PresseBox
Press release BoxID: 914354 (TÜV SÜD AG)
  • TÜV SÜD AG
  • Westendstraße 199
  • 80686 München
  • http://www.tuev-sued.de
  • Contact person
  • Thomas Oberst
  • +49 (89) 5791-2372

TÜV SÜD prüft E.ON-Windparks in Nord- und Ostsee

Offshore-Windenergie

(PresseBox) (München / Hamburg, ) TÜV SÜD übernimmt im Auftrag der E.ON Climate & Renewables die wiederkehrenden Prüfungen der beiden Offshore-Windparks Amrumbank West und Arkona. Die 140 Windenergieanlagen der beiden Windparks haben eine Leistung von insgesamt 687 MW. Geprüft wird nach den Vorgaben des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH).

Amrumbank West liegt rund 32 Kilometer nördlich von Helgoland in der Nordsee. Mit einer Gesamtleistung von 302 MW können die 80 Windenergieanlagen des Typs SWT-3.6-120 von Siemens den Strombedarf von 300.000 Haushalten decken. Arkona befindet sich etwa 35 Kilometer nordöstlich von Sassnitz auf Rügen in der Ostsee. Dort erzeugen 60 Windenergieanlagen des Typs SWT-6.0-154 von Siemens mit einer Nennleistung von 385 MW elektrische Energie. Das ermöglicht die Versorgung von 400.000 Haushalten.

Im Auftrag von E.ON Climate & Renewables übernimmt TÜV SÜD die wiederkehrenden Prüfungen der Tragstrukturen, Windenergieanlagen und Umspannstationen mit Hinblick auf die Standsicherheit für beide Windparks. „Wir freuen uns über das Vertrauen, das uns E.ON mit diesem Auftrag entgegenbringt“, sagt Timo Brenneisen, Gruppenleiter Offshore Inspektionen von TÜV SÜD in Hamburg. „Damit arbeiten wir für das erste Unternehmen, das sowohl in der deutschen Nordsee, als auch in der Ostsee eigene Offshore-Windparks betreibt.“

TÜV SÜD hat langjährige Erfahrungen im Onshore- und Offshore-Windenergiebereich. „Wir verfolgen dabei ein ganzheitliches Konzept“, erklärt Alexander Heitmann, Leiter der Abteilung Offshore Windenergie von TÜV SÜD. „Mit unseren effizienten Kombinationsprüfungen für die Betriebsphase können wir zu weiteren Kostensenkungen bei der Offshore-Windenergie beitragen und so die Betreiber lösungsorientiert und kostenoptimiert unterstützen, ohne dabei Abstriche bei der Sicherheit zu machen.“ Die Inspektionsleistungen umfassen unter anderem Prüfungen als Prüfbeauftragter und Prüfsachverständiger BSH, Prüfungen der fachgerechten Kennzeichnung von Offshore-Windenergie­anlagen nach den Rahmenvorgaben der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV), Prüfungen von Arbeitsmitteln wie Aufzügen, Kranen, Leitern oder Anschlagpunkten nach einschlägigen deutschen Regelwerken sowie Schadensanalysen und Schadensgutachten.

Weitere Informationen zu den Windenergie-Leistungen von TÜV SÜD: www.tuev-sued.de/windenergie.

TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten in rund 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuev-sued.de