender Verknappung und Verteuerung herkömmlicher Energieträger immer wichtiger. So ist auch der Bedarf an Energieberater/innen und Verkäufer/innen alternativer Energieanwendungsanlagen sowie Planer/innen im Bereich der Gebäude- und Versorgungstechnik auffallend gestiegen. Diesen Trend hat die WBS TRAINING AG, ein deutschlandweit agierender Weiterbildungsanbieter, erkannt und reagiert auf die starke Nachfrage mit einem speziellen Angebot. Unter dem Titel "Projektmanager/in für Alternative und Erneuerbare Energien" werden Teilnehmerinnen und Teilnehmern die marktführenden Anwendungsmöglichkeiten alternativer und erneuerbarer Energien vermittelt.

Die Ökobranche entwickelt sich in Deutschland zunehmend zur Leitbranche und der anhaltende Ausbau der erneuerbaren Energien hat zu einem deutlichen Beschäftigungs-zuwachs geführt. Laut Berechnungen der Arbeitsgruppe "Erneuerbare Energien-Statistik" (AGEE-Stat) des Bundesumweltministeriums ist die Anzahl der Arbeitsplätze von 2004 bis 2007 in diesem Bereich um mehr als 50 Prozent von rund 160.000 auf 249.000 Arbeitsplätze gestiegen. Mit dem Energie- und Klimaprogramm der Bundesre-gierung sollen bis 2020 weitere 150.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die WBS TRAINING AG antwortet mit der Qualifizierung zum/zur "Projektmanager/in für Alternative und Erneuerbare Energien" auf die Anforderungen dieser Wachstums-branche und sorgt für die Aus- und Weiterbildung dringend benötigter Fachkräfte. Die Qualifizierung richtet sich an Architekt/innen, Bauingenieur/innen, Dipl.-Ingenieur/innen, Techniker/innen oder Meister/innen der Gebäude- bzw. Versorgungstechnik, die sich für alternative Energieanwendungen interessieren und sich beruflich neu orientieren wollen. Je nach inhaltlicher Ausrichtung umfasst die Weiterbildungslaufzeit 18 bis 30 Wochen. Nach Vermittlung der theoretischen Grundlagen durchlaufen die Teilnehmenden zu-nächst ein Projektierungstraining. Anschließend wird das Gelernte anhand eines konkre-ten Projektmanagements (einschließlich Vertrieb) praktisch angewandt und vertieft. Nach erfolgreich absolvierter Prüfung bekommen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein offiziell anerkanntes Abschlusszertifikat. Zudem besteht ergänzend die Möglichkeit, bei Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) die Registrierung als Energieberater zu beantragen.

Angeboten wird diese Qualifizierung zurzeit an den WBS Standorten in Berlin-Nord, Berlin-Süd, Bremen, Chemnitz, Dortmund, Erfurt, Frankfurt am Main, Hamburg-Ost, Halle, Köln, Leipzig, München, Oldenburg, Ravensburg sowie Stuttgart. Weitere WBS Standorte befinden sich für 2009 in Planung.

Dieses Angebot ist insbesondere für Arbeitssuchende interessant, da es durch die Bun-desagentur für Arbeit mit einem Bildungsgutschein gefördert werden kann. Der Bil-dungsgutschein ist ein Konzept zur staatlichen Kostenübernahme für Aus- und Weiter-bildung. Schon frühzeitig, direkt nach bekannt werden der bevorstehenden Arbeitslo-sigkeit, können Weiterbildungen mit voller Kostenübernahme gewährt werden. Auch Langzeitarbeitslose erhalten über spezielle, von der Bundesregierung zur Verfügung ge-stellte Fördergelder die Möglichkeit, über eine zielgerichtete Weiterbildung wieder in den Arbeitsmarkt integriert zu werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.