Webinar am 10.07.2019 zum Thema BGP-Routing-Leak

Gastgeber Teridion

Teridion (PresseBox) ( Freising, )
Das BGP-Routing Leak war zuletzt in aller Munde. Zwei Stunden lang wurde ein Teil des europäischen Mobilfunkverkehrs über China umgeleitet, dadurch ergaben sich starke Verzögerungen für die Nutzer.

Erfahren Sie, mehr von Teridion zum Thema BGP-Routing-Leak und was Sie tun können, um Ihr Risiko beim nächsten Mal zu verringern.Tausende von Nutzern auf der ganzen Welt waren betroffen, als sich ein BGP-Leck auf über ein Dutzend verschiedene Tier-1-Netzwerke, ISPs für Endverbraucher und Cloud-Anbieter ausbreitete. Ausfälle wie diese können verheerende Folgen für die Leistung Ihrer SD-WAN-Bereitstellung haben und den Zugriff auf wichtige SaaS-Anwendungen und Cloud-Workloads erheblich beeinträchtigen.

Teridion liefert mit über 300 Knotenpunkte über 25 öffentliche Cloud-Anbieter ein schnelles, sicheres und globales WAN für Ihr Unternehmen. Tausende von Sensoren weltweit analysieren kontinuierlich die Echtzeit-Daten für Internet-Performance und Erreichbarkeit. 

Über Teridion

Download Teridion Datenblatt

Fach-Webinar am 10.07.2019 – 20:00 Uhr zum Thema BGP-Routing-Leck mit der Lösung von Teridion und Catchpoint.

Webinar-Link zur Anmeldung: www.teridion.com/bgp-leak-webinar/?Treeconsult
  • Wo das BGP-Leck zum ersten Mal aufgetreten ist und wie es sich auf mehrere Provider verteilt hat
  • Wie Catchpoint das Problem identifizierte, bevor die Anbieter es bemerkten.
  • Wie der Cloud WAN-Dienst von Teridion während des gesamten Ausfalls einen unterbrechungsfreien Dienst lieferte.
 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.