Valmet Automotive: Battery Test Center bis Ende Februar betriebsbereit

Der Bau des Batterie Test Center von Valmet Automotive am Standort Bad Friedrichshall kommt zügig voran. Die Einrichtung soll bis Ende Februar betriebsbereit sein (Bild: Valmet Automotive) (PresseBox) ( München, )
Angesichts der hohen Nachfrage nach Testkapazitäten für Batteriemodule und -systeme von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen arbeitet Valmet Automotive mit Hochdruck am Aufbau seines Batterie Test Centers (BTC) in Bad Friedrichshall. Bereits Ende Februar soll die hochmoderne Einrichtung betriebsbereit sein.

Der Aufbau des neuen Battery Test Center (BTC) liegt gut im Zeitplan. Nachdem die Container im November in einer spektakulären Aktion angeliefert worden waren, wurde in den vergangenen Wochen die Installation der technischen Einrichtungen von Partner AVL vorgenommen. Derzeit wird die technische Infrastruktur von Valmet Automotive integriert. Danach stehen umfangreiche Probeläufe aller Systeme an.

Hohe Nachfrage nach Testkapazitäten aus der Automobilindustrie

Dabei drängt die Zeit, denn das Testing-Team unter Leitung von Stefan Sommer, Director Testing Valmet Automotive, will die Testkapazitäten so schnell wie möglich zur Verfügung stellen. Bereits Ende Februar soll das Testcenter betriebsbereit sein. Das ist auch notwendig: „Seit wir den Bau des BTC bekannt gegeben haben, verzeichnen wir starke Nachfrage aus der Automobilindustrie. Wir stehen in intensiven Verhandlungen und mancher Kunde würde lieber heute als morgen starten“, sagt Robert Hentschel, SVP Engineering

Das BTC am Standort von Valmet Automotive in Bad Friedrichshall entsteht auf einer Fläche von insgesamt 1.500 Quadratmetern und besteht aus vier Prüfräumen zum Testen der Umweltverträglichkeit sowie Funktion und Sicherheit von Batteriemodulen und -systemen. Das BTC zeichnet sich hierbei besonders in folgenden Punkten aus:
  • Flexibler und pragmatischer Einsatz multispezialisierter Fachkräfte innerhalb der kompletten Produktentwicklung.
  • State of the Art Batterie Test Equipment der Firma AVL
  • Leistungsstärke für höchste Anforderungen von Morgen mit Spitzenleistungen von bis zu 3.200 A / 1.200 V / 1.600 kW
  • Eine Salzsprühnebelkammer (16 m³) mit aktiver Bestromung von Hochvoltspeichersystemen vollelektrischer Fahrzeuge
  • Sicherheitstechnik auf höchstem internationalem Niveau
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.