Normreihe DIN 77200 - Sicherheitsdienstleister werden mit neuen Normteilen und erweiterten Anforderungen konfrontiert

Normreihe DIN 77200 - Sicherheitsdienstleister werden mit neuen Normteilen und erweiterten Anforderungen konfrontiert. (c) Fotolia 51450103 (PresseBox) ( Fulda, )
Mit der erweiterten Normreihe DIN 77200, speziell mit dem neuen Entwurf Teil 2 „Besondere Leistungsbereiche“ sowie dem überarbeiteten Teil 3 „Konformitätsbewertung“ soll die Qualität von Dienstleistungen in der Wach- und Sicherheitsbranche sichergestellt werden. Sicherheitsunternehmen werden mit noch höheren Anforderungen an die Ausführungen ihrer Leistungen sowie an die Qualifizierung und den Zertifizierungsprozess konfrontiert. Die auf die Sicherheitsbranche spezialisierte UDS-Beratung schult Mitarbeiter von Sicherheitsunternehmen zur Umsetzung der Normanforderungen und steht diesen mit umfassenden Beratungsleistungen zur Zertifizierung zur Verfügung.

Erweitere Anforderungen an Sicherheitsdienstleister durch Normreihe DIN 77200

Im März 2019 wurden die Normentwürfe DIN 77200 Teile 2 und 3 veröffentlicht, mit denen, zusammen mit dem Teil 1, ein einheitlicher Qualitätsstandard für Sicherheitsdienstleistungen beschrieben wird. Mit der neuen Normenreihe soll die Qualität von Dienstleistungen in der Wach- und Sicherheitsbranche sichergestellt werden. Im Vergleich zu den Vorgängerversionen stellen die aktuellen Fassungen noch höhere Anforderungen an die Ausführung von Sicherungsdienstleistungen, an die Qualifizierung des Personals mittels Schulungen und Weiterbildungen sowie an den Zertifizierungsprozess. Die erweiterten Anforderungen für besondere Leistungsbereiche betreffen Veranstaltungen mit besonderer Sicherheitsrelevanz, den öffentlichen Personenverkehr, Objekte mit besonderer Sicherheitsrelevanz sowie den Schutz von Flüchtlings- und Asyleinrichtungen und -unterkünften.

Ebenso werden in den Normenteilen DIN 77200-1 und DIN 77200-2 die Anforderungen im Bereich Organisation, Personalwesen und Arbeitsweisen zur Erbringung von Sicherheitsdienstleistungen beschrieben.

Die DIN 77200-3 beschreibt das Zertifizierungsverfahren. Hierzu gehören Anforderungen an die akkreditierten Zertifizierungsstellen, der Ablauf des Zertifizierungsverfahrens, der Prüfumfang, der Zertifizierung und einiges mehr.

Die UDS-Beratung bietet Unternehmen aus der Sicherheitsbranche umfassende Beratungen zur Zertifizierung und Schulungen zur Umsetzung der Anforderungen der Norm DIN 77200. Von Fachreferenten erhalten die Teilnehmer praxiserprobte Tipps, mit denen das eigene Managementsystem unkompliziert auf den neusten Stand gebracht werden kann. Zudem verraten die Experten, welche Zertifizierer und Auditoren am Markt unterwegs sind und welche Vor- und Nachteile kleinere Zertifizierer im Vergleich zu großen und bekannten Zertifizierungsstellen haben.

Mit einer Zertifizierung nach DIN 77200 sichern sich Sicherheitsunternehmen Marktvorteile bei Ausschreibungen und optimieren ihre Prozesse mit einem hochwertigen Qualitätsmanagement. In den speziell auf die Sicherheitsbranche zugeschnittenen Seminaren der UDS-Beratung erhalten Teilnehmer spezielles, branchenspezifisches Wissen über die individuellen und praxisbezogenen Qualitätsmethoden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.