CeBIT: Mittelständische IT-Wirtschaft begrüßt neues Messekonzept

IT-Verbände aus der Hauptstadtregion empfehlen neue IT-Leitmesse

(PresseBox) ( Berlin,, )
Der Verband der Software-, Informations- und Kommunikations-Industrie in Berlin und Brandenburg - SIBB e. V. - und das bundesweit tätige E-Government-Netzwerk Amt24 e. V. begrüßen, dass die Deutsche Messe AG Hannover das Centrum für Büro- und Informationstechnik - CeBIT - neu ausgerichtet hat. Der IT-Mittelstand begrüßt insbesondere die Verkürzung auf 6 Tage und die deutliche Stärkung der IT-Themen u. a. durch die Ausrichtung mit den drei Säulen "Business", "Public Sector" und "Residential" und ihren Anwendungen.

Bernd Völcker, stv. Vorsitzender des IT-Branchenverbandes SIBB e. V. und Vorstand der Infopark AG, Berlin:

"Mit dem neuen Zeitfenster von Dienstag bis Sonntag ist die CeBIT einen Schritt auf den IT-Mittelstand zugegangen. Die Aussteller aus den Reihen des IT-Branchenverbandes SIBB können das Personal am Wochenende deutlich reduzieren, um ein vertretbares Kosten-/Nutzenverhältnis für die beiden letzten Tage herzustellen. Damit ist de-facto der schrittweise Ausstieg aus dem Wochenende eingeläutet."

Dirk Stocksmeier, Vorsitzender des E-Government-Netzwerkes Amt24 e. V. und Aufsichtsrat der ]init[ AG, Berlin:

"Aussteller von MP3-Playern haben uns als IT-Mittelstand nicht geholfen, Fachbesuchern unsere Lösungen für Unternehmen und Verwaltungen vorzustellen. Für uns als Anbieter von Consulting, Software und IT-Services bedeutet die neue CeBIT, wieder an einem attraktiven Messeplatz auszustellen. Mit der Ausrichtung auf IT-Anwendungen und -Lösungen bleibt die CeBIT für uns als E-Government-Netzwerk eine attraktive IT-Fachmesse."

Mit der Verkürzung auf sechs Messetage von Dienstag bis Sonntag beweist die Deutsche Messe, dass ihr die mittelständisch geprägte IT-Industrie in der Bundesrepublik wichtig ist. Mit der Rückbesinnung auf die Informations- und Kommunikationsindustrie hat die weltweit bedeutenste IT-Messe eine Chance, weiterhin ein wichtiger Treffpunkt für den IT-Mittelstand zu bleiben.

Die CeBIT hat für die IT-Anbieter und -Dienstleister aus der Hauptstadtregion u. a. auf Grund der sehr guten Erreichbarkeit eine besonders hohe Bedeutung. Die Hauptstadtregion ist in den vergangenen Jahren mit drei Gemeinschaftsständen der Länder Berlin und Brandenburg und jährlich weit über 200 Ausstellern in Hannover präsent gewesen.

Über den SIBB e. V.

Der SIBB ist der Verband der Software-, Informations- und Kommunikations-Industrie in Berlin und Brandenburg. Der IT-Branchenverband vertritt die wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Interessen der vornehmlich mittelständischen IT-Unternehmen in der Hauptstadtregion. Die regionale IT-Wirtschaft beschäftigt rd. 38.000 Mitarbeiter in 3.700 Unternehmen. Die IT-Industrie zählt mit einem Jahresumsatz von rd. 5,6 Mrd. EUR zu einer der Wachstumsbranchen in Berlin und Brandenburg.

Über den Amt24 e. V.

Das E-Government-Netzwerk Amt24 ist der Anbieterverbund der E-Government-Spezialisten aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg. Im Mittelpunkt des Angebotes steht das gleichnamige Fachportal Amt24.de mit über 120 Lösungen von mehr als 50 regionalen Anbietern. Ziel des Engagements von Amt24 sind innovative Lösungen für die moderne Verwaltung - Made in Berlin-Brandenburg.

* * *

Für Rückfragen und Interviews stehen wir Ihnen gern kurzfristig zur Verfügung.

IT-Branchenverband SIBB e. V.
Bernd Völcker, stv. Vorsitzender SIBB e. V.
(030) 74 79 93-0, bernd.voelcker@infopark.de
www.sibb.de

E-Government-Netzwerk Amt24 e. V.
Dirk Stocksmeier, Vorsitzender Amt 24 e. V.
(030) 9 70 06-0, dirk.stocksmeier@amt24.de
www.amt24.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.