Trend Micro Virenreport 2006 und Ausblick 2007: Web-basierte Bedrohungen steigen stark an

Wiederaufleben von Malware und zunehmende Popularität von Botnets bei Hackern kennzeichnen 2006; Anstieg bei Web-basierten Bedrohungen und wachsende Gefährdung von Social Networking Sites für 2007 prognostiziert

(PresseBox) ( Unterschleißheim, )
Trend Micro (Nasdaq: TMIC, TSE: 4704) stellt die Ergebnisse des "2006 Threat Roundup and 2007 Forecast" vor. Die in den Trend Micro TrendLabs gesammelten und analysierten Daten ergeben ein ernstes Bild: Organisierte Kriminalität spielte 2006 erneut eine Schlüsselrolle bei Identitätsdiebstahl und Unternehmensspionage. Darüber hinaus haben sich Botnets zu einem populären Werkzeug für Hacker entwickelt, die gezielte Angriffe durchführen wollen. Für 2007 erwartet Trend Micro einen weiteren Anstieg der Web-basierten Bedrohungen, die das Internet für ihre Aktivitäten sowie zur eigenen Weiterverbreitung nutzen. Zukünftig stehen insbesondere beliebte Social Networking Sites im Fadenkreuz der Angreifer.

Die zunehmende Verfügbarkeit von Breitband-Internetanschlüssen in vielen Ländern hat dazu geführt, dass sich der Download von Mediendateien, populären Programmen und anderen Daten wachsender Beliebtheit erfreut. Angreifer versuchen, diesen Trend für sich auszunutzen und verstecken ihre Malware verstärkt auf öffentlichen Download-Seiten. Sobald Anwender die schadhaften Dateien auf ihren Rechner laden und ausführen, werden oft gleich mehrere Infektionsprogamme gestartet.

Nach wie vor sind finanzielle Interessen das Hauptmotiv für die Angriffe. Im Laufe des Jahres 2006 ist vor allem die Zahl der Image-Spam-Mails regelrecht explodiert. Als Image-Spam gelten Nachrichten, welche Werbebotschaften fast ausschließlich über Bilddateien vermitteln, um nicht als Spam erkannt zu werden. So werden unter anderem die illegale Herstellung und der Handel mit gefälschten Marken-Medikamenten vorangetrieben. Darüber hinaus haben Hacker-, Spyware- und Malware-Gruppen ihre Ressourcen gebündelt, um an das Geld von Privat- und Geschäftsanwendern zu gelangen.

Die großen Virenausbrüche sind 2006 zunehmend verschwunden und wurden durch regionale und gezielte Angriffe ersetzt. Gezielte Angriffe richten sich gegen ausgesuchte Personengruppen, wie etwa bestimmte Unternehmen oder Benutzergruppen. In ähnlicher Weise gehen regionale Angriffe gegen ein bestimmtes Land oder eine Region. Zur Verbreitung der Malware wird dabei ein spezielles Ereignis verwendet, dass für die anvisierten Personen von Interesse ist. Angesichts dieser neuen Situation sind die Ausbrüche sehr unterschiedlich: Die Angriffe richten sich gegen weniger Anwender und werden oft aus unterschiedlichen Malware-Komponenten zu einer kombinierten Bedrohung (Blended Threat) verknüpft. Trend Micro geht davon aus, dass sich dieser Trend im kommenden Jahr und auch darüber hinaus fortsetzen wird.

Weitere wichtige Ergebnisse des "Trend Micro 2006 Threat Roundup und 2007 Forecast" sind:

- Digitale Bedrohungen sind im Vergleich zum Vorjahr um 163 Prozent angestiegen
- Web-basierte Bedrohungen sind seit Dezember 2005 um 15 Prozent gewachsen; Trend Micro verzeichnete 2006 rund eine halbe Million Reports zu Bedrohungen dieser Art
- Mit der Verbreitung von Click Frauds stehen einige Adware-Programme kurz davor, zu Malware zu werden
- Trend Micro identifizierte durchschnittlich mehr als zwei Millionen unterschiedliche Spam-Nachrichten pro Monat
- Die Verbreitung von Bots nimmt zu. Trend Micro verzeichnete einen durchschnittlichen Anstieg von 15 Prozent seit letztem Dezember. Mehr als 140.000 Bots werden jeden Monat festgestellt

"Computerkriminalität hat sich zu organisierter Kriminalität entwickelt. Der individuelle Hacker tritt in den Hintergrund", erläutert Jamz Yaneza, Senior Threat Research Analyst bei Trend Micro. "Unsere Forschungen zeigen deutlich, wie sich die Angriffe verändert haben: Von großen, schnellen Angriffswellen hin zu gezielten Attacken auf bestimmte Personengruppen, die wenig Aufmerksamkeit erregen. Dabei sind finanzielle Interessen der Motor der Angriffe. Die Malware-Szene wird diese versteckten Methoden weiter verfeinern, deshalb sollten Anwender beim Download und der Installation von Dateien aus dem Internet sehr wachsam sein. Raffinierter als je zuvor versuchen Blended Threats an private und geschäftliche Informationen sowie Finanzdaten zu gelangen."

Der vollständige "Trend Micro 2006 Threat Roundup and 2007 Forecast" steht in englischer Sprache im Internet bereit: http://de.trendmicro-europe.com/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.