Finanzspritze für Netzausbau

Deutschland investiert bis 2030 viel Geld in die Strominfrastruktur

Sun Contracting AG
(PresseBox) ( Triesen, )
Die Bilanz für den Netzausbau im vergangenen Jahr spricht Bände: Von fast 8.000 beantragten Kilometern wurde ein knappes Zehntel genehmigt. Mehr als die Hälfte der angeforderten Leitungserweiterungen für das Stromnetz stecken in etwaigen Genehmigungsverfahren.

Der schleppende Netzausbau im Jahr 2020 zeigt ein Problem auf, das es schleunigst zu lösen gilt. Um die Zubau Ziele für erneuerbare Energien und die EU-Vorgaben erfüllen zu können braucht Deutschland einen ordentlichen Schub bei der Erweiterung des Stromnetzes. Bis 2030 sollen 100 Milliarden Euro in die Aufstockung der Infrastruktur fließen.

Höhere Netzlast

Auch die international tätige Sun Contracting AG ist einer der Photovoltaik-Errichter, der in hohem Maß abhängig ist vom weiteren Ausbau der Netzinfrastruktur abhängig ist. Besonders bei Photovoltaik Contracting, dem innovativen Energiekonzept der Unternehmensgruppe, bei dem Photovoltaikanlagen nicht nach Eigenverbrauch, sondern nach vorhandener Fläche projektiert werden. Mehr Energieertrag bedeutet mehr Netzlast.

Grün, grüner, Photovoltaik Contracting

Photovoltaik Contracting ist die Möglichkeit, eine Fläche oder ein Dach zur Erzeugung von Sonnenstrom bereitzustellen, ohne den Strom selber verbrauchen oder die Kosten für die Photovoltaikanlage selbst tragen zu müssen. Sun Contracting miete eine Fläche, errichtet und betreibt auf dieser Fläche oder diesem Dach eine Photovoltaikanlage und übernimmt dafür die Kosten. Für mindestens 20 Jahre.

Profitables Modell

Profitabel ist dieses Geschäftsmodell, das die Sun Contracting Gruppe in Europa anbietet, für alle Beteiligten: Der Besitzer der Fläche erhält eine Vergütung in Form monatlicher Zahlung von Sun Contracting. Sun Contracting speist den produzierten Strom zur Gänze ins öffentliche Netz ein und erwirtschaftet dadurch kontinuierliche Erträge. Und auch die Umwelt hat was davon: Mehr Solarstrom bedeutet weniger fossile Energieträger, die notwendig sind.
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.