Sitraplas verarbeitet Rezyklat ohne Risiko

Reklamationsrate gesunken, Anlagenverfügbarkeit erhöht

Sitraplas setzt GF Primus Metallseparatoren von Sesotec ein, die in die pneumatischen Förderleitungen eingebaut sind. (Foto: Sesotec GmbH) (PresseBox) ( Schönberg, )
Seit 2005 produziert die SITRAPLAS GmbH mit Unternehmenssitz im ostwestfälischen Bünde erfolgreich hochwertige technische Kunststoffcompounds. Das Spektrum reicht von der Einfärbung technischer Kunststoffe bis hin zur Entwicklung maßgeschneiderter Compounds nach Kundenwunsch für die unterschiedlichsten Anwendungen.

Mit über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, modernsten Produktions- und Laboranlagen ist Sitraplas in der Lage, individuelle Lösungen schnell und zuverlässig zu realisieren. Die Compounds für Kunden in aller Welt finden unter anderem Anwendung in der Automobil-, Elektro- und Elektronikindustrie.

Metallische Verunreinigungen in zugekauftem Rezyklat

Zugekauftes Rezyklat kann diverse unterschiedliche Polymere, aber auch Metalle wie Aluminium, Messing oder Edelstahl enthalten. Je nach Größe der Metallteile kann es sein, dass sich im Produktionsprozess Siebe zusetzen oder Schneckenschäden entstehen. Metallische Partikel können aber auch zu verunreinigten Endprodukten führen. Das muss unbedingt verhindert werden, denn Maschinenstillstände, Ausfallzeiten oder Rückrufaktionen sind teuer und schaden dem Unternehmensimage. Außerdem führt es dazu, dass eine erhebliche Menge an Material nicht zu gebrauchen ist und damit verschwendet wird.

Metallseparatoren, die feinste Metallpartikeln detektieren und separieren

Sitraplas setzt GF Primus Metallseparatoren von Sesotec ein. Eingebaut in die pneumatischen Förderleitungen, separieren sie metallische Verunreinigungen aus dem geförderten Rezyklat im Bruchteil einer Sekunde und schleusen diese sicher über eine Ausscheidemechanik aus. Und das alles ohne Unterbrechung des Förderstroms und ohne Reduzierung der Fördergeschwindigkeit.

Sichere Prozesse, hohe Produktqualität, gesteigerte Profitabilität

Die GF Metallseparatoren sind ein wichtiger Anlagenbestandteil, der sowohl zum Maschinenschutz als auch zur Qualitätssicherung beiträgt. Zudem sorgen sie für störungsfreie Verarbeitungsprozesse. Der anfallende Ausschuss wird getrennt gesammelt und gibt wichtige Informationen über die Qualität des zugekauften Rezyklats.

„Dank der Metallseparatoren von Sesotec ist unsere Reklamationsrate, wenn es um metallische Verunreinigungen geht, gleich Null. Die Anlagenverfügbarkeit wurde deutlich erhöht und der risikolose Einsatz von Rezyklat ist so möglich“, sagt Tim Hencken, Geschäftsführer Sitraplas.

Bartosch Jauernik, Productmanager Plast bei Sesotec, ergänzt: „Unsere Metallseparatoren leisten damit einen nachhaltigen Beitrag für eine profitable Kreislaufwirtschaft.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.