Weihnachtszeit, Virenzeit? Mit Trend Micro sicher über die Feiertage

Auch in der besinnlichen Zeit sind Malware-Programmierer, Phisher und Spammer aktiv; Trend Micro gibt Tipps für ruhige Feiertage

(PresseBox) ( Unterschleißheim, )
Trend Micro (Nasdaq: TMIC, TSE: 4704) warnt Privatanwender im Hinblick auf die kommenden Feiertage vor schädlichen Programmen auf Familien-PCs. Rund 42 Prozent aller deutschen Computernutzer waren dieses Jahr mit Malware-Infektionen konfrontiert, so das Ergebnis einer in 2006 von Trend Micro durchgeführten Umfrage*. Nur 41 Prozent (Deutschland: 43 Prozent) der 1.500 Befragten aus fünf Ländern fühlen sich bei der Benutzung des Internets weitestgehend sicher. Die Mehrheit erwartet eine gleich bleibende oder sogar steigende Bedrohung für die nahe Zukunft. Damit der Jahresausklang trotzdem besinnlich wird, hat Trend Micro jetzt einige grundlegende Tipps für die Zeit vor, während und nach den Ferien zusammengestellt.

Vor den Ferien: Weihnachtseinkäufe sicher tätigen und entspannt in den Urlaub

- Laden und installieren Sie die aktuellen Sicherheits-Patches für Ihr Betriebssystem. So schließen Sie Sicherheitslücken und stellen sicher, dass Ihr Computer nicht unter fremde Kontrolle gerät.

- Prüfen Sie Ihre Daten auf Viren und sichern Sie alles, z.B. auf einer CD, bevor Sie in den Weihnachtsurlaub aufbrechen.

- Erledigen Sie Ihre Einkäufe nur bei vertrauenswürdigen, bekannten Anbietern. Diese Firmen benutzen sichere Datenverbindungen, haben klare, leicht verständliche Nutzungsbedingungen und benötigen nur ein Minimum an persönlichen Informationen.

- Wenn eine Bank oder ein Internet-Anbieter per E-Mail nach Kreditkarten-Nummer, PINs oder Passwörtern fragt, sind Sie und Ihr Rechner wahrscheinlich das Ziel einer Phishing-Attacke. Geben Sie keine Daten preis und folgen Sie keinem Link, der in der Mail angegeben ist. Löschen Sie stattdessen die E-Mail und nehmen Sie im Zweifel Kontakt mit dem Anbieter auf. Moderne Malware-Angriffe zielen heute überwiegend auf sensible Informationen ab und können zu erheblichen finanziellen Schäden führen. Rund 80 Prozent der befragten Deutschen nutzen laut der Umfrage von Trend Micro ihren Computer für Online-Banking.

- Der beste Schutz: Schalten Sie den Rechner aus und trennen Sie ihn vom Netz, wenn er in Ihrer Abwesenheit nicht unbedingt laufen muss.

Vorsicht bei "netten Gesten" während der Feiertage: schadhafte elektronische Grußkarten im Umlauf

- Lassen Sie beim Empfang von elektronischen Grußkarten oder Weihnachtsgrüßen unbekannter Herkunft besondere Vorsicht walten. Die Weihnachtszeit wird von Malware-Programmierern, Phishern oder Hackern oftmals erfolgreich als Aufhänger für Social Engineering-Tricks verwendet.

Nach den Ferien ist vor den Ferien: Bringen Sie alles auf den aktuellen Stand

- Bringen Sie nach den Ferien die Pattern-Dateien Ihrer AntiViren-Lösung auf den neuesten Stand, auch wenn der heimische PC über die Weihnachtszeit kaum genutzt wurde. Im E-Mail-Posteingang sammeln sich Viren und Würmer, die nach dem Weihnachtsurlaub auf einmal abgerufen werden.

- Bleiben Sie auch dann vorsichtig, wenn Ihre Virensoftware alles geprüft und für gut befunden hat. Lesen Sie vor der Installation neuer Software sorgfältig die Lizenzbedingungen und reagieren Sie sofort, wenn Ihr Rechner unmotiviert abstürzt, spürbar langsam wird oder Internet-Traffic anzeigt, obwohl niemand im Netz ist. Prüfen Sie mit Ihrer Sicherheitssoftware den gesamten Rechner und versuchen Sie, eventuelle Spyware zu eliminieren.

Virenschutz ist Pflicht: Trend Micro hilft

Für eine kurzfristige Sicherstellung Ihres PCs empfiehlt sich in jedem Fall ein Besuch bei HouseCall, dem kostenlosen Online-Scanning Service von Trend Micro. Langfristigen Schutz gewährt jedoch nur eine umfassende Virenschutzlösung wie Trend Micro PC-cillin Internet Security 2007. Die Anti-Viren-Lösung filtert störende Spam-Mails, warnt bei nicht-autorisierten Zugriffsversuchen auf Heimnetzwerke, blockiert fragwürdige Inhalte, erkennt betrügerische Phishing-Angriffe und bietet Echtzeitschutz für sensible Daten - online wie offline und zu jeder Jahreszeit. Im deutschsprachigen Raum wird PC-Cillin Internet Security Suite 2007 von dem Softwareunternehmen Avanquest Deutschland GmbH verlegt und über den Handel vertrieben.

Trend Micro wünscht Ihnen ein frohes, besinnliches und sicheres Weihnachtsfest!
* Trend Micro ICSI Survey, September 2006

Über Avanquest Software

Avanquest Software ist als international operierender Konzern führender Entwickler und Verlag von renommierten und weltweit vertriebenen Softwaretiteln für Heimanwender und Profis in den Bereichen Utility, Office Productivity, Kommunikation und Mobility. Mit Hauptsitz in Paris/Frankreich und Landesgesellschaften in USA, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien, Italien, China, Korea und Japan vertreten, werden die verschiedenen Produkte von Avanquest Software in über 100 Ländern über die Kanäle E-Commerce, OEM-Partnerschaften, Retail und IT-Reseller vermarktet. Gegründet 1984 als BVRP Software und seit Dezember 1996 am Euronext (ISIN FR0004026714) gelistet, ist Avanquest Software inzwischen auch in der Eurolist, im NextEconomy-Segments und im SBF 250 Index vertreten. In 2005 konnte das Unternehmen erneut ein finanzielles Rekordergebnis mit einem Umsatz von EUR 70,6 Mio. und einem Nettogewinn von EUR 6,9 Mio. verbuchen.
Mehr Informationen über Avanquest Software und Avanquest Deutschland GmbH finden Sie unter www.avanquest.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.