Handyparken-Plattform in Berlin

Mehr Wettbewerb und neue Techniken

(PresseBox) ( Berlin, )
Nach den Metropolen Köln und Hamburg setzen die für die Parkraumüberwachung zuständigen Bezirke Berlins die von dem Bundesverband TelematicsPro e.V. initiierte Plattform (www.mobil-parken.de) ab Januar 2009 ein.

Nach 4 jährigen erfolgreichem Betrieb des Handyparkens in der Bundeshauptstadt in über 30 Tarifbezirken verfügen jetzt die Nutzer über die Chance der Marktauswahl. 6 Anbieter stellen ihre vielfältigen Kosten (von 0 Cent pro Parkvorgang bis 30 cent) und Technikangebote (für das Normalhandy bis zum Smartphone) zur Auswahl. Das Verfahren ist für alle Anbieter/Betreiber gleich. Die interessierten Kunden/Autofahrer vergleichen über www.parken-mobil.de die Angebote, wählen ein Vertragsangebot aus, und erhalten zur Kennung für die Parkraumkontrolle eine orangefarbene Vignette.

Zum Start des Parkvorgangs wählt der Nutzer lediglich seinen Betreiber an, gibt die jeweilige Tarifzone an und ist für die Parkraumkontrolle auf der sicheren Seite. Die kommunalen Ordnungskräfte selbst wählen bei ihrem Kontrollvorgang den Betreiberserver über eine von den Betreibern bereitgestelltes Gateway an. Die Kontrolle bestätigt dann die richtige Handhabung des Parkvorgangs für den Nutzer.

Alle Betreiber sind durch den Bundesverband TelematicsPro e.V. zertifiziert, verfügen also über entsprechende Bonität, Datenschutz, und back up Technologie.

In 2009 werden sich weitere 30 Städte und Gemeinden diesem Verfahren anschließen. Aktuell setzen bundesweit mtl. mehr als 50 000 Autofahrer auf das Handyparken
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.