Visage Imaging präsentiert Thinnovation™ Produkt-Portfolio mit neuen klinischen Applikationen auf dem ECR 2008

(PresseBox) ( CARLSBAD, Calif./FÜRTH, )
Visage Imaging, ein Tochterunternehmen von Mercury Computer Systems, Inc. (NASDAQ: MRCY), zeigt auf dem ECR in Wien vom 07. bis zum 10. März seine vollständig integrierte Visage® Thin Client-Produktfamilie mit neuen klinischen Applikationen, erweiterten Features für die Workflow-Optimierung sowie optimierten Tools für Radiologie, Kardiologie und andere klinische Abteilungen.

Visage Imaging gibt zudem Installationen in weiteren europäischen Kliniken bekannt: Drei Kliniken in Wales und Portugal werden Visage CS Thin Client Server-Systeme in ihre bestehenden PACS-Lösungen integrieren. Damit stehen in diesen Krankenhäusern 2D- und 3D-Bilddaten per Mausklick in der Radiologie sowie abteilungsübergreifend für eine effiziente Diagnose und Patientenbehandlung zur Verfügung.

Die Visage Thin Client-Lösungen bieten umfassende Tools für die Betrachtung, Befundung sowie die Nachbearbeitung medizinischer 2D-, 3D- und 4D-Bilddaten und unterstützen krankenhausweit Bildmanagement und -verteilung. „Immer leistungsfähigere medizinische Verfahren erfordern die flexible Integration und abteilungsübergreifende Darstellung radiologischer Befunde sowohl innerhalb als auch außerhalb des klinikweiten Workflows“, erklärt Dr. Dr. Reinhard Loose, Chefarzt des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Klinikum Nürnberg Nord. „Thin Client-basierte Lösungen ermöglichen Radiologen und Klinikern schnellen Zugriff auf Bilddaten und 3D-Tools von jedem Arbeitsplatz aus und verbessern den diagnostischen Workflow damit entscheidend.“

Das kommende Release von Visage CS Thin Client/Server bietet zudem erweiterte Features wie applikationsspezifische Display-Protokolle, die 3D-Analyse von Läsionen und Strukturen, die abteilungsübergreifende Nutzung von Arbeitssitzungen sowie eine verbesserte automatische Entfernung der Knochen in den unteren Extremitäten.

Die neue Version von Visage CS Cardiac Analysis wird Features wie beispielsweise Koronaranalyse, Funktionalanalyse des linken Ventrikels, Kalzium-Scoring und verbessertes Reporting umfassen. Diese Funktionalitäten machen Visage Cardiac Analysis zur einzigen integrierten Anwendung für Kardio-CT-Studien, die nicht an spezifische Arbeitsplätze gebunden ist. Dies ermöglicht Radiologen und Kardiologen den abteilungsübergreifenden Zugriff auf alle relevanten Daten.

„Visage bietet modulare Lösungen an, die Bildmanagementfunktionalitäten sowie Thin Client-basierte 3D-Tools in einer Plattform integrieren“, betont Marcelo Lima, President von Visage Imaging, Inc. „Visage arbeitet weltweit mit führenden klinischen Partnern zusammen, um seinen Kunden erstklassige Lösungen zur Verfügung zu stellen, die sich im klinischen Alltag bewähren.“

Besuchen Sie Visage Imaging auf dem ECR 2008, EXPO C, Standnr. 344, vom 7. bis zum 10. März.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.