US-Magazin "Enterprise Security": Secucloud unter den Top-Ten-Anbietern für Cyber Security 2018

Deutscher Security-Spezialist macht Enterprise-Sicherheit für breite Anwendergruppen verfügbar

(PresseBox) ( Hamburg, )
Der Trend zur Plattform setzt sich auch in der Security-Branche ungebrochen fort. Statt einzelne Softwareprodukte mit spezialisierten Funktionen zu liefern, bündeln Security-Hersteller heute unterschiedlichste Technologien und Ansätze, um der Vielzahl der Cyberbedrohungen mit einem umfassenden, zentralisierten Schutz aus einer Hand entgegenzutreten. Umso wichtiger wird damit die Wahl eines geeigneten Security-Anbieters. Um Unternehmensverantwortliche dabei zu unterstützen, hat die US-Fachpublikation „Enterprise Security“ in ihrer Novemberausgabe die zehn besten Cyber-Security-Lösungen in Europa 2018 gekürt. Zu diesen zählt auch der deutsche Spezialist für cloudbasierte Sicherheit Secucloud. Unter anderem in Form seiner Managed-Service-Lösung „Secuscaler“ liefere das Unternehmen nicht nur „eine schlüsselfertige Sicherheitsinfrastruktur für Unternehmen“, sondern habe gleichzeitig „auch den Zugang zu Security-Technologie auf Enterprise-Niveau demokratisiert“.

Die Auswahl der Top-Ten-Anbieter erfolgt durch ein renommiertes Gremium aus Journalisten, CEOs, CIOs und Analysten, welche in regelmäßigen Abständen aktuelle Unternehmen und Lösungen am Markt bewerten. Zu den angelegten Kriterien zählt unter anderem die Fähigkeiten der Anbieter, ihren Kunden durch umfassende Unterstützung während der Implementierung und Nutzung der Lösung dabei zu helfen, einen bestmöglichen Nutzen für den eigenen Geschäftsbetrieb zu erzielen. Bereits im vergangenen Jahr wurde Secucloud mit seinem Firewall-as-a-Service-Angebot als einer der „Top Ten Firewall Solution Providers 2017“ ausgezeichnet.

„Die jüngste Emotet-Welle, die derzeit Unternehmen und Behörden ins Visier nimmt, zeigt einmal mehr: Die Mittel und Methoden, mit denen Cyberkriminelle auf Geschäftssysteme und Mitarbeiter abzielen, werden immer ausgeklügelter – und damit gefährlicher“, betont Dennis Monner, CEO von Secucloud. „Ein leistungsstarker Schutz, der die unterschiedlichen Einfallstore im Unternehmen zentralisiert und aus einer Hand abdeckt, ist damit unerlässlich geworden. Um Kunden genau das zu bieten, stellen wir Unternehmen und Resellern unsere Lösung als flexibles Managed-Service-Angebot aus der Cloud zur Verfügung. Dass wir nun bereits zum zweiten Mal mit unseren Lösungen zu den Top-Ten-Anbietern in einer Security-Kategorie gewählt wurden, ist dabei für uns ein Beleg für die Innovationskraft, mit der wir stets am Puls der technologischen Weiterentwicklung bleiben. Aktuell untersuchen wir etwa bereits Möglichkeiten, künstliche Intelligenz in Form neuronaler Netze zur Klassifizierung von Netzwerkverkehr nutzbar zu machen.“

Cloud-native Sicherheit für Reseller

Mit seiner Managed-Service-Lösung „Secuscaler“ bietet Secucloud IT-Dienstleistern und Resellern eine effiziente Möglichkeit, als Managed Security Service Provider (MSSP) zu agieren und kleinen und mittleren Unternehmen ein Paket an leistungsstarken, cloud-nativen Security-Technologien zur Verfügung zu stellen. Die Grundlage hierfür bildet das modulare „Elastic Cloud Security System“ (ECS2) von Secucloud, welches eine Vielzahl leistungsstarker Enterprise-Security-Technologien wie Anti-Phishing, Anti-Malware, Anti-Bot, Anti-Hacking und Anti-Anonymizer bündelt und damit für ein Höchstmaß an Sicherheit im Unternehmensnetz sorgt. Dabei lässt sich die Lösung bei Bedarf vollkommen flexibel skalieren und bleibt ohne Wartungsaufwand für den Kunden jederzeit auf dem aktuellsten Stand.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.