Preisgarantien: Ja oder nein?

Rechnung mit Taschenrechner und Stift (PresseBox) ( Heidelberg, )
Wer auf der Suche nach einem passenden Strom- oder Gastarif ist, wird verschiedene Angebote mit Preisgarantien finden. Das unabhängige Verbraucherportal Verivox.de erklärt, worauf bei Preisgarantien geachtet werden sollte.

Tarife mit Preisgarantien fixieren den vertraglich vereinbarten Preis für einen bestimmten Zeitraum und geben Kostensicherheit. Solche Preisgarantien gelten in der Regel ab dem Zeitpunkt des Lieferbeginns und dauern zwischen drei Monaten und drei Jahren. Ob sich diese Preisgarantien lohnen, hängt sowohl von der Entwicklung der Marktpreise ab, als auch davon, ob die Tarife an eine Mindestvertragslaufzeit gekoppelt sind.

Stromtarife und Preisgarantien

Im Bereich Strom beinhalten 25 Prozent aller angebotenen Tarife eine Preisgarantie von sechs oder mehr Monaten. Diese Preisgarantien können eigentlich immer empfohlen werden, denn seit dem Jahr 2000 ist das Strompreisniveau jedes Jahr gestiegen. Allein seit Beginn 2005 haben sich die Strompreise für private Verbraucher um mehr als 20 Prozent erhöht. Laut Auskunft des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) könnten die Strompreise aufgrund der gefallenen Großhandelspreise im Jahr 2010 zwar sinken, eine klare Prognose wurde jedoch nicht abgegeben. Daher kann der Abschluss eines günstigen Stromtarifes mit einer Preisgarantie von bis zu 12 Monaten derzeit empfohlen werden.

Gastarife und Preisgarantien

Nur etwa 13 Prozent aller Gastarife weisen eine Preisgarantie von sechs Monaten oder mehr auf. Da die Gaspreise in der Vergangenheit immer wieder Schwankungen unterlagen, können Preisgarantien für Gastarife nur eingeschränkt empfohlen werden. So hat beispielsweise ein großer Energieversorger die Gaspreise im Herbst 2008 um über 20 Prozent erhöht. Zusätzlich wurde ein neuer Tarif angeboten, der etwa drei Prozent teurer war und dafür eine dreijährige Preisgarantie einräumte. In der Zwischenzeit sind die Gaspreise allerdings wieder gesunken. Wer sich also zu Zeiten hoher Gaspreise für eine Preisgarantie entschieden hat, muss unter Umständen höhere Kosten als nötig tragen.

Derzeit ist das Gaspreisniveau niedrig, weshalb Preisgarantien den Verbrauchern jetzt helfen können, sich günstige Angebote für die kommende Heizperiode zu sichern. Von dieser Möglichkeit wird auch Gebrauch gemacht: Haben sich im Januar 2009 etwa 32 Prozent der Verbraucher beim Gasanbieterwechsel für eine Preisgarantie bis zu 12 Monaten entschieden, waren es im März 2009 bereits rund 72 Prozent.

Je nach Entwicklung des Rohölpreises, an den die Gaspreise gekoppelt sind, können die Preise aber auch noch weiter sinken. Daher ist es empfehlenswert, nach Tarifen mit möglichst langer Preisgarantie und möglichst kurzer Vertragslaufzeit Ausschau zu halten. Sollten die Preise dann noch weiter sinken, kann aufgrund der kurzen Vertragslaufzeit schnell zu einem attraktiveren Gasanbieter gewechselt werden.

Die Energieexperten von Verivox.de raten daher zu einem Vergleich der Strompreise und der Gaspreise. Mit Hilfe des Gas-Preisvergleichs auf Verivox.de kann man schnell feststellen, wie viel gespart werden kann. Der Wechsel ist einfach und risikolos - die Energieversorgung ist gesetzlich garantiert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.