Lückenlose 3D-Vermessung rotationssymmetrischer Bauteile

3D-Scanner löst den Messraum ab

Der neue Multisensor-Scanner ZScan 360 von senswork ermöglicht das lückenlose 3D-Scanning rotationssymmetrischer Bauteile.
(PresseBox) ( Burghausen, )
Mit dem 3D-Scanning-System ZScan 360 von senswork können rotationssymmetrische Teile wie Zahnräder, Statoren und Rotoren automatisch vermessen werden. Zwei oder mehr Laser erfassen die zu prüfenden Teile dreidimensional.

Produktionsbegleitende 3D-Bauteilvermessungen finden insbesondere an komplexen, rotationssymmetrischen Bauteilen meist offline in Messräumen statt. Erfahrende Messtechniker bestimmen mit unterschiedlichsten Messmethoden die Maßhaltigkeit der Bauteile und melden die Information der Produktion. Großer Nachteil an diesem Verfahren ist die lange Messdauer sowie der hohe zeitliche Versatz von der Bauteilentnahme bis zur Feststellung der Messdaten.

Speziell in Verbindung mit Koordinaten-Messgeräten (KMGs) scheidet eine 100-Prozent-Prüfung aufgrund der langen Messzeiten aus. Für manche Produktionsprozesse ist jedoch eine 100-Prozent-Prüfung oder eine Inline-Prüfung notwendig, um Ausschuss schnellstmöglich zu erkennen und ausschleusen zu können.

senswork, Experte für industrielle Bildverarbeitung, bietet jetzt mit ZScan 360 ein Multisensor-System an, das produktionsnah eingesetzt werden kann. Dank mehrerer Lasertriangulationssensoren an einer hochpräzisen Drehachse ermöglicht das System eine nahezu abschattungsfreie 3D-Vermessung rotationssymmetrischer Bauteile wie Statoren, Rotoren oder Zahnräder. Die Scanzeit pro Bauteil liegt bei rund 5 Sekunden. ZScan 360 eignet sich sowohl für die Inline- als auch für die Offline-Messung.

Durch diese neue Art der prozessbegleitenden 3D-Vermessung werden aktuell aufwendige, taktile Messungen deutlich einfacher. ZScan 360 ermöglicht eine Vielzahl neuer Anwendungen in der Fertigung, die bisher nur im Messraum möglich sind. In der Herstellung von Dreh-Frästeilen für die Automobilindustrie ermittelt ZScan die Formabweichung automatisch gefertigter Zahnräder. Der Vorteil: Durch eine schnelle, produktionsbegleitende Vermessung und dem direkten Vergleich gegen das zugrundeliegende CAD-Modell können Korrekturparameter für den Vorschub kontinuierlich und vollautomatisch angepasst werden.
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.