RFID-Kongress 2013 überzeugt Aussteller und Teilnehmer

Veranstaltung von „RFID im Blick“ etabliert sich als Plattform für Innovationen und Geschäftsanbahnungen

Insgesamt boten die mehr als 30 Aussteller 22 SpeedLabs auf dem RFID-Kongress 2013 an. (PresseBox) ( Amelinghausen, )
  • 90 Prozent der Forenbesucher bewerten die Vorträge positiv
  • 82 Prozent der Aussteller planen Teilnahme am RFID-Kongress 2014
  • 94 Prozent der Aussteller loben Kongress als qualifizierte Kontaktplattform
  • Innovationen und konkrete Projektumsetzungen stehen im Fokus des Kongressbesuchs
Qualität der Fachgespräche entscheidendes Kriterium
Mit insgesamt 280 Teilnehmern und sehr erfolgreicher Bilanz fand der RFID-Kongress 2013 am 10. September in Düsseldorf statt. 82 Prozent der 32 RFID-Systemanbieter haben bereits positives Interesse geäußert, 2014 wieder als Aussteller auf dem RFID-Kongress vertreten zu sein. Für 94 Prozent der RFID-Unternehmen gibt besonders die hohe Qualität der Fachgespräche Ausschlag für diese Prognose.

Konzept als RFID-Anwenderkongress geht auf
„Sehr gute Vorträge“, „zielführende Gespräche“, „Wir konnten konkrete Antworten auf all unsere Fragen finden“, „Wir haben genau die Lösung gefunden, die wir gesucht haben“, „eine gelungene Mischung aus Vorträgen, SpeedLabs und Ausstellung“, so der allgemeine Tenor der Kongressteilnehmer. Das Gros der Fachbesucher nutzte die 1-tägige Veranstaltung, um konkrete Umsetzungsideen oder Systemlösungen für Prozessoptimierungen in ihrem Unternehmen oder Antworten auf die Herausforderungen in laufenden Projekten zu finden. Dabei waren sowohl der Besuch der Ausstellung als auch die Anwendervorträge zielführend.

24 Prozent kommen mit Umsetzungsidee
Ein Viertel gab bereits eine konkrete Umsetzungsidee als Anlass für den Kongressbesuch an. Über ein Fünftel nutzte vor allen die Gespräche mit den RFID-Systemanbietern, um diese zu erörtern. 45 Prozent wollten besonders von den Erfahrungen der Anwender, die in den Vortragsforen aus erster Hand berichteten, profitieren. Regen Zulauf hatten auch die 22 SpeedLabs, die von den Ausstellern organisiert wurden und bereits weit im Voraus ausgebucht waren. Über 80 Prozent der Kongressteilnehmer nutzten die 30-minütigen Workshops vor und nach den Vorträgen, um ihr RFID-Wissen gezielt zu vertiefen.

Konkrete Lösungen und Innovationen ziehen Fachbesucher an
Fazit: Mit einem Anwenderanteil von 43 Prozent hat sich der RFID-Kongress als Anwenderkongress etabliert. Dass das Konzept aufgegangen ist, belegen die Zahlen: 84 Prozent der Fachbesucher gaben an, dass sie durch die Gespräche mit den Ausstellern zu neuen Lösungsansätzen gelangt sind. Auch der Innovationsgrad der in der Ausstellung gezeigten Produktneuheiten wurde hoch bewertet: 94 Prozent der Teilnehmer fanden, dass die Ausstellung innovative Exponate rund um die RFID-Technologie bot.

Impressionen vom RFID-Kongress 2013
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.