Schul-Avatar für schwerkranke Kinder

Systemintegrator SVA unterstützt Engagement des Mainzer Fördervereins

Helfen Sie mit!
(PresseBox) ( Wiesbaden, )
Distanzunterricht ist für die Mehrheit der Schulkinder aktuell ein Thema. Für Einige hat dies aber weniger mit der aktuellen Lage zu tun als vielmehr mit schweren Erkrankungen, die sie über längere Zeit an das Krankhaus fesseln.

Der Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder e. V. Mainz, vor mehr als 30 Jahren von betroffenen Eltern, Pflegekräften und Ärzten gegründet, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Hilfsprojekte für die Station und die betroffenen Familien zu initiieren und umzusetzen. Besonderes Augenmerk richtet man dabei auf die psycho-soziale Betreuung der betroffenen Kinder und deren Angehöriger ab der Diagnose bis in die Nachsorge. Ein ganz besonderes Projekt konnte nun auch mit finanzieller Hilfe des Wiesbadener Systemhauses SVA System Vertrieb Alexander umgesetzt werden.

„Wir sind sehr stolz, vor einigen Wochen ein neues Angebot auf den Weg gebracht zu haben – der Schul-Avatar“, freut sich Kai Leimig aus dem Vereinsvorstand. Dieser kleine Roboter fungiert quasi als „Stellvertreter“ der Kinder und Jugendlichen in der Schule, die aufgrund ihrer Krankheit diese nicht besuchen können. Der Roboter „leiht“ dem Nutzer Augen und Ohren und wird durch das Kind/Jugendliche/r über ein Tablett von der Klinik oder von Zuhause aus in einer sicheren Verbindung gesteuert. Durch eine im Roboter installierte Kamera kann der Nutzer im Klassenraum umherschauen und natürlich besonderes Augenmerk auf die Tafel und das Lehrpersonal richten. Melden ist mittels eines Lichtsignals möglich und die Wortmeldungen kommen klar und deutlich im Klassensaal an.

Zwei dieser Avatare sind seit kurzem in Hessen und Rheinland-Pfalz aktiv und die Rückmeldungen von Schülern, Eltern und Lehrkräften sind gleichermaßen positiv und begeisternd. „Für die erkrankten Schüler ist es eine wunderbare Gelegenheit, am Unterricht teilzunehmen und auch den Kontakt zum Klassenverband nicht zu verlieren“, so Kai Leimig.

Natürlich freut sich der Verein über Spenden, die den Erwerb weiterer Schul-Avatare ermöglichen!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.