STARFACE auf der CCW 2016: Maßgeschneiderte Contact-Center-Lösungen von KMU bis Enterprise

(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Im Mittelpunkt des Messeauftritts: Einsatz der hybriden UCC-Plattform STARFACE im Contact-Center / Modulare Erweiterungsmöglichkeiten decken alle Anforderungen ab / Jetzt persönliches Beratungsgespräch mit den STARFACE Experten vereinbaren

Die STARFACE GmbH präsentiert sich auch 2016 vom 22. bis 25. Februar auf der CCW 2016, der internationalen Leitmesse der Contact-Center-Branche in Berlin. Der Anbieter hochwertiger IP-Telefonanlagen und Kommunikationslösungen „made in Germany“ zeigt in Halle 2, Stand B2 die Einsatzmöglichkeiten seiner hybriden UCC-Plattform in Contact-Center-Umgebungen.

„In einer zunehmend digitalen und komplexen Welt ist es für Unternehmen wichtiger denn je, in allen Bereichen flexibel aufgestellt zu sein – auch in der Kundenkommunikation. Hochwertiger Kundenservice ist in vielen Branchen heute eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer von STARFACE. „Unsere UCC-Plattform STARFACE liefert Unternehmen eine leistungsstarke Basis für ihren telefonischen Kundenkontakt, die sich zudem individuell und flexibel erweitern lässt. Egal ob Zwei-Mann-Hotline oder High-End-Contact-Center: Mit unseren Zusatzmodulen und Schnittstellen decken wir alle Anforderungen ab.“

Von der Basis-Hotline zum leistungsstarken Allround-Contact-Center

STARFACE zeigt auf der CCW 2016 abgestufte Contact-Center-Lösungen für den Einsatz von KMU bis Enterprise. Im Fokus aller Lösungen steht die STARFACE UCC-Plattform, die standardmäßig bereits grundlegende Hotline-Funktionalitäten unterstützt und sukzessive zur umfassenden, medienübergreifenden Contact-Center-Lösung erweitert wird:
  • STARFACE iQueue in der Basiskonfiguration: Das aktuelle STARFACE Release 6.1 unterstützt standardmäßig die integrierte Hotline STARFACE iQueue. Diese bietet unter anderem Abfragegruppen mit Warteschleife, Wartemusik und eine automatische Verteilung eingehender Anrufe (ACD). Das in die STARFACE Benutzeroberfläche integrierte iQueue-Dashboard ermöglicht darüber hinaus Live Monitoring, Logging und Reporting.
  • Digitales Operator-Board: Bei steigendem Anrufaufkommen und höherer Agent-Zahl lässt sich die STARFACE Telefonanlage mithilfe des Add-on-Moduls CallBoard PRO des STARFACE Excellence Partners o-byte.com um eine Live-Matrix zur lückenlosen Überwachung von Agents und Warteschlangen erweitern. Das interaktive Dashboard bietet zusätzlich außerdem Funktionen zur historischen Auswertung – etwa von Wartezeiten oder Abwurfquoten – in tabellarischer oder grafischer Form.
CCW-Besucher, die sich mit den STARFACE Experten am Stand zum Thema UCC-Telefonie in der Contact-Center-Umgebung austauschen möchten, können unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail unter vertrieb@starface.de einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren und erhalten im Gegenzug ein kostenloses Fachbesucherticket.

Hintergrund: STARFACE Telefonanlagen

Die STARFACE Telefonanlagen eignen sich für den Einsatz in klassischen, hybriden und vollständig IP-basierten Umgebungen und sind in skalierten Ausbaustufen für Unternehmen jeder Größe erhältlich. Je nach Einsatzszenario stehen die Anlagen dabei wahlweise als Hardware-Appliance, virtuelle VM-Edition oder gehostete Cloud Services zur Verfügung. Die leistungsstarken UCC-Plattformen führen sämtliche Kommunikationskanäle auf dem Desktop des Anwenders zusammen und erschließen Kunden so das volle Potenzial nahtlos integrierter UCC-Umgebungen. Die offene Architektur der STARFACE Anlagen macht es Unternehmen leicht, ihre Telefonie nahtlos in die Geschäftsprozesse einzubinden. Hierfür unterstützt STARFACE Schnittstellen zu allen gängigen CRM- und ERP-Systemen wie Microsoft Outlook, Lotus Notes, Salesforce, SugarCRM, DayLite und DATEV. Auch High-End-Funktionalitäten wie (Video-)Conferencing und Voicemail sind in STARFACE standardmäßig ohne Aufpreis enthalten. Native UCC-Clients ermöglichen den Anwendern eine effiziente Anbindung von Windows- und Mac-Rechnern. iPhones und Android-Smartphones lassen sich über Fixed Mobile Convergence anbinden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.