Trend Micro präsentiert neue InterScan Web Security Suite

Neue Version verstärkt den mehrschichtigen, integrierten Ansatz von Trend Micro - Schutz vor Spyware, Grayware, Phishing und Viren durch kombinierte Lösung

(PresseBox) ( Unterschleißheim, )
Trend Micro (Nasdaq: TMIC, TSE:4704) gibt die Verfügbarkeit der InterScan Web Security Suite 2.5 bekannt. Die neueste Version der vielfach ausgezeichneten Gateway-Sicherheitslösung von Trend Micro schützt vor einer Vielzahl unterschiedlicher Bedrohungen, darunter Spyware, Grayware, Viren, Phishing und andere Malware. Potenzielle Angriffe auf das Unternehmensnetzwerk werden somit bereits am Internet-Gateway blockiert.

Die InterScan Web Security Suite 2.5 ist eine Schlüsselkomponente für den mehrschichtigen und integrierten Lösungsansatz von Trend Micro, mit dem Kunden ihre Unternehmensumgebung vor unterschiedlichen Bedrohungen schützen können. Die umfassende und hoch skalierbare Gateway-Lösung gewährleistet die Netzwerksicherheit in allen Phasen eines Virenausbruchs oder Malware-Angriffs. Darüber hinaus profitieren IT-Sicherheitsadministratoren von verbesserter Flexibilität und Granularität beim unternehmensweiten Policy-Management.

"Durch die Kombination von Antiviren-, Anti-Spyware und Anti-Phishing-Lösungen auf dem Internet-Gateway ermöglicht Trend Micro allen Unternehmen - bis hin zu den größten Konzernen - den konsolidierten und effizienten Schutz vor einer Vielzahl unterschiedlicher Bedrohungen", erklärt Raimund Genes, President of European Operations bei Trend Micro. "Wir achten sehr genau auf die Wünsche unserer Kunden, sodass die InterScan Gateway Produkte dementsprechend über eine Reihe aktueller und einzigartiger Funktionen verfügen."

Die neueste Version der InterScan Web Security Suite umfasst unter Anderem erweiterte Technologien zur Abwehr von Spyware. Zusätzlich zur Spyware-Blockade am Gateway kann mit der InterScan Web Security Suite auch eine Säuberung bereits betroffener Clients durchgeführt werden, um vorhandene Spyware zu löschen. Basis hierfür sind optionale Damage Cleanup Services, die nicht nur bei der automatisierten Spyware-Entfernung, sondern auch bei der Wiederherstellung infizierter Desktops oder Server helfen. Die Installation eines Antiviren-Programms auf den betroffenen Systemen ist dabei nicht erforderlich.

Die InterScan Web Security Suite blockiert zudem ausgehende ("phone home") Verbindungen am Internet-Gateway und schützt somit ahnungslose Anwender vor Spyware, die versucht, in einem infizierten System gesammelte Anwenderinformationen an den Angreifer zu versenden. In diesem Fall kann eine Säuberung der Clients ebenso automatisch durchgeführt werden. Darüber hinaus bietet die InterScan Web Security Suite Schutz vor Phishing-Angriffen, bei denen oftmals sensible Informationen an gefälschte Web-Sites übertragen werden.

Auch über ein optionales Modul wird Malicious Mobile Code (z.B. ActiveX oder Java Applets) der in Web-Seiten versteckt ist, identifiziert und die Selbstinstallation von Spyware-Paketen verhindert. Gleichzeitig ermöglicht dieses Modul Schutz vor "Zero Day" Mobile Code, der noch nicht in der Datenbank des Spyware-Scanners vorhanden ist. Ein optionales URL-Filtering-Modul blockiert zudem unerwünschte Web-Inhalte. Dabei kommen eine umfangreiche Datenbank und fortschrittliche Technologien für dynamische Bewertungen zum Einsatz. Während der Anwender im Internet surft, können somit auch Verbindungsanfragen in Echtzeit klassifiziert werden, die noch nicht Teil der Datenbank sind.

Verfügbarkeit
Trend Micro InterScan Web Security Suite 2.5 ist derzeit mit englischsprachigem Interface in den USA, Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum verfügbar. Aktuell werden Windows 2000- und Windows Server 2003-Umgebungen unterstützt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.