Jett Lawrence dominiert in Tensfeld

ADAC MX Masters in Tensfeld

Bensheim, (PresseBox) - Mit zwei souveränen Laufsiegen dominiert Jett Lawrence auf der Sandstrecke in Tensfeld das Geschehen im ADAC MX Junior Cup. Zach Pichon beim Comeback nach einer Verletzungspause in den Top Ten der Youngster-Klasse.

Die fünfte Runde der diesjährigen ADAC MX Masters Serie im norddeutschen Tensfeld war ein ganz besonderes Rennen für den ausrichtenden ADAC. Nach der Premiere im Jahr 2005 am gleichen Ort, konnte man dieses Jahr auf dem sandigen Kurs im hohen Norden Deutschlands die 100. Veranstaltung der erfolgreichen Rennserie feiern.

Vor allem der ADAC MX Junior Cup gilt dabei bereits seit einigen Jahren als weltweit anerkannte Talentschmiede für den Motocross-Nachwuchs. Die Rennserie ist international mit einem äußerst starken Fahrerfeld besetzt und gilt als Sprungbrett für höhere Aufgaben im Motocross Sport. Dass Jett Lawrence (Team Suzuki World MX2) dazu berufen ist, konnte der 13-Jährige in Tensfeld erneut beweisen.

Der Australier fuhr bereits in der Qualifikation rund zwei Sekunden schneller als die Konkurrenz und ließ sich in den beiden Rennen auch nicht von einem kleinen Ausrutscher einbremsen. Lawrence dominierte beide Wertungsläufe und feierte einen beeindruckenden Tagessieg. "Wir haben in den letzten Tagen viel im Sand trainiert", berichtete der Sieger. "Das hat sich wohl ausgezahlt! Ich werde versuchen auch bei den letzten beiden Veranstaltungen der Serie so stark zu punkten, dann werden wir sehen, ob es noch für den Titel reicht." Lawrence verkürzte den Abstand auf den Spitzenreiter mit seinem Doppelsieg auf 26 Punkte.

Das Saisonhighlight des Jugendlichen findet jedoch schon vor dem nächsten Masters Rennen Ende August statt. "In 14 Tagen geht es nach Estland zur FIM Junioren Weltmeisterschaft", freut sich Lawrence schon auf den großen Tag. "Dort treten die besten jungen Motocrosspiloten an und ich werde alles daran setzen in der Weltmeisterschaft gut abzuschneiden! Meine Form ist gut, meine Suzuki RM85 funktioniert perfekt - wir sind also bereit für die WM!"

Teamkollege Zach Pichon feierte in Tensfeld sein Comeback nach einer längeren Verletzungspause aufgrund einer Muskelverletzung im Schulterbereich. Der Franzose zeigte schon in der Qualifikation ein hohes Tempo und durfte von Startplatz 8 in die beiden Rennen am Sonntag gehen. Im ersten Durchgang gelang Pichon ein starker fünfter Platz. Im zweiten Rennen lag er direkt nach dem Start auf Rang 3, verlor jedoch durch einen Fehler viele Plätze und musste sich aus dem Mittelfeld wieder mühsam nach vorne kämpfen. "Schade dass ich im zweiten Durchgang so früh zurückgefallen bin", ärgerte sich der Franzose. "Ansonsten war mein Auftritt für mein erstes Rennen nach der Zwangspause jedoch in Ordnung."

In der Masters-Klasse war Mike Stender (Team Castrol Power 1 Suzuki Moto-Base) bester Suzuki Pilot. Der Eutiner präsentierte sich bei seinem Heimrennen trotz einer Fußverletzung in starker Form und durfte sich im ersten Durchgang über Platz 7 freuen. Auch in zweiten Rennen lag Stender zunächst in aussichtsreicher Position, wurde jedoch in einen Unfall verwickelt und musste leider vorzeitig aufgeben.

Die nächste Runde zur ADAC MX Masters Serie findet am 27. August in Gaildorf statt.
Die FIM Junioren Motocross Weltmeisterschaft wird am 30. Juli in Lange Motokeskus/EST ausgetragen.

ADAC MX Masters Tensfeld, Ergebnis:
Für alle Ergebnisse bitte hier klicken.

Website Promotion

Press releases you might also be interested in

Subscribe for news

The subscribtion service of the PresseBox informs you about press information of a certain topic by your choice at a choosen time. Please enter your email address to receive the email with the press releases.

An error occurred!

Thank you! You will receive a confirmation email within a few minutes.


I want to subscribe to the gratis press mail and have read and accepted the conditions.