TRATON GROUP kehrt im ersten Halbjahr 2021 operativ auf Niveau vor Ausbruch der COVID-19-Pandemie zurück

(PresseBox) ( München, )
.
- Auftragseingang im ersten Halbjahr 2021 mit 170.900 Fahrzeugen rund 42 % über Vergleichszeitraum 2019
- Absatz mit 126.500 Lkw und Bussen um 3 % höher als im ersten Halbjahr 2019
- Umsatz mit 13,6 Mrd € auf dem Niveau des Vergleichszeitraums 2019
- Bereinigtes Operatives Ergebnis erreicht in den ersten sechs Monaten 1,1 Mrd € und damit eine Rekordhöhe
- Matthias Gründler, CEO der TRATON GROUP: “Das äußerst wettbewerbsfähige Portfolio unserer Marken hat der TRATON GROUP im Aufschwung nach dem Corona-Einbruch zu einem Rekord beim Auftragseingang verholfen. Rund 170.000 Bestellungen innerhalb von sechs Monaten sind eine starke Basis für ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2021.”

Die TRATON GROUP hat im ersten Halbjahr 2021 bei nahezu allen wichtigen Finanzkennzahlen Werte auf und teilweise sogar deutlich über dem Niveau vor Ausbruch der COVID-19-Pandemie erreicht. Am stärksten übertraf dabei der Auftragseingang von insgesamt 170.900 Lkw und Bussen das Vorkrisenniveau. Er legte im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 (120.500) um rund 42 % zu. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 (87.400) betrug das Plus 96 %. Der Absatz der drei Marken Scania, MAN und Volkswagen Caminhões e Ônibus wuchs von Januar bis Juni 2021 im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 (123.300) um 3 % auf 126.500 Fahrzeuge. Gegenüber dem ersten Halbjahr 2020 (77.700) erreichte das Absatzplus 63 %. Der Zuwachs bei den Lkw (inklusive des Transporters MAN TGE) von 70 % auf 119.900 (erstes Halbjahr 2020: 70.500) Fahrzeuge konnte das Absatzminus von 10 % bei den Bussen auf 6.500 (erstes Halbjahr 2020: 7.200) Fahrzeuge mehr als ausgleichen. Im zweiten Quartal 2021 stieg das Bus-Geschäft bereits wieder an und lag mit 3.400 verkauften Bussen um 6 % über dem Bus-Absatz des zweiten Quartals 2020 (3.200).

“Das äußerst wettbewerbsfähige Portfolio unserer Marken hat der TRATON GROUP im Aufschwung nach dem Corona-Einbruch zu einem Rekord beim Auftragseingang verholfen. Rund 170.000 Bestellungen innerhalb von sechs Monaten sind eine starke Basis für ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2021”, sagte Matthias Gründler, CEO der TRATON GROUP.

Der Umsatz der TRATON GROUP wuchs von Januar bis Juni 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 35 % auf 13,6 (10,1) Mrd € und lag damit auf dem Umsatzniveau des ersten Halbjahrs 2019 (13,5 Mrd €). Das bereinigte Operative Ergebnis lag bei 1.128 Mio €. Ein deutlicher Anstieg gegenüber den –220 Mio € des ersten Halbjahrs 2020 und auch 6 % höher als in den ersten sechs Monaten 2019 (1.062 Mio €). Die bereinigte Operative Rendite erreichte 8,3 %, nach –2,2 % in den ersten sechs Monaten 2020 und 7,8 % im ersten Halbjahr 2019. Ohne Bereinigung lag das Operative Ergebnis bei 455 (–220) Mio € und die Operative Rendite bei 3,3 (–2,2) %. Die Book-to-Bill-Ratio, also das Verhältnis des Auftragseingangs zum Absatz, lag mit 1,4 über dem Niveau des ersten Halbjahrs 2020 (1,1) und dem ersten Halbjahr 2019 (1).

Die TRATON GROUP im Überblick

Im Segment Industrial Business stieg der Umsatz um 36 % auf 13,4 (9,9) Mrd €. Der Umsatzanstieg resultierte hauptsächlich aus dem Geschäft mit Neufahrzeugen. Im Lkw-Geschäft stieg der Umsatz stark an. Dadurch konnte der sehr starke Umsatzrückgang des Bus-Geschäfts mehr als ausgeglichen werden. Das bereinigte Operative Ergebnis im Industrial Business lag bei 1.028 (–265) Mio €. Ohne Bereinigung erreichte das Operative Ergebnis im Industrial Business 355 (–265) Mio €. Die Operative Rendite lag hier ohne Bereinigung bei 2,7 (–2,7) %.

Das Segment Financial Services erzielte einen Umsatz von 419 (413) Mio € und ein Operatives Ergebnis von 100 (44) Mio €. Der sehr starke Anstieg ist im Wesentlichen auf geringere Wertberichtigungen auf Forderungen zurückzuführen. Das im Schnitt höhere Nettoportfolio sowie höhere Margen wirkten positiv. Belastend wirkten dagegen höhere operative Kosten sowie negative Währungseffekte.

Die operativen Einheiten im Überblick

Scania Vehicles & Services verzeichnete im 1. Halbjahr 2021 einen Absatzzuwachs von 62 % auf 49.200 (30.400) Fahrzeuge. Der Umsatz legte um 36 % auf 7,2 (5,3) Mrd € zu. Das Operative Ergebnis lag bei 860 (221) Mio €. Die Operative Rendite erreichte 12 (4,2) %.

MAN Truck & Bus erzielte im 1. Halbjahr 2021 einen Absatz von 47.300 (31.700) Fahrzeugen, ein Plus von 49 %. Der Umsatz wuchs um ein Drittel auf 5,4 (4,1) Mrd €. Das bereinigte Operative Ergebnis lag bei 179 (–387) Mio €. Dies entspricht einer bereinigten Operativen Rendite von 3,3 (–9,5) %. Belastet wurde das Operative Ergebnis durch Aufwendungen im Rahmen der Restrukturierung von MAN Truck & Bus in Höhe von 672 Mio €.

Volkswagen Caminhões e Ônibus erreichte im ersten Halbjahr 2021 ein Absatzplus von 89 % auf 30.000 (15.900) Fahrzeuge. Der Umsatz legte um zwei Drittel zu, auf 1.021 (612) Mio €. Das Operative Ergebnis lag bei 77 (–10) Mio €. Die Operative Rendite stieg auf 7,6 (–1,7) %.
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.