TANDBERG bringt frischen Wind in die Videokonferenztechnik

Ein neues Programm verbessert das Potenzial zum Videoeinsatz und steigert die Produktivität

(PresseBox) ( Düsseldorf und Oslo, )
Haben sie sich vielleicht auch schon einmal darüber gewundert, dass je­mand in einer Ecke sitzt und ein Videokonferenzsystem benutzt? Dank eines neuen Programms von TANDBERG, dem weltweit führenden Anbieter visueller Kommunikation, wird das bald problemlos möglich sein. Das TANDBERG Video Usage and Adoption Kit ist ein webbasiertes Programm, das Mitarbeiter durch Informationen, Hilfestellung und Training bei der Videonutzung unterstützt. Das mit umfangreicher Kundenhilfe entwickelte Pro­gramm hilft Unternehmen durch die Integration von Video in ihrer Kommunikation produktiver zu sein.

Das Usage and Adoption Kit wurde einerseits für Unternehmen entwickelt, die gerade erst ein Videosystem ein­geführt haben, andererseits für diejenigen, die aus ihren Investitionen in visuelle Kommunikation das Maximum herausholen wollen. TANDBERGs Lösungen haben einen Technik-Vorsprung in puncto Qualität, was – bei gleich­zeitiger Verbreitung von IP Networks – zu einem starken Zuwachs an Videokonferenzen geführt hat. Das neue Programm stellt einen weiteren wichtigen Schritt in dieser Hinsicht dar.

Ein Beispiel macht das deutlich: Bei Réunica, der größten französischen Pensionsfondgesellschaft, wurden die bestehenden Videosysteme in den frühen neunziger Jahren überflüssig und nicht mehr genutzt. Vor kurzem je­doch wurde das TANDBERG Usage and Adoption Kit mit großem Erfolg eingeführt. Mittlerweile greifen alle Abtei­lungen des Unternehmens auf das TANDBERG Videosystem zurück – mit großer Begeisterung für diese „neue“ Art der Kommunikation.

Die Beschäftigten von Réunica merken heute wie leicht sich Video bedienen lässt, wie es die Kommunikation ver­bessert und ihren Arbeitsalltag erleichtert. „Wir sehen Videokonferenzen als einen wichtigen Teil der Kommunika­tion unserer weitverzweigten Organisation an,“ sagt Jean François Néron von Réunica. „Wir wollen aus unserer In­vestition das Meiste herausholen, indem wir gewährleisten, dass sich möglichst viele Mitarbeiter im Umgang mit der Technik sicher fühlen.“

Das neue Programm zeigt TANDBERGs Einsatz für eine sinnvolle und langanhaltende Beziehung zu seinen Kun­den um ihnen dabei zu helfen, einen möglichst großen Gewinn aus ihren Video-Lösungen zu holen,“ sagt Fredrik Halvorsen, Vorstandsvorsitzender von TANDBERG.

Gaël Chaperon, Marketing Direktor des TANDBERG Partners Comiris Technologies, stimmt dem zu. „Das Usage and Adoption Kit vermittelt unseren Kunden ausgezeichnet, wie sie ihr Videokonferenzsystem in Betrieb zu neh­men haben. Nach unserer Erfahrung ist dieses Tool-Kit das große Unterscheidungsmerkmal, wenn es um den Vergleich des Mitbewerbers geht.“

Das Usage und Adoption Kit, das eine detaillierte Bedienungsanleitung sowie weitere Unterstützungsangebote beinhaltet, hilft allen, die Videokommunikationsausstattungen nutzen, Video erfolgreich in ihren Arbeitsalltag einzu­binden. Mittlerweile haben bereits über 400 Kunden von Indien bis Schweden das Programm im Rahmen eines Beta-Tests bei sich eingerichtet.

Dave Munn, Präsident der ITSMA (Information Technology Services Marketing Association) ist von dem schnellen Erfolg des Tool-Kits nicht überrascht. „Ausbildung und Training sind sehr oft der Schlüssel für Unternehmen, um das maximale aus ihren technologischen Investitionen herauszuholen. Video wird schnell ein wichtiges Werkzeug der Geschäftskommunikation und ist für Firmen eine gute Möglichkeit sicherzustellen, dass ihre Angestellten noch schneller arbeiten und die Vorteile, die diese neuen Arbeitsmittel bieten, in Anspruch nehmen."

Das Usage and Adoption Kit beinhaltet sowohl Videoclips, die detailliert zeigen, wie Video in einer Abteilung ein­gesetzt werden kann, als auch einen Videokommunikationsleitfaden und noch zahlreiche andere Hilfen. Das Tool-Kit ist in elf Sprachen erhältlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.