Der Goldesel hat einen Namen - Maple Gold Mines

Schon wieder unglaubliche Bohrresultate und das beste bisher gebohrte Bohrloch in 'Douray'!

Der Goldesel hat einen Namen - Maple Gold Mines
(PresseBox) ( Herisau, )
Es ist schon absoluter Wahnsinn, mit welchen hervorragenden Nachrichten die kanadische Maple Gold Mines Ltd. (WKN: A2H71G / TSX-V: MGM) an ihre Erfolge kontinuierlich anknüpft und dabei die letzten TOP-Werte sogar immer noch zu übertrifft!

Denn auch bei den letzten drei Bohrlöchern aus der Zone ‚531‘ sowie aus vier weiteren regionalen Bohrlöchern vom ‚Douray‘-Projekt im kanadischen Quebec wurden sehr hohe Gehalte über lange Strecken geschnitten! Mit Gehalten von 8,8 g/t Gold (Au) über 28,5 m ab 295 m Tiefe einschließlich 12,7 g/t Au über 10 m und 31,1 g/t Au über 0,5 m ab 301 m in Bohrloch DO-21-310, liefert das 50/50 Joint Venture mit Agnico Eagle Mines das bisher beste Bohrloch, das bisher auf dem ‚Douray‘-Projekt gebohrt wurde! Doch damit noch nicht genug, jagt das Unternehmen hier quasi von einem Volltreffer den nächsten!

Denn nicht minder erfolgreich präsentiert sich die Bohrung DO21-307, welches gleich mehrere Goldzonen zwischen 244,8 m und 475,5 m durchteufte, mit einschließlich 2,9 g/t Au über 5,2 m ab 244,8 m inklusive durchschnittlich 1,32 g/t Au über 6,5 m ab 282 m Tiefe. Das sind schon wahrlich „Goldeselgehalte“.

Fred Speidel, VP Exploration von Maple Gold sagte zu den Bohrergebnissen:

Diese Ergebnisse setzen einen Trend von sehr beeindruckenden Ergebnissen in der Zone ‚531‘ fort. Seit 2019 hat unser Bohrschwerpunkt in diesem Gebiet einen der besten hochgradigen Abschnitte auf dem gesamten Grundstück erbracht, was sowohl eine bedeutende Bestätigung unseres sich entwickelnden 3D-Modells und unserer Zielphilosophie als auch einen Hinweis auf das verbleibende Entdeckungspotenzial bei ‚Douay‘ darstellt. Das Joint-Venture freut sich darauf, die Kontinuität der höhergradigen mineralisierten Trends und der verbleibenden offenen Bereiche innerhalb der Zone ‚531‘, im Rahmen unserer voraussichtlichen Bohrprogramme im vierten Quartal 2021 und ersten Quartal 2022 weiter zu erkunden.“

Nachdem nun 13 der insgesamt 22 Bohrlöcher aus dem Winterbohrprogramm 2021 veröffentlicht wurden, stellt der Explorationschef schon weitere Bohrergebnisse in der kommenden Woche in Aussicht!

Fazit:

Diese hervorragenden Ergebnisse beweisen einmal mehr, das noch viel hochgradiges Goldpotenzial auf dem Projektgebiet ‚Douay‘ schlummert. Es dürfte damit klar sein, dass die bereits bestehende Mineralressource aus 2019 die Zone ‚531‘ betreffend reine Makulatur ist und die neueren Ergebnisse den Gesamtgehalt erheblich erhöhen und aufwerten werden.

Wir rechnen bei den Ergebnissen der noch ausstehenden neun Bohrlöcher mit weiteren hochgradigen Treffern, die den Kurs, wie auch die jüngsten Ergebnisse, stark befeuern sollten!

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.