UDS bietet neues Konzept zur Ausbildung von Brandmeldefachkräften aus drei miteinander kombinierbaren Schulungen

UDS
(PresseBox) ( Fulda, )
Weiterbildung hat gerade auch jetzt in Krisenzeiten Hochkonjunktur. Denn Wissen ist ein Aktivposten, der krisensicher ist. Die UDS Beratung unterstützt ab sofort die Ausbildung von Brandmeldefachkräften mit ihrem neuen Konzept aus drei Schulungen, die sich strukturiert und zielgerichtet miteinander kombinieren lassen. „Damit man sich voll auf das Thema konzentrieren kann, bestens vorbereitet ist und natürlich auch damit sich der Aufwand lohnt“, erklärt Jörg Müller, Geschäftsführer der UDS Beratung GmbH zu der Idee hinter der Kombi-Schulung.

Insbesondere in modernen Gebäuden mit aufwendiger, auf den ersten Blick oft unübersichtlicher Architektur müssen hohe Anforderungen an den Brandschutz erfüllt werden, um die Sicherheit der im Gebäude befindlichen Personen zu garantieren. Der Brandmeldeanlage kommt damit immense Bedeutung zu. Mit ihrer Hilfe kann eine Brandentwicklung frühzeitig erkannt und die Gefahrensituation an anwesende Personen und hilfeleistende Kräfte weitergemeldet werden.

Wichtig bei jeder Fortbildung ist die Basis. Deshalb legt die Schulung „Grundlagen BMA“ den Grundstein für alle weiteren Module. Dabei ist sie mehr als eine Grundlagenschulung. Die Einsteigerschulung ist verbands- bzw. herstellerneutral und vermittelt geballtes praxisnahes Fachwissen, bei Präsenzveranstaltung mit Mustervorführanlage zur praktischen Anschauung inklusive. Die Einführung in das Thema Brandmeldeanlagen ist sinnvoll für Planer, Errichter und Elektrounternehmen, die BMA planen, errichten und warten wollen, aber auch für Betreiber von Brandmeldeanlagen.

Insbesondere für Planer und Errichter mit wenig Projektierungserfahrung empfiehlt sich die Schulung „Konzept, Planung und Projektierung von BMA“. Fachkräfte können mit ihrer Hilfe ihre Kenntnisse auffrischen. Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach DIN 14675. Mit ihrem praktischen Bezug eignet sie sich außerdem gut zur Vorbereitung der Prüfung zur verantwortlichen Person.

Ausschließlich um diese geht es in der Vorbereitungsschulung und TÜV-Prüfung für verantwortliche Personen für BMA nach DIN 14675. „Jedes nach DIN 14675 zertifizierte Unternehmen muss mindestens eine geprüfte verantwortliche Person beschäftigen.“ Das Seminar behandelt alle prüfungsrelevanten Themen für die Prüfung und Zertifizierung. Die Prüfung kann (muss aber nicht) direkt im Anschluss an das Seminar am dritten Schulungstag beim TÜV vor Ort abgelegt werden.

„Durch dieses Konzept kommen wir dem Feedback unserer Teilnehmer nach, die sich eine längere Vorbereitungszeit wünschten“, erklärt Jörg Müller.

UDS-Schulungstermine:

- Grundlagen Brandmeldeanlagen
22.03.2021 Webinar
03.05.2021 in Berlin
18.10.2021 in Fulda
08.11.2021 in Berlin
Weiterführende Informationen unter https://www.uds-beratung.de/...

- Konzept, Planung & Projektierung BMA
23.03.2020 Webinar
04.05.2021 in Berlin
19.10.2021 in Fulda
09.11.2021 in Berlin
Weiterführende Informationen unter https://www.uds-beratung.de/...

- TÜV-Fachkraft Brandmeldeanlagen
24. - 26.03.2020 Webinar/ Prüfung am 3. Tag in Fulda
05. - 07.05.2021 in Berlin
20. - 22.10.2021 in Fulda
10. - 12.11.2021 in Berlin
Weiterführende Informationen unter https://www.uds-beratung.de/...

Wegen der Corona-Pandemie werden alle Schulungen unter Einhaltung behördlichen Auflagen bzw. bei Bedarf online (aktuell bis März 2021) durchgeführt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.