SHS investiert in Salvia BioElectronics B.V.

Salvia BioElectronics B.V. sammelt in einer Finanzierungsrunde 26 Millionen EUR (31 Millionen $) zur Entwicklung einer innovativen Neurostimulations-Therapie zur Behandlung chronischer Migräne

(PresseBox) ( Eindhoven, Niederlande, )
Die Finanzierungsrunde Serie A fand unter Federführung der neuen Investoren Panakès Partners (Mailand, Italien), INKEF Capital (Amsterdam, Niederlande) und SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement mbH (Tübingen, Deutschland) statt.

Das niederländische Unternehmen Salvia BioElectronics B.V. entwickelt elektromedizinische Lösungen zur Neurostimulation und hat sich auf die Behandlung chronischer Migräne spezialisiert. Im Zuge einer gerade abgeschlossenen Finanzierungsrunde (Serie A) hat Salvia 26 Millionen EUR frisches Kapital von neuen und bestehenden Investoren erhalten.

Die Finanzierungsrunde Serie A wurde von Panakès Partners, INKEF Capital und der Tübinger SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement mbH unter Beteiligung von BOM Brabant Ventures, Thuja Capital und Dolby Ventures geleitet. Der gesamte Betrag der Finanzierungsrunde beinhaltet ein Innovationsdarlehen von 5 Millionen EUR, zur Verfügung gestellt von der Netherlands Enterprise Agency (RVO, Teil des niederländischen Ministeriums für Wirtschaft und Klimapolitik).

Salvia BioElectronics wird die finanziellen Mittel zur Entwicklung einer völlig neuartigen Neuromodulations-Technologie einsetzen. Mit diesem Therapieansatz sollen bekannte neuronale Ziele zur wirkungsvollen Behandlung chronischer Migräne angesprochen werden. Die Therapie soll Patienten zur Verfügung gestellt werden, die unter lähmenden Kopfschmerzen leiden.

Migräne ist eine der Hauptursachen für körperliche Einschränkungen bei Menschen unter 50 Jahren und betrifft eine von sieben Personen, davon überwiegend Frauen1. Patienten, die an Migräne leiden, erleben Episoden mit pochenden, pulsierenden halbseitigen Kopfschmerzen, manchmal begleitet von Übelkeit, Erbrechen und Lichtempfindlichkeit. Migräneattacken können von einigen Stunden bis zu mehreren Tagen andauern. Mehr als fünf Prozent der Patienten leiden an chronischer Migräne, mit Symptomen an durchschnittlich 22 Tagen pro Monat2.

Die Neurostimulation hat sich als wirksame Behandlung bei chronischer Migräne bewährt, aber es gibt bis heute keine zugelassenen implantierbaren Geräte. Herkömmliche Neurostimulations-Systeme sind nicht so konzipiert, dass sie mit der Anatomie des Kopfes kompatibel sind. Salvia BioElectronics entwickelt adaptive bioelektronische Folien, die in einem minimalinvasiven Verfahren unter die Kopfhaut eingeführt werden können. Dort kann die Neurostimulation wirksam vorgenommen werden.

„Wir bauen ein Team von hochtalentierten Menschen auf, die mit Leidenschaft eine Therapie entwickeln, die das Leben von Menschen, die an chronischer Migräne leiden, verändern kann. Wir freuen uns über unsere neuen Investoren, und ich möchte unseren bestehenden Investoren für ihre anhaltende Unterstützung danken. Dieses starke Konsortium aus renommierten Medizintechnik-Investoren bestätigt unseren Ansatz. Die Finanzierung ermöglicht es uns, unsere Therapieentwicklung bis zum Markteintritt abzuschließen“, kommentiert Hubert Martens, CEO von Salvia BioElectronics, die erfolgreiche Finanzierungsrunde.

Im Zuge der Finanzierung werden Diana Saraceni (Gründerin und geschäftsführende Partnerin von Panakès Partners), Roel Bulthuis (geschäftsführender Partner von INKEF Capital) und Sascha Alilovic (geschäftsführender Partner der SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement mbH) dem Verwaltungsrat von Salvia beitreten.

Diana Saraceni, Gründerin und geschäftsführende Partnerin von Panakès Partners: „Panakès freut sich, Teil des Salvia BioElectronics Projekts zu sein, zusammen mit einem erfahrenen Team, das einen einzigartigen, vielversprechenden Therapieansatz im Bereich der Neuromodulation entwickelt. Wir sehen es als große Chance, mit dem Team zusammenzuarbeiten und zu dessen Erfolg beizutragen.“

„Salvia BioElectronics entwickelt einen sehr überzeugenden und differenzierten Ansatz im Bereich der Neurostimulation. Basierend auf seiner neuartigen Technologie ist Salvia BioElectronics hervorragend positioniert, um eine wirksame Therapie in marktfähige Produkte für Migränepatienten umzusetzen. Wir freuen uns sehr, mit diesem talentierten Team zusammenzuarbeiten, um dessen Ideen international zum Erfolg zu führen“, erklärt Roel Bulthuis, Managing Partner bei INKEF Capital.

Auch Sascha Alilovic, geschäftsführender Gesellschafter der SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement sieht große Möglichkeiten: „Nachdem wir uns eine Reihe vielversprechender Unternehmen in der Benelux-Region angesehen haben, sind wir stolz, Salvia BioElectronics in unserem Portfolio innovativer Healthcare-Unternehmen aufzunehmen. Mit Hilfe der neuromodulatorischen Technologie von Salvia BioElectronics hoffen wir, die Situation von Patienten mit chronischer Migräne verbessern zu können und gleichzeitig einen positiven Einfluss auf die Gesundheitsökonomie zu haben.“

Anfragen

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Salvia BioElectronics
Daniel Schobben, Chief Operating Officer
mb.info@salvianeuro.com

Optimum Strategic Communications, London
Mary Clark, Supriya Mathur, Manel Mateus
+44 (0) 20 3922 1906 / +44 (0) 203 922 0891
Salvia@optimumcomms.com

1 Steiner, T.J., Stovner, L.J., Vos, T. et al. Migraine is first cause of disability in under 50s: will health politicians now take notice?. J Headache Pain 19, 17 (2018). https://doi.org/10.1186/s10194-018-0846-2

2 Richard B Lipton, Merle L Diamond, Stewart J Tepper, Expert Perspectives—Migraine Prevention for Highly Impacted Patients

Unternehmensinformationen für die Presse

Über Salvia BioElectronics B.V. (Salvia BioElectronics)
Salvia BioElectronics ist ein innovatives niederländisches Startup-Unternehmen, das auf dem aufstrebenden Gebiet der Bioelektronik tätig ist. Salvia BioElectronics wurde 2017 von erfahrenen Experten der Neuromodulations-Industrie mit dem Ziel gegründet, eine bioelektronische Therapie für Menschen zu entwickeln, die an chronischer Migräne leiden, die so einfach wie die Einnahme von Medikamenten ist und dennoch keine Nebenwirkungen hat. Aufbauend auf der Forschung zu bekannten neuronalen Zielen bei Migräne arbeitet das Start-up daran, den richtigen Formfaktor für die Stimulation zu entwickeln, der wirksam, sicher und erschwinglich ist.

Migräne ist die erste Ursache für Behinderungen bei unter 50-Jährigen und betrifft eine von sieben Personen, überwiegend Frauen. Menschen mit Migräne erleben Episoden von pochenden, pulsierenden Schmerzen, manchmal begleitet von Übelkeit, Erbrechen und Lichtempfindlichkeit, die von einigen Stunden bis zu einigen Tagen andauern können. Mehr als fünf Prozent der Patienten leiden an mehr als 15 Tagen pro Monat an Migräne – im Durchschnitt 22 Tage. Eine Erkrankung, die als chronische Migräne bezeichnet wird. www.salvianeuro.com

Über Panakès Partner (Panakès)
Panakès Partners ist ein Risikokapitalinvestor, der in Europa und Israel medizinische Unternehmen, Neugründungen in der Frühphase und KMU mit äußerst vielversprechenden Produkten und großen Ambitionen finanziert, um sowohl die Ergebnisse für die Patienten als auch die Wirtschaftlichkeit des Gesundheitswesens zu verbessern. Die Investitionen konzentrieren sich auf die Bereiche medizinische Geräte, Diagnostik und IT im Gesundheitswesen. Panakès Partners hat seinen Hauptsitz in Mailand, Italien. www.panakes.it

Über INKEF Capital (INKEF)
INKEF Capital ist eine Risikokapitalgesellschaft mit Sitz in Amsterdam, die vielversprechende Unternehmen in der Frühphase in Europa unterstützt. INKEF ist stolz darauf, ein geduldiger, langfristiger Investor zu sein, der in der Lage ist, Unternehmen über mehrere Finanzierungsrunden zu unterstützen. Bereits in der Frühphase eines Technologie- oder Biowissenschaftsunternehmens unterstützt INKEF Capital Unternehmer, die aus ihren Ideen erfolgreiche internationale Unternehmen machen. www.inkefcapital.com

Über SHS Gesellschaft für Investitionsmanagement mbH (SHS)
Die Tübinger SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement investiert in Medizintechnik- und Life-Science-Unternehmen mit Fokus auf Expansionsfinanzierungen, Gesellschafterwechsel und Nachfolgesituationen. Dabei geht SHS sowohl Minderheits- als auch Mehrheitsbeteiligungen ein. Als erfahrener Brancheninvestor unterstützt das 1993 gegründete Unternehmen das Wachstum seiner Portfoliogesellschaften durch ein Netzwerk an Kooperationen, zum Beispiel bei der Einführung neuer Produkte, bei regulatorischen Themen oder beim Eintritt in weitere Märkte. Zu den europäischen Investoren der SHS-Fonds gehören etwa Pensionsfonds, strategische Investoren, Dachfonds, Family Offices, Unternehmer und das SHS-Managementteam. Das Eigenkapital-Investment der AIFM-registrierten Gesellschaft beträgt bis zu 30 Mio. EUR, darüberhinausgehende Volumina können mit einem Netzwerk von Co-Investoren umgesetzt werden. Aktuell investiert SHS aus seinem fünften Fonds. Der Fonds hat Kapitalzusagen in Höhe von über 130 Mio. Euro erhalten. Weitere Informationen: www.shs-capital.eu

Über die Brabant Development Agency (BOM)
BOM (Brabant Development Agency) arbeitet mit Unternehmern zusammen, um eine starke, nachhaltige und zukunftssichere Wirtschaft für Brabant zu schaffen. BOM verwendet das Label Brabant Ventures, um sich unter Einsatz von Wissen und Kapital auf das beschleunigte und zukunftssichere Wachstum ehrgeiziger brabantischer Start-ups und Scale-ups in den Spitzenbranchen Biowissenschaften & Gesundheit, Hightech-Systeme und -Software, Agrar- und Ernährungswirtschaft, Instandhaltung, Lieferkette und biobasierte Wirtschaft zu konzentrieren. www.bom.nl/english

Über Thuja Capital Management (Thuja)
Thuja verwaltet mehrere Risikokapitalfonds, die auf den Aufbau und die Skalierung von Unternehmen in den Bereichen (Bio)Pharmazeutika, MedTech und digitale Gesundheit abzielen. Zusätzlich zur Erzielung einer finanziellen Rendite für seine Investoren wirken sich die Investitionen von Thuja positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Patienten aus. Thuja dient Ärzten und Patienten weltweit, indem es mutige Unternehmer mit bahnbrechenden Produktkonzepten vor Ort mit Kapital versorgt. www.thujacapital.com

Über Dolby Family Ventures
Dolby Family Ventures ist eine Venture-Firma in der Frühphase, die sich auf den Aufbau großer Technologie- und Life Science-Unternehmen konzentriert. Dolby Family Ventures arbeitet mit erstklassigen Innovatoren und starken Partnern von Investitionskonsortien zusammen. Der Fonds ehrt das Vermächtnis von Ray Dolby und sein Engagement für Unternehmer und ihre Vision zur Lösung der schwierigsten Probleme der Welt. Unsere Investitionen im Bereich Biowissenschaften konzentrieren sich auf neuartige krankheitsmodifizierende Therapeutika für Alzheimer, klinische Depressionen und Neuromodulationstherapien. www.dolbyventures.com

Über die Niederländische Unternehmensagentur (RVO)
Die niederländische Regierung fördert ehrgeizige Unternehmer mit Zugang zu Kapital, Wissen und Geschäftspartnern. Die Umsetzung der auf Innovation und Wachstum abzielenden Finanzierungsinstrumente bildet einen wichtigen Teil der Aktivitäten von RVO.nl. Innovationsdarlehen sind eines dieser Finanzierungsinstrumente. Die Niederländische Unternehmensagentur ist Teil des Ministeriums für Wirtschaft und Klimapolitik. www.rvo.nl
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.