HBIS Laoting hat die von der SMS group gelieferte Hochleistungs-Warmbandstraße erfolgreich in Betrieb genommen

4,1 Millionen Jahrestonnen für ein breites Spektrum an Qualitäts-Flachprodukten

In der dornlosen Coilbox wird das Vorband zu einem Coil aufgewickelt. Die Temperaturverluste der inneren Windungen sind besonders gering
(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die neue von SMS group (www.sms-group.com) gelieferte Hochleistungs-Warmbandstraße bei HBIS Laoting Iron & Steel Co. Ltd. in China hat erfolgreich den Betrieb aufgenommen. Mit HBIS Laoting hat die HBIS Gruppe, die zu den führenden Stahlproduzenten in China gehört, am Standort in Laoting eine neue hochmoderne Produktionsstätte für Flachprodukte errichtet.

Die von der SMS group gelieferte Hochleistungs-Warmbandstraße besitzt eine Jahreskapazität von 4,1 Millionen Tonnen und produziert Warmbunde mit Breiten bis zu 1.900 Millimetern. Der Bereich der Enddicken liegt zwischen 1,20 und 25,40 Millimetern. Das breite Produktspektrum schließt neben niedriglegierten Kohlenstoffstählen auch hochfeste Automobilgüten, witterungsbeständige Struktur- und Behälterstähle, Rohrgüten, Kessel- und Druckbehälterstähle sowie Stähle für den Einsatz im Schiffs- und Brückenbau ein.

Die Warmbandstraße enthält als Hauptaggregate einen Vorstraßenzunderwäscher, eine Brammenstauchpresse, ein Duo-Reversier-Vorgerüst, ein Quarto-Reversier-Vorgerüst mit Staucher, eine dornlose Coilbox, eine Schopfschere, einen Fertigstraßenzunderwäscher, die Fertigstaffel mit sieben Fertiggerüsten und eine Laminarkühlung. Drei Unterflurhaspel wickeln das fertiggewalzte Warmband kantengerade auf. Für die hohen Anforderungen beim Wickeln dicker, hochfester Bänder steht mit Haspel Nr. 3 eine besonders leistungsfähig ausgelegte Einrichtung zur Verfügung.

Die beschriebene Anlagenkonfiguration erlaubt HBIS Laoting eine maximale Planungs- und Fertigungsflexibilität. Beispielsweise ermöglicht die Brammenstauchpresse im Einlaufbereich der Warmbandvorstraße, eine Breitenreduktion von bis zu 350 Millimetern.
Die beiden leistungsstarken Vorgerüste gestatten eine hohe Flexibilität bei der Stichverteilung. Die Fertiggerüste verfügen über Walzkräfte von 52 MN (F1-F4) und 40 MN (F5-F7). Zur Erzielung engster Dickentoleranzen sind alle Gerüste mit hydraulischen Anstellungen ausgestattet.

Die präzise Einstellung von Bandprofil, -kontur und -planheit erfolgt mittels des bewährten CVC®plus-Systems (Continuously Variable Crown) mit integrierter Arbeitswalzenbiegung.

Im Auslaufbereich der Fertigstraße befindet sich eine Laminarkühlstrecke der letzten Generation, durch deren hohe Flexibilität und großen Bereich an Abkühlraten, die geforderten mechanischen Eigenschaften für alle Werkstoffe und Abmessungen innerhalb enger Toleranzen eingestellt werden können. Die geregelten und durchflussüberwachten höheren Wassermengen im hinteren Bereich der Kühlstrecke ermöglichen hierbei auch eine verbesserte Herstellung von Mehrphasenstählen.

HBIS Laoting Iron & Steel ist sehr zufrieden mit dem zügigen Verlauf der Inbetriebnahme und der hervorragenden Qualität der Warmbandstraße.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.