Mit Zuversicht ins Neue Jahr

Pyxis Consulting Group spricht von "anhaltend hohem Vertrauen seiner EnterpriseOne- und PeopleSoft-World-Kunden" und zielt auf neue Märkte im ERP-Umfeld.

Sicher durch den ERP-Markt steuern. (PresseBox) ( Mainaschaff, )
Trotz der Diskussion um die Folgen der PeopleSoft-Übernahme durch Oracle setzen die EnterpriseOne- und PeopleSoft-World-Anwender auf die Kompetenz des Beratungshauses Pyxis Consulting Group GmbH. Das Vertrauen der Kunden in die Betreuung durch seine Consultants sei anhaltend hoch, berichtet Bernhard Becker, Geschäftsführer und Mitbegründer der Pyxis Consulting Group: "Auf Grund der guten Akzeptanz gehen wir davon aus, auch 2005 gute Geschäfte mit PeopleSoft-Anwendungen zu machen." Zugleich strebe das Unternehmen an, sein Dienstleistungsportfolio zu erweitern und neue Märkte im ERP-Umfeld zu erschließen, so Becker. "Wir glauben an die Zukunft von Enterprise Resource Planning, Supply-Chain- und Output-Management. Die Übernahme durch Oracle schafft Klarheit für die Interessenten, die bisher mit Ihrer Entscheidung gezögert haben. Der Markt wird in den nächsten Jahren wachsen. Daran wollen wir partizipieren."

Pyxis setzt seit 1999 IT-Projekte rund um Enterprise Ressource Planning und Supply Chain Management um. Weitere Standbeine des etablierten Beratungshauses sind unter anderem der Vertrieb und die Implementierung des Output-Management-Systems Create!form und das EnterpriseOne- und PeopleSoft-World-basierende GDPdU-Startpaket. Das seit dem 1. Januar 2002 geltende Gesetz zur Durchführung der Prüfung digitaler Unterlagen (GDPdU) verpflichtet Unternehmen, alle in einem kaufmännischen System entstandenen Dateien den Finanzbehörden auf einem maschinell verwertbaren Datenträger, wie zum Beispiel einer CD oder einer DVD, zur Verfügung zu stellen. Mit der Pyxis-Lösung lassen sich die im ERP-System entstandenen, relevanten Daten extrahieren, aufbereiten und an die Analyse-Software ‚IDEA' des Bundesfinanzministeriums übermitteln.

Die im vergangenen Dezember bekannt gegebene Übernahme des ERP-Spezialisten PeopleSoft durch Oracle hatte einer Umfrage des Analysten AMR Research zufolge Zweifel bei PeopleSoft-Kunden, insbesondere aus dem J.D. Edwards-Segment, im Hinblick auf die Weiterentwicklung und den Support der bestehenden Produkte geweckt. Die Oracle-Verantwortlichen hatten daraufhin betont, man werde die Produkte weiter pflegen und bei der künftigen Entwicklung die Wünsche der Anwendervereinigungen berücksichtigen. Außerdem hatte Oracle einen langfristigen Support für frühere J.D. Edwards-Produkte wie beispielsweise EnterpriseOne zugesichert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.