Neue Access-Points für "Global Cloud Backbone": Secucloud erweitert Präsenz in Asien und Afrika

Optimierte Performance für internationale "Secucloud Enterprise Solutions"-Kunden

(PresseBox) ( Hamburg, )
Geschwindigkeit und Sicherheit – Unternehmenskunden brauchen beides, um im Wettbewerb zu bestehen. Eine solide Sicherheitsinfrastruktur erfordert eine umfassende Prüfung der übertragenen Datenströme, die aber nicht zu Lasten der Performance gehen darf. Um seinen Kunden sowohl Sicherheit als auch Geschwindigkeit zu bieten, fügt der deutsche Anbieter von Managed-Security-Services Secucloud seinem „Global Cloud Backbone“ neue Access-Points hinzu: Zwei neu lancierte Zugangspunkte in Asien und Afrika ermöglichen Unternehmen in diesen Regionen ab sofort einen noch schnelleren Zugriff auf die globale Sicherheitsinfrastruktur des Spezialisten für cloudbasierte Sicherheit. Zudem verstärkt das Unternehmen seine europäische Infrastruktur durch zwei weitere Access-Points in Deutschland. Secucloud trägt damit seinem starken internationalen Wachstum sowie den hohen deutschen Datenschutzstandards Rechnung.

Mit den „Secucloud Enterprise Solutions“ hat Secucloud sein Portfolio an cloudbasierten Sicherheitssystemen für Reseller und Unternehmenskunden erweitert: In Form einer Managed-Security-Service-Lösung profitieren diese von einem Paket an leistungsstarken Security-Technologien, die bei Bedarf beliebig skalieren und aufgrund ihrer Cloudbasierung ohne Wartungsaufwand jederzeit auf dem aktuellsten Stand bleiben. Auf Basis einer hochmodernen Firewall-as-a-Service (FWaaS) lassen sich so moderne Unternehmensnetze zentral und effizient vor Angriffen schützen. Darüber hinaus bietet die SD-WAN-Komponente Unternehmen die Möglichkeit, verteilte Unternehmensstandorte sicher zu verbinden. Zusammen mit der FWaaS und einem Secure Web Gateway sorgt die Lösung für ein höchstmögliches Schutzniveau für sensible Unternehmensdaten und wertvolles geistiges Eigentum.

Lokale Zugangspunkte für weniger Latenz und mehr Sicherheit

Technologisches Rückgrat der „Secucloud Enterprise Solutions“ bildet das „Global Cloud Backbone“, ein dynamisches cloudbasiertes Cluster-System, das sich weltweit in Echtzeit synchronisiert und analysierten Netzwerkverkehr zum jeweiligen Standort transferiert. Mit der Lancierung der neuen Access-Points erhalten Kunden in Asien und Afrika zusätzliche Zugangspunkte auf die zentrale Sicherheitsinfrastruktur der „Secucloud Enterprise Solutions“. Secucloud-Kunden aus diesen Regionen oder internationale Unternehmen, die über Standorte oder Töchterunternehmen in Afrika oder Asien verfügen, profitieren dadurch von deutlich geringeren Latenzzeiten und einer höheren Performance bei der Absicherung ihres Netzwerkverkehrs.

Um darüber hinaus auch dem kontinuierlichen Wachstum des Kundenstamms in Zentraleuropa gerecht zu werden, hat Secucloud zwei weitere Access-Points in Deutschland in Betrieb genommen. Neben dem Performance-Aspekt steht hierbei der Datenschutz-Gedanke im Mittelpunkt: So können „Secucloud Enterprise Solutions“-Kunden festlegen, dass die Managed-Security-Service-Lösung ausschließlich Access-Points eines bestimmten Landes nutzen soll. Sie können dadurch sicherstellen, dass die übertragenen Datenströme ausschließlich in Deutschland verbleiben und damit zu jedem Zeitpunkt den hohen Sicherheitsstandards der deutschen Gesetzgebung unterliegen.

Zukunftsmärkte Asien und Afrika

„Auf der globalen Landkarte zählen die Regionen Asien-Pazifik und Afrika definitiv zu den Wachstums- und Zukunftsmärkten, die nicht nur ein hohes wirtschaftliches Potenzial bergen, sondern auch zu den Innovationstreibern gehören“, so Dennis Monner, CEO von Secucloud. „Viele unserer Kunden verfügen dort mittlerweile über Niederlassungen und Zweigstellen oder planen eine entsprechende Expansion. Das Datenvolumen, das unsere ‚Secucloud Enterprise Solutions‘ in diesen Regionen vor Bedrohungen schützen, steigt derzeit rapide an. Dem tragen wir mit der Inbetriebnahme zusätzlicher lokaler Access-Points Rechnung. Damit sorgen wir dafür, dass unser wachsender Kundenstamm in Zukunftsmärkten wie diesen mit optimaler Performance und geringstmöglicher Latenz das gesamte Sicherheitsportfolio unserer ‚Secucloud Enterprise Solutions‘ nutzen kann und so einen höchstmöglichen Schutz seines sensiblen Netzwerkverkehrs erreicht.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.